Frage von dofelu, 39

Weiterer Mitbewohner in WG?

Seit etwa 1,5 Jahren wohne ich mit einem Kollegen in einer WG. Die Wohnung hat ca. 110qm und 3 Zimmer, eins der Zimmer war als gemeinschaftliches Wohnzimmer vorhergesehen. Da dieses aber sehr selten benutzt wird und eine gute Freundin von mir auf Wohnungssuche ist, dachte ich mir es wäre sinnvoll einer 3er WG aus unserer WG zu machen.

Doch als ich beim Vermieter nachgefragt habe, lehnte dieser ab dass noch eine weitere Person einzieht. Darf er das? Wie ist die rechtliche Lage?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 19

Darf er, wenn in der Person des Dritten ein wichtiger Grund vorliegt, der
Wohnraum übermäßig belegt würde oder dem Vermieter die Überlassung aus sonstigen Gründen nicht zugemutet werden kann.

Mehr hier

https://dejure.org/gesetze/BGB/553.html

Kommentar von dofelu ,

Wie ist denn "wenn in der Person des Dritten ein wichtiger Grund vorliegt" zu verstehen?

Kommentar von anitari ,

Zum Beispiel wenn die Person ein stadtbekannter Randalierer ist, den Vermieter beleidigt, persönlich angegriffen hat oder aus einem früheren Mietverhältnis noch Schulden beim Vermieter hat.

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 19

Falls der Mietvertrag für eine Mieterpartei in Personenmehrheit abgeschlossen wurde, darf der Vermieter die 3. Person ablehnen. Wenn ihr unter diesen Bedingungen aber der Dame einen Untermietvertrag anbietet, dann kann der Vermieter die Untervermietung ebenfalls ablehnen aber ihr könnt den Vermieter auf Zustimmung verklagen. Dazu müsste eine schlüssige Beweisführung in Richtung finanzielle Belastung her.

Antwort
von bellaswan2001, 24

Er darf, weil er Eigentümer der Wohnung ist.

Kommentar von anitari ,

So einfach darf er das nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten