Frage von DreamSnake, 22

Weiterbildung zum Facharzt für Chirurgie (Schweiz)?

Hey,

Da ich ein Referat über den Beruf Chirurg/Chirurgin halten werde, habe ich mich natürlich auch darüber informiert.

Eines habe ich aber noch immer nicht ganz verstanden: Wie sieht es mit es mit der Weiterbildung nach dem Studium aus? Und wenn man sich zum Beispiel auf die Herzchirurgie spezialisieren möchte, muss man zuerst die Weiterbildung zum Allgemeinchirurgen abschliessen und nachdem eine Weiterbildung zum Herzchirurgen machen, oder kann man direkt in die Herzchirurgie?

Im Internet habe ich leider nichts wirklich gutes gefunden - und ich bräuchte die Informationen, die die Schweiz betreffen...

Liebe Grüsse, DreamSnake

Antwort
von Taddhaeus, 19

Wie intensiv hast du denn im Internet gesucht? Das findet garantiert im Internet, zum Beispiel auf der Seite der FMH, die publizieren nämlich auch die für die Kandidaten relevanten Logbücher etc.

Weiterbildung nach dem Studium ist die Assistenzarztzeit, in der Regel ca. 6 Jahre, wie lange genau hängt vom angestrebten Facharzttitel und den eigenen Wünschen ab.

Es gibt in der Chirurgie (und auch sonst) Facharzttitel und Schwerpunkttitel.

Der Facharzttitel des Herzchirurgen heisst in der Schweiz "Facharzt für Herz- und thorakale Gefässchirurgie" und ist ein eigener Facharzt, das heisst man wird einfach Herzchirurg und nicht erst noch was anderes. Man muss während der Weiterbildung aber auch "nicht-fachspezifische" Jahre absolvieren (also allgemeine Chirurgie machen). Selbstverständlich lässt man einen absoluten Anfänger nicht direkt auf ein Herz los.

Wenn man aber z.B. Viszeralchirurg werden möchte, muss man erst den Facharzt in Chirurgie machen und dann einen Schwerpunkt in Viszeralchirurgie. Die Allgemeinchirurgie ist auch so ein Schwerpunkttitel. Wenn man Allgemeinchirurg sein will, muss man erst den Facharzttitel Chirurgie machen und dann den Schwerpunkt Allgemeinchirurgie und Traumatologie. Das sind aber die Ausnahmen. Die meisten chirurgischen Fächer macht man direkt mit einem eigenen Facharzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten