Frage von WeltWunderGang, 112

Gilt das weiterhin als Wegeunfall, wenn ich mich weiter krankschreiben lasse?

Hey, ich hatte einen Autounfall, passierte auf dem Heimweg von der Arbeit. Also wegeunfall, konnte nichts dafür, war ein wildunfall. Jetzt war ich zwei Wochen krankgeschrieben und hab diese Woche wieder gearbeitet, es war eine Qual. Weil es mir eben noch nicht wirklich gut ging. (hab den Job jedoch leider erst seit Anfang Dezember) wie verhält sich das nun wenn ich mich nächste Woche wieder krankgeschrieben lassen würde? 

gilt das dann weiterhin als Arbeitsunfall/wegeunfall?

Antwort
von Maximilian112, 56

Wenn der Gesundheitszustand schlüssig auf diesen Unfall bezogen werden kann dann ist weiterhin die BG gefragt.

Das ändert aber nix an dem Umstand, das in den ersten 6 Monaten ohne weiteres eine Kündigung erfolgen kann, falls das der Hintergrund Deiner Frage ist.

Kommentar von WeltWunderGang ,

Das mit der Kündigung weiß ich, das ist ja das Problem :( deshalb hab ich mich diese Woche auch durch gequält mit dem Ergebnis das ich seit gestern wieder starke Schmerzen und heftigen Schwindel aufgrund Gehirnerschütterung und schleudertrauma hab :(

Kommentar von Maximilian112 ,

Das ist halt manchmal etwas unglücklich. Ich weiß nicht in welcher Situation Du bist aber die Gesundheit sollte vorgehen.

Vielleicht hilft ein Gespräch mit dem AG. Wenn es nicht so aussieht das bleibende Schäden absehbar sind schaut er auf den Gesamteindruck.

Viel Glück und Gute Besserung.

Antwort
von johnnymcmuff, 72

Es dürfte sich weiterhin um Wegeunfall handeln, weil die Beschwerden im Zusammenhang mit dem Unfall stehen.

Wenn Du jetzt mehrere Woche gearbeitet hättest, würde die BG einen Zusammenhang ausschließen.

Antwort
von DerHans, 70

Wenn es sich um eine Folgeerkrankung aus dem Unfall handelt, ist immer noch die Berufsgenossenschaft zuständig.

Das bleibt auch so, falls sich später ein Dauerschaden ergeben sollte.

Voraussetzung ist natürlich, dass der Unfall ordnungsgemäß an die BG gemeldet wurde.

Das ändert aber nichts daran, dass der Betrieb dir in der Probezeit kündigen könnte.

Kommentar von WeltWunderGang ,

Wurde alles der bg gemeldet. Ich weiß das ich in der probezeit jederzeit kündbar bin, deshalb hab ich es diese Woche auch versucht.

Kommentar von DerHans ,

Da kannst du jetzt auch nichts mehr dran ändern. Es nützt auch nichts, wenn du gegen den ärztlichen Rat arbeiten gehst.

Antwort
von kenibora, 51

Als Folge auf den Unfall, wenn der Arzt es so in der Krankmeldung beschreibt, auf alle Fälle!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community