Frage von SPIDERSPINN, 67

Weitwinkelobjektiv mit defekter Stabilisierung kaufen?

Mir hat jemand eine Weitwinkelobjektiv mit defekter Stabilisierung angeboten sollte ich das kaufen oder eher nicht? Ich möchte das Objektiv eigentlich grundlegend nur mit dem Stativ benutzen.

Antwort
von holgerholger, 30

Abgesehen davon, daß bei einem WW die Stabilisierung nicht so wichtig ist wie bei längeren Brennweiten, ist ein gebrauchtes mit Stabilisierung auch nicht teurer.

Antwort
von MaxiBackfisch, 12

Servus,

wenn du das Objektiv sowieso nur mit Stativ benutzt ist die interne Stabilisierung redundant.

Ohne Stativ wird es jedoch sichtlich schwerer Freihändig bei längeren Belichtungszeiten zu fotografieren, falls deine Kamera selber keine Stabilisierungsoption anbietet.

Bei einem guten Preis und einem Objektiv mit großzügigem Lichteinfall, würde mir die fehlende Stabilisierung jedoch keinerlei Kopfschmerzen bereiten sogar ohne Stativ (Welches gerne mal zuhause vergessen wird o.ä. ;)).

LG,
Maxi

Antwort
von tactless, 32

Kommt auf den Preis an. 

Kommentar von SPIDERSPINN ,

halber Preis

Kommentar von tactless ,

Wenn eine gute Linse ist, und du tatsächlich ausschließlich per Stativ fotografierst, dann wäre es okay denke ich. 

Antwort
von Airbus380, 5

Was ist denn das fuer ein Objektiv? Ist da keine Garantie mehr drauf? WW mit Stabi gibt es doch noch gar nicht so lange.

Das Problem koennte folgendes sein: die Stabilinsen sind ja im Strahlengang und somit Teil der optischen Rechnung. Wenn die sich in Ruhestellung befinden ist ein Defekt nicht weiter schlimm. Wenn die sich aber irgendwo innerhalb der maximalen Verstellwege befinden, kann es sein, dass das Objektiv eine sehr schlechte Zentrierung und deshalb auch Abbildungsleisteung hat. Dann wirst du damit nicht gluecklich.

Antwort
von Pudelwohl3, 40

Gerade bei einem Weitwinkelobjektiv kann man in den allermeisten Fällen auf eine Stabilisierung verzichten. Wenn Du überwiegend vom Stativ aus fotografieren willst, gilt das sowieso, da ist ein Stabi gelegentlich sogar schädlich.

Andererseits könnte sich der Defekt natürlich auch noch auf andere Funktionen ausdehnen, diese Möglichkeit sollte man zumindest in Betracht ziehen.

Kommentar von Fox1013b ,

Aha...vom stativ ist ein stabi schädlich? Der macht dann dich gar nichts...außer der defekt bei dieser Optik ist, dass der ständig stabilisieren will...:)

Kommentar von Pudelwohl3 ,

Wusstest Du nicht? Eine Betrachtung des Problems findest Du z.B. hier:

http://digicam-experts.de/faq/19

Kommentar von FoxundFixy ,

Nicht ohne Grund schalten meine Kameras den Stabi aus ,wenn sie merkt daß sie auf einen Stativ sitzt,wenn z.B eine LZB,HDR,Timelaps oder auch der Selbstauslöser oder die Fernbedienung läuft

Kommentar von MetalMaik ,

Ist mir auch schon mal passiert, das ich bei Stativaufnahmen nicht daran gedacht hatte, den Stabi vorher abzuschalten. Die Aufnahmen waren dann natürlich murks, vor allem bei Langzeitbelichtungen ist ein Stabi ziemlich kontraproduktiv.

Antwort
von Tibizx, 53

Mit Stativ wäre es ok, wenn der Preis stimmt. Aus der Hand fotogarfieren wäre wahrscheinlich sehr schwer.

Kommentar von SPIDERSPINN ,

Na kommt auf die Verschlusszeit an oder? Ab 1/40 Sekunde dürfte das dich gehen bei gutem Licht.

Kommentar von Tibizx ,

Eigentlich sogar bis 1/30. Ich würde, abgesehen ob die Stabilisierung funktioniert, auf den äußeren Zustand achten. Aber ich denke das ist ja klar. ;)

Antwort
von ghost40, 14

Den brauchst du beim WW sowieso nicht. Schalte ihn einfach ab, ich kenne nur Objektive die seitlich einen Schalter für die Aktivierung des Bildstabilisators haben. Wenn du es um den halben Preis bekommst würde ich zuschlagen.

Antwort
von lsfarmer, 29

genau mit gutem stativ zu vernachlässigen wenn der Preis stimmt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community