Weiterbildung nach Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Jessii1606,

wenn Du die Weiterbildung nebenberuflich machen willst, dann empfehlen wir grundsätzlich eine Abendschule oder Wochenendkurse mit Präsenzterminen in Deiner Nähe.

Wenn das nicht möglich ist, dann einen Fernlehrgang, welcher allerdings dozentenbegleitend sein sollte. Sprich auch hier mit festen Abendterminen (virtuelles Klassenzimmer) und einem Ansprechpartner (Lehrer / Dozent) stattfindet.

Wenn Du "einen Betrieb finden, der das möglich macht" meinst, dass dieser die Weiterbildung finanzieren soll, wird das sicher nicht einfach. Allerdings kannst Du in Deiner Freizeit (Abendschule, Wochenendkurse, Fernlehrgänge etc.) machen was Du willst. Somit könntest Du ganz normal in Deinem gelernten Job arbeiten (Betrieb kannst Du natürlich wechseln) und Berufspraxis machen.

Finazieren kannst Du die Weiterbildung zur staatlich geprüften Betriebswirtin aber auch mit dem neuen Meister-BAföG, da es sich hierbei um eine so genannte Aufstiegsfortbildung handelt. In Bayern gibt es sogar noch 1.000,-- € für jeden Absolventen (bestandene Prüfung) von der bayer. Staatsregierung.

Weitere Infos können Dir sicher auch die einschlägigen Akademien für diese Weiterbildung geben. Eine große Auswahl dazu findest Du hier bei uns im Vergleich:

https://www.fortbildung24.com/fachwirt-betriebswirt-ausbildung-ihk-hwk/suchergebnisse.html

Viel Erfolg und alles Gute

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessii1606
08.09.2016, 16:02

Okay, vielen Dank schon mal :) Kann ich euch per Privatnachricht kontaktieren, damit ihr mir evtl. gezielter helfen könnt?

1