Frage von mondbarchen, 109

Weite pupillen durch antidepressiva fluoxetin?

Hallo ich bin 16 und nehme seit 2 tagen antidepressiva fluoxetin 10 mg. Bis jetzt komme ich gut damit klar und habe soweit keine nebenwirkung denke ich. Eben hat mein psychologe zu mir gesagt das ich total riesige pupillen habe, kann es sein das es eine nebenwirkung ist? Und mir ist aufgefallen das seit ich das medikament nehme ich noch depressiver als sonst drauf bin, kann das auch eine nebenwirkung sein? Oder ist das nur einbildung?

Antwort
von fanofpaolo, 69

Hallo.

Ich selbst habe ebenfalls über 4 Jahre jeden Tag (Morgens, Mittags & Abends) jeweils 20 mg (also 60 mg am Tag) nehmen müssen.

Am Anfang war das bei mir so ähnlich, wie Du das beschreibst. Bei manchen Menschen fängt Fluoxetin schon nach einem Tag an zu wirken, bei anderen wiederum zum Beispiel erst nach 2 Wochen.

Sofern man ein neues Psychopharmaka ansetzt, hat man innerhalb des ersten Monats noch häufig, wie bei Dir oben genannte Nebenwirkungen, welche sich dann aber nach Ablauf des ersten Monats legen sollten.

Ich würde Dir raten, das Ganze noch ca. 2 Wochen zu beobachten und wenn sich das dann immer noch nicht gebessert haben sollte, einmal mit Deinem behandelnden Arzt darüber zu sprechen.

Wenn Du noch fragen dazu hast, kannst Du sie mir gerne stellen. :)

Ich hoffe, das ich Dir mit meiner Antwort etwas behilfich sein konnte.

Viel Erfolg!

Kommentar von mondbarchen ,

danke :) ist es normal das ich wirklich viel viel depressiver als sonst bin und echt den ganzen tag grundlos richtig doll weine? das war vorher nicht so, da konnte ich garnicht oder nur mit ganz viel mühe weinen. und weißt du ob ich noch mehr nebenwirkungen bekommen könnte? was waren so dein nebenwirkungen?

Kommentar von fanofpaolo ,

Gerne, kein Problem.

Also, während der ersten Woche war meine Depression damals auch um einiges gestiegen, hat sich dann aber auch recht schnell wieder gelegt gehabt.

Sollten Deine Depressionen nach einer Woche immer noch so extrem enorm sein, wäre das wahrscheinlich nicht mehr normal.

Die Depressionen, in Bezug darauf, das sie bei Dir wesentlich stärker geworden sind, solltest Du vielleicht doch mal schnellstmöglichst mit Deinem Arzt ansprechen.

Bei mir traten damals noch Nebenwirkungen, wie zum Beispiel Erbechen, Antriebslosigkeit und extremes Durstgefühl auf.

Beachte aber bitte, das alles im Bezug auf "Fluoxetin", das ich Dir hier empfehle oder berichte, auf meiner persönlichen Erfahrung basiert und bei jedem Menschen unterschiedlich sein kann.

Deswegen noch mal der Rat, doch mal mit Deinem Arzt darüber zu sprechen. :)

Antwort
von JulezMays, 67

Also ich nehm Antidepressiva jetzt schon gut ein halbes Jahr hab zwischen durch auch mal gewechselt es ist normal das du dich dann momentan noch schlechter und depressiver fühlst als vorher das muss sich erstmal ein paar wochen einpendeln legt sich dann aber auch wieder mit dem Pupillen keine Ahnung les die doch einfach mal die Packungsbeilage durch oder frag nächstes mal deinen Arzt und nach zwei Tagen dürftest du eh noch nichts merken in der Eingewöhnungs Phase wirst du bald wahrscheinlich Nebenwirkungen bekommen aber das geht auch wieder weg.

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 53

Eine Erweiterung der Pupillen (Mydriasis) kann eine Nebenwirkung von Fluoxetin sein, diese kommt jedoch eher selten vor.

Mach dir keine Sorgen diesbezüglich, es gibt Menschen mit weit schlimmeren Nebenwirkungen.

Antwort
von MartinGunt, 66

Ja, das kann schon, schau mal im Internet nach Nebenwirkungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community