Frage von llFragenll, 3

Weiteren unbegründeten Vertrag nach Arbeitsrecht unterschreiben?

Guten Tag, ich habe eine kurze Frage und wusste nicht genau welche Platform mir die bestmögliche Antwort dafür liefern kann. Kurze Zusammenfassung: Mein Mann macht derzeit ein duales Studium und ist im 3. Jahr. Er macht seinen Bachelor in Sportmanagement. Diese Möglichkeit wurde ihm von einem Fitnessstudio zur Verfügung gestellt. Ganz normal hat er dort einen Arbeitsvertrag unterschrieben. Auf einmal soll er nun einen weitern Vertrag unterschreiben, da die Leiter nicht mehr wollen, dass er selbst in seiner Freizeit dort trainiert. Er ist hobbymäßig Bodybuilder und deshalb für ihn deshalb ein großes Problem. Der Vertrag verbietet ihm in seiner Freizeit in dem Studio zu trainieren und eigene Utensilien (z.B. Seile oder Hilfen) mitzubringen, selbst wenn er nach Ladenschluss trainiert (offiziell geregelt, dass er auch nach Schluss eigentlich dort trainieren darf).

Muss er diesen Vertrag, der aus keinem Grund angesetzt worden ist, unterschreiben? Könnte ihm sonst gekündigt werden?

Antwort
von baumuc, 3

Ein Vertrag ist die Vereinbarung zweiter Partner. Wenn man mit einem Vertragsangebot nicht einverstanden ist, muss man ihn nicht unterschreiben. In diesem Falle würde ich das Gespräch suchen. Warum will der Arbeitgeber einen neuen Vertrag? Vielleicht wurde die private Nutzung zu umfangreich, und Ihr Mann kann diese statt eines neuen Vertrags konkretisieren (zweimal wöchentlich o.ä.)? Interessant wäre auch zu wissen, ob es sich um eine Vertragsänderung handelt. Falls nicht, müsste der alte Vertrag gekündigt werden mit entsprechender Kündigungsfrist. Also: es gibt Nachfragen, die zu klären sind. Viel Erfolg! Sie können mir gern wieder schreiben bei Bedarf. lb

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community