Frage von atzef, 96

Welche Absichten verfolgen die Russen mit ihrer jüngsten Provokation gegenüber der Bundesregierung?

Die Russen kritisieren die Bundesregierung dafür, angeblich die bulgarische Vizepräsidentin der EU-Kommission als Nachfolgerin für den scheidenden UN-Generalsekretär Ban zu unterstützen.

Die Bundesregierung bezeichnet diese Unterstellung praktisch als Lüge und verweist darauf, dass das Ernennungsverfahren beim Sicherheitsrat angesiedelt sei.

Und wenn schon, darf die Bundesregierung keine eigenen Personalwünsche äußern, ohne um russische Erlaubnis zu betteln?

Antwort
von soissesPDF, 55

Deutschland versucht einmal mehr Weltpolitik zu machen, statt sich zurückzuhalten.

Die Russen haben, im Gegensatz zu Deutschland, einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat und sind neben USA und China, eine Vetomacht.

Nicht nur für Russland wäre es eine Umkehr des Ergebnisses des 2.Weltkrieges, wenn Deutschland nunmehr auf die Weltbühne der Politik zurückkehrt ("am deutschen Wesen soll die Welt genesen").

Kommentar von vitus64 ,

Es wäre eine Umkehr des Ergebnisses des 2.Weltkrieges, wenn Deutschland es unterstützt (nicht initiiert), dass eine bulgarische Politikerin als UN-Generalsekretärin kandidiert?

"am deutschen Wesen soll die Welt genesen"

Geht's eine Nummer kleiner?

Kommentar von soissesPDF ,

Die Frage ist, wie es die Russen sehen, nicht wie Du ode rich das sehen.
Russland ist eine der Siegermächte des 2. Weltkrieges, nicht Deutschland.
Russland ist ständiges Mitglied im Sicherheitsrat, nicht Deutschland.
Ohne die Zustimmung der Russen kann Deutschland "unterstützen" wen es will, es wird nur am Veto Russlands scheitern.

Kommentar von vitus64 ,

"Ohne die Zustimmung der Russen kann Deutschland "unterstützen" wen es will, es wird nur am Veto Russlands scheitern."

Und das wäre dann eben hinzunehmen, da die Russen ein Vetorecht haben. Völlig richtig.

Nur dass die Frage nicht war, ob die Russen Veto einlegen dürfen oder werden.

Kommentar von atzef ,

Russland gehört zu den Siegermächten des 2. Weltkriegs.

Gleichzeitig gehört es mit Nazideutschland zu den auslösenden Aggressoren des 2. Weltkriegs mit ihrem im Hitler-Stalin-Pakt vereinbarten gemeinschaftlichen Überfall auf Polen und der von den Nazis eingeholten Erlaubnis zur Besetzung der souveränen baltischen Staaten.

Russland zu Zeiten der Sowjetunion ist immer selber ein verbrecherischer Unrechtsstaat gewesen, der lediglich dann als Opfer des deutschen Faschismus moralischen Nektar ziehen kann, wenn man konsequent die stalinistischen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und vor allem auch gegen das eigene Volk konsequent ignoriert und ausblendet.

Ansonsten geht es im Kern darum, dass die Russen aktuell lügen.

Die Bundesregierung bestreitet, was die Russen ihr vorhalten und argumentiert eben gerade damit, dass der Findungsprozess ja eben in der Regiehoheit des Sicherheitsrates liegt.

Vor dem Hintergrund, dass viele Russlandversteher sich ja "bessere Beziehungen" zu Russland wünschen, ist der Vorfall wenig zweckdienlich. Es entsteht der Eindruck, dass Russland "Partnerschaften" sehr einseitig nur dann akzeptiert, wenn man bedingungslos nach der russischen Pfeife tanzt.

Antwort
von NickelPump, 66

Die Russen sind doch bei jeder Kleinigkeit gleich auf 180. Das war mal besser. Vielleicht sollte man mal die Sanktionen fallen lassen

Kommentar von atzef ,

Diefallen von heute auf morgen, wenn ihre Ursache beendet wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community