Frage von L37L37, 75

Welche 600er Sportler - Welches Budget brauche ich?

Kurzversion: Ich suche Kaufberatung für: - 600er SSP - Baujahr ab 2007 (Wegen der Optik) - Technisch Einwandfrei (Springt ohne Probleme an. Ich hab da mit der letzten KTM einen echten Horror hinter mir) - Ich werde ungedrosselt fahren

Hi zusammen, Ich bin Student, 25 Jahre und fahre nun seit 9 Jahren Motrrad. (Insgesamt ca. 70Tkm, zuletzt mit der Supermoto auch Rennstrecke) Nachdem ich Anfang des Jahres mein letztes Motorrad verkauft habe, juckt es mich jetzt wieder in den Fingern. Dieses Mal soll es eine Supersportler werden. Ich dachte an eine 600er so ca. ab Baujahr 2007. Was die Modelle/Hersteller angeht bin ich eigentlich offen, aber es wird wohl auf etwas japanisches hinauslaufen, weil ich dieses Mal sehr großen Wert auf Zuverlässigkeit lege. Bezüglich Budget bin ich noch etwas unsicher. Ich könnte es verschmerzen, wenn das Moped ein paar Gebrauchsspuren hat, aber ich will keins, welches schon einen Sturz hinter sich hat. Auch bei der Laufleistung will ich soweit auf der sicheren Seite sein, dass technische Probleme wenigstens sehr unwahrscheinlich sind.

Ich dachte zum beispiel an soetwas:

http://goo.gl/Dy2b7o

Macht es Sinn mehr als 5500€ auszugeben?

Welche Modelle würdet ihr empfehlen? Bis zu welcher Laufleistung sollte ich schauen? Was sollte ich anlegen?

PS: ABS wäre noch ganz praktisch aber da kommt dann ja wohl nur die cbr pc 40 in Frage. Die gefällt mir optisch nicht und ist meist deutlich teurer als die anderen Modelle, die in Frage kommen.

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 9

Hallo,

hast du das Motorrad schon gekauft? Der Link funktioniert nicht mehr.

Wenn du SuperMoto und somit eine aufrechte Sitzposition gewohnt bist, würde ich dir als aller erstes raten, mal eine sehr ausgiebige (Aus)Fahrt mit einem Supersportler zu machen.

Du solltest prüfen, ob dir die Sitzposition wirklich zusagt und du damit zurechtkommst.

Supersportler sind für (sehr) schnelles Fahren und die Rennstrecke konzipiert.

Möchtest du auf Landstraßen damit auch schöne lange Motorradtouren machen?

Dann werden dir auf einem Supersportler ganz sicher der Nacken, der Rücken und die Handgelenke schmerzen !!!

Wenn es dann immer noch ein Supersportler sein soll

Ansonsten kannst du mit keinem Japaner wirklich etwas falsch machen.

Für eine wirklich gut gebrauchte mit annehmbarer Laufleistung musst du allerdings mindestens 5.000 - 6.000 Euro kalkulieren.

Mein Favorit wären dabei aber die Yamaha YZF-R6 oder besser die R1.

https://www.yamaha-motor.eu/de/products/motorcycles/supersport/yzf-r6.aspx
https://www.yamaha-motor.eu/de/products/motorcycles/supersport/yzf-r1.aspx

http://www.motorradonline.de/einzeltest/impression-yamaha-yzf-r6/686834

Hier auch ein 600er Test von motorradonline.de, der in der Einleitung einen tollen Satz enthält: "Eigentlich gibt es kaum Gründe, eine Supersport-600er zu kaufen."

http://www.motorradonline.de/vergleichstest/600er-supersportler-im-test/454786

Wenn du ABS haben möchtest, dann musst du bei einigen Motorrädern das neue 2017er Modell kaufen. Ab 2017 ist ABS nämlich bei Motorrädern Pflicht.

Und nicht nur deswegen stehen die 600er Supersportler auf der Kippe.

http://www.speedweek.com/ssp/news/82413/Neue-Yamaha-R6-kommt-2017-Was-macht-der-...

Viele Grüße

Michael

Expertenantwort
von Gaskutscher, Community-Experte für Motorrad, 27

Da du bereits seit 9 Jahren unterwegs bist A ohne Beschränkung.

Wenn die Regelung mit dem A2 kommt (maximal 70 kW) bricht evtl. der Markt etwas ein. Könnte dann deinem Budget zu Gute kommen (oder es passiert auch nichts). 

Zu deinem Favoriten: Die 22'000 km sind wirklich nichts, daher spricht das zusammen mit dem offensichtlich optisch gepflegten Zustand für einen Kauf.

Wie sieht's denn mit dem geplanten Einsatzzweck aus? Auch Rennstrecke?

Kommentar von L37L37 ,

Danke schon mal für deine Tipps. Das mit dem A2 muss ich mal googlen. 

Ich werde definitiv nur Landstraße fahren. Das spricht vielleicht (laut Motorradzeitschriften) sogar für die Honda, die mir sonst nciht so gefällt. Aber das werde ich wohl nur durch eine Probefahrt herausfinden können. 

Kommentar von Gaskutscher ,

Honda hat - subjektiv - gegenüber Suzuki eine bessere Verarbeitung und Lebensdauer. Die GSF 1200 von mir singt den Suzuki-Blues auf zwei Gängen (Getriebesingen). Das macht 'ne Honda selbst mit der doppelten Laufleistung i.d.R. noch nicht. Die GSF hat ca. 88'000 km runter. Das Getriebesingen tritt aber schon bei einigen bei 30'000 km auf.

Pitting der Zahnräder -> dann »singt« sie. Laut Suzuki unbedenklich, klingt aber teilweise schon sehr, sehr bitter...

Antwort
von HuskyfahrerWRE, 16

Ich würde dir (wie du schon vorgeschlagen hast) eine GSXR 600 empfehlen. Allerdings bekommst du für weniger Geld und mit etwas weniger Extras für 3000€ ein vergleichbares Modell.

Kommentar von L37L37 ,

Naja für 3000€ ist die Laufleistung dann aber schon deutlich höher...

Kommentar von HuskyfahrerWRE ,

Das stimmt, allerdings läuft ein 4-Zylinder auch nahezu ewig. Kommt aber natürlich auch auf die Fahrweise des Vorbesitzers an

Antwort
von Peppie85, 18

du solltest was in die engere auswahl kommt auf jeden fall probe fahren. denn gerade bei so was ist das fahrgefühl esenzielll...

lg, Anna

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community