Frage von Duplicate, 71

Weissheitszähne unter Vollnarkose gezogen bekommen und Krankenkasse bezahlt?

Hallo ihr lieben 😊 bald ist es soweit und ich bekomme meine Weisheitszähne gezogen.. Ich hab extreme Angst vor dieser Behandlung sodass ich es so lang aufgeschoben habe dass sich meine Zähne schon langsam verschieben.. Unter anderem habe ich ungeheure Angst vor spritzen! Deswegen möchte ich mich unter Vollnarkose behandeln lassen, das würde mich 250 Euro kosten, ich bin ein armer Schüler (😄) aber würde in jedem Fall bezahlen, jetzt sagte mir aber mein Kieferchirurg dass die Kosten auch übernommen werden können, wenn ich mir bestätigen lasse dass ich extreme Angst davor habe.. Wollte nachher zum Hausarzt.. Kennt sich jemand aus? Oder hat dasselbe Problem gehabt? Bitte helft mir, Ich bin über jede Hilfe dankbar!! Lieben Gruß

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Ascentia, 3

Hallo ( vielleicht hilft es dem ein oder anderen Suchenden),

habe selber erst vor einer kurzen Zeit die Weisheitszähne gezogen
bekommen, mit Kurznarkose. Hab sie aber auch nur aufgrund meiner
chronischen Krankheit bezahlt bekommen.

Generell ist es nicht
möglich, dass dies die Krankenkasse zahlt. Denn es gibt keinen
medizinischen Grund für eine Voll- oder Teilzeitnarkose.

Wenn du dich psychologisch beraten lässt und dein Problem schilderst,und es dein Gegenüber für nötig empfindet, kann dieser eine Bescheinigung ausstellen, dann wird die Narkose auch von der Krankenkasse übernommen.

Du kannst jedoch auch mit Beruhigungstabletten oder speziellen Pflastern gegen den Stress wirken und dir damit ein wenig Abhilfe verschaffen. Manche Zahnärzte geben diese sogar aus, du müsstest nur früher da sein.

Ansonsten steht dir leider nur eines zur Auswahl: Daumen drücken und durch! Wünsche dir alles Gute!

LG

Ascentia

Antwort
von GravityZero, 50

Naja, wegen Angst muss schon ein Härtefall vorliegen, da wird ein Zettel vom Hausarzt nicht genügen. Vollnarkose wird gezahlt wenn der Arzt es für nötig hält, so war es damals bei mir.

Antwort
von eulig, 15

du weißt schon, dass die Vollnarkose auch per Spritze gesetzt wird...

Vollnarkose wird nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen von der Kasse bezahlt. da müssen Gutachten belegen, dass es notwendig ist und nicht ohne geht. das wirst du nicht bekommen.

warum machst du keinen Dämmerschlaf? der ist weitaus ungefährlicher als eine Vollnarkose und man ist danach wieder halbwegs auf dem Posten.

ich habe alle vier Zähne auf einmal unter Dämmerschlaf entfernt bekommen. nix davon gemerkt. die Schmerzen danach sind bei allen Narkose/Betäubungsverfahren gleich.

Kommentar von Hansser ,

Ich bin zwar auch kein Freund von einer Vollnarkose nur wegen Zahnziehen, allerdings ist eine Kurznarkose (Dämmerschlaf) etwas nicht vergleichbares.

Meistens ist man nur gedämpft, bekommt aber trotzdem alles mit und vergisst es danach, weil man sich in dem Zustand kaum denken und etwas merken kann. Das fühlt sich dann danach so an, wie "hab geschlafen, nichts gemerkt". Leute, die dabei waren, können dann aber was ganz anderes von dir erzählen.

Bei komplexeren Weisheitszahn-OPs oder großer Angst, kann daher eine Vollnarkose schon sinnvoll sein.

Antwort
von gartenkrot, 33

Eine Narkose ist keine Kleinigkeit, weitaus gefährlicher als eine Sritze ins Zahnfleisch und extra überwacht werden muss sie auch. Ausserdem kommt die ohne venösen zugang auch nicht aus. Angst ist kein Grund dafür. Es gibt viele operative Eingriffe, die mit örtlicher Betäubung gemacht werden. Zb. Augen, Polypen, sogar Kinder werden so geholt.

Antwort
von Supra95, 32

Da hätte ich eher angst vor der vollnarkose als vor dem zähne ziehen ganz ungefährlich ist das nähmlich nicht. So schlimm ist das nicht. Sag einfach das du wenn er die nh spritze gibt es noch nicht ganz taub ist dann kriegste noch eine und solltest nix mehr merken dann war bei mir auch so. Nur die schmerzen danach können schlimm sein.

Antwort
von schokomaus2, 16

Es kommt darauf an wie alt du bist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community