Welche Kamera für mich?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Tja, mit der L-Serie von Nikon bist Du tatsächlich aufgeschmissen! Für solche Fotos musst Du:

  • die Belichtungszeit kurz halten
  • infolgedessen den Iso-Wert deutlich erhöhen

Die manuelle Eingriffsmöglichkeit fehlt bei der L-Serie ganz. Die ist tatsächlich nur für unbedarfte Drauflosknipser gemacht.

Mit der P-Serie kannst Du zwar alles manuell einstellen, sogar in RAW fotografieren um am PC noch etwas mehr zu retten, aber auch die hat ihre Grenzen: Lichtstärke! Auf den kleinen Sensor kommt einfach nicht so viel Licht wie auf einen großen Sensor. Also muss entweder länger belichtet werden für ein brauchbares Ergebnis, oder elektronisch verstärkt werden mit der Konsequenz Bildrauschen.

Fazit: ob Spiegel oder nicht, das ist hier mal zweitrangig. Aber zumindest ein APS-C-Sensor sollte drin sein, wie Du den in der Sony Alpha 5000 oder 6000 ebenso findest wie in den Spiegelreflexkameras. Bei diesen tun sich Nikon und Pentax hervor, weil sie seit Jahrzehnten auf kompatible Objektive setzen. Damit gibt es auch einen gut gefüllten Gebrauchtmarkt mit sehr viel Auswahl, und einen Fehlgriff wirst Du auch gut wieder los! Hast Du dann Dein Objektiv gefunden und willst bei der Kamera aufrüsten - passt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lerne mit der Kamera umzugehen! Z.B. bietet die L830 bestimmt manuelle Einstellmoeglichkeit. Da waehlst du dann 1/1000sec und offene oder fast offene Blende. Die ISO-Einstellung ueberlaesst du der Kamera oder stellst sie so ein, dass ein ordentlich belichtetes Foto dabei raus kommt.

Springreiten ist ja einfach, weil die Pferde immer den gleichen Weg nehmen muessen. Da kannst du auf ein Hindernis scharf stellen (ohne AF) und ausloesen, wenn das Pferd springt.

Fuer Hunde ist das schon viel schwieriger, da sie kleiner und naeher und deshalb auch schneller sind. Aber da funktioniert diese Methode auch, wenn auch mit viel Geduld und Frustbewaeltigung.

Das wird auch mit einer besseren Kamera nicht wesentlich anders! Hunde in vollem Lauf auf dich zu ist sehr schwer fuer die Kamera und vernuenftiges Equipment gibt es da innerhalb deines Budget nur gebraucht.

Und 34xZoom und schnell...das vergiss mal schnell! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gurkenschale1
23.05.2016, 14:19

Nee, das ist ne Bridgekamera, da kann man nicht wirklich was einstellen. Und Wenn ich das Hindernis fokussiere und das Pferd danach drüber springt - hab ich ein Foto mit scharfgestelltem Hindernis und verschwommenem Pferd. Das bringts ja nicht :'D

Mit welcher Kamera wurde das Foto aufgenommen? Sieht gut aus 

0
Kommentar von thlu1
23.05.2016, 14:41

Bei einer Bridgekamera kannst du fast alles einstellen. Ich habe selbst eine und stell auch alles manuell ein. Das einzige was wirklich umständlich ist, ist der manuelle Fokus. Es ist schon so wie oben beschrieben, dein Problem ist in erster Linie eine Frage des Handlings und nicht der Kamera.

0