Frage von Melosus, 68

Weiterbildung durch die Firma mit Nötigung?

Ich wurde von meinem AG weitergebildet, in der Einladung stand dass alle Kosten von der Firma getragen werden. Die Ausbildung dauerte 6 Monate und jetzt kommt der Hammer. 2 Tage vor der schriftlichen Prüfung also ,,, nach 5,5 Monaten Ausbildungszeit kommt der Personalchef mit einem Schreiben dass wir alle unterschreiben mußte in dem wir uns verpflichten 1 Jahr in der Firma zu bleiben ansonsten müssen wir 2600 € zahlen.(die angeblichen Kosten der Weiterbildung) Sollte man das nicht vor der Weiterbildung machen, ist das rechtlich korrekt ? Für mich ist das eine Nötigung, zu einen Unterlassen drängen und mit dem empfindlichen Übel drohen 2600 € zu zahlen müssen.

Antwort
von ErsterSchnee, 36

Das ist so üblich und normalerweise ist der Zeitraum noch länger.

Antwort
von Elfi96, 35

Du wirst auf Firmenkosten weitergebildet, da ist es logisch, dass du dich verpflichten musst,  dort weiter zu arbeiten.  Ob eine Unterschrift vor Beginn der Weiterbildung Sinn macht,  bestreite ich, denn erst wenn der AG weiß, dass der Mitarbeiter die Prüfung  bestehen würde, ist es sinnvoll, ihn für  ein Jahr Arbeit unterschreiben zu lassen. Nötigung ist das nicht. LG 

Kommentar von PeterSchu ,

Selbstverständlich macht eine Information vor Beginn der Weiterbildung Sinn. Eine Unterschrift unter einem Vertrag macht keinen Sinn mehr, wenn der Vertragsgegenstand schon fast abgewickelt ist und dann plötzlich ganz andere Voraussetzungen auftauchen.

Antwort
von herakles3000, 22

Das ist schon ein Selsames verhalten den Darüber Hätte man vorher informiert werden müssen den es hätte ja auch sein können das man andere Absichten hat als dort zu bleiben zb aus Famielieren Gründen deswegen würde ich dies mit Absprache eines Anwaltes Anfechten Deswegen ist das auch kein Geschäftsgebaren den Erst eine Weiterbildng machne und dan Unterschreiben so spät Erst vor der Prüfung  ist eine Nötiegung. Wen du das anfechtest würde ich auch die Firma verlasen den wer weis was demnächst dan noch kommt Da Die untersxchrift da eine NAchträgliche Pflicht war Würde ich es als nötiegung empfinden und es notfals auf eine Klage vond er firma ankommen lassen wen du eher kündiegst den Selbst Ämter kommen mit so eine Masche nicht vor Gericht durch.außerdem was macht die Firma wen sie dich vorher Kündiegt . .

.

Kommentar von Melosus ,

Falls die Firma mich kündigen würde, müßte ich die Kosten nicht zahlen. (Aussage vom Personalchef)

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeitsrecht, 28

Da ist offensichtlich etwas falsch gelaufen.

Üblich ist eine Bindung des Absolventen nach einer kostenfreien Weiterbildung für eine angemessene Zeit an das Unternehmen. Aber die Verpflichtung, mindestens ein Jahr in der Firma zu bleiben, ist relativ kurz.

Natürlich wäre eine entsprechende Information vor Beginn der Weiterbildung korrekt gewesen.

Antwort
von MenschMitPlan, 28

Solche Vereinbarungen sind vor Antritt der Weiterbildung zu treffen. Ich würde mich da auch überrumpelt fühlen. Warum solltest du jetzt für die Kosten aufkommen? Den Vertrag hat wer abgeschlossen?

Kommentar von Melosus ,

Nein ich habe nicht die Absicht zu kündigen , fühle mich nur Überrumpelt und genötigt. Hätte der AG das vorher gesagt, dann hätte ich diese Ausbildung gar nicht erst gemacht. Er will mit meiner Ausbildung und mir Geld verdienen, ich hab das fast gar nichts von ausser 0,15 € mehr die Stunde aber auch nur wenn der Auftraggeber genau diese Ausbildungsstufe verlangt.

Kommentar von MenschMitPlan ,

Du hättest nicht unterschreiben sollen, wenns dir so gegen den Strich geht. Andererseits ist ein Jahr Bindungsfrist nicht lang und ein anderer Arbeitgeber vergütet dir deine Weiterbildung vielleicht wesentlich besser.

Antwort
von Alexuwe, 32

Üblich ist es damit Weiterbildungen , welche Kostenfrei für sie sind auch mit einer Bindung an den Betrieb gebunden sein lönnen.

Jetzt müssen sie das natürlich nicht Unterschreiben

Die Folgen kann ich nicht absehen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten