Frage von Say9009, 54

Weißheitszähne, 4 oder 2 raus?

Hallo liebe User,

Also ich habe vor 2 Tagen erfahren,dass bei mir alle 4 Weißheitszähne schnellstmöglich rausgemacht werden müssen. Sie sind irgendwie schon "angelegt" und umso früher desto besser meinten die Ärzte. Die Zahnärztin hat mir aber empfohlen, erst 2 rauszumachen und dann nach 4 Monaten die andern 2. ich meinte dass ich das noch überdenken werde und fragte, wie es mit der Betäubung stehe.

Ich bin sehr empfindlich bei sowas und verliere schnell meine Nerven. Fange heftig an zu zittern und mir wird es Übel und schwindelig. (Passiert mir sobald ich beim Arzt sitze, obwohl ich 0 Angst hab) Er meinte man kann sich was spritzen lassen was einen den Eingriff verschlafen lässt.

Jetzt die Frage an euch, was würdet ihr machen, was habt ihr gemacht? Habt Ihr Erfahrung mit der kleinen "verschlaf" Spritze? Wird man dann so komisch wie die Jugendlichen in den zahlreichen YouTube Videos? Oder passiert das nur in Amerika? Ich mache mir echt Sorgen und habe weniger vor den Schmerzen Angst, sondern eher um meine Verfassung vor und nach dem Eingriff.

Ich hoffe mir kann jemand helfen!

Antwort
von jersey80, 20

die sanftere methode ist: je zwei pro sitzung.

die hardcore-methode ist: alle vier in einer sitzung.

ich rate zur sanfteren methode ... hab ich auch bei mir machen lassen ... du hast dann immer noch eine seite zum kauen

amerika ist übrigens nicht immer der beste tonangeber ...

Antwort
von Schwoaze, 4

Meine Weisheitszähne sind alle vier ganz schief nach vorne rausgekommen. Sie haben es geschafft, mein ganzes Gebiss zu verschieben. Deshalb sind jetzt meine Schneidezähne nicht mehr so 100%ig gerade. Ich hab alle 4 entfernen lassen, bevor sie noch mehr Schaden angerichtet haben und zwar jede Woche einen.

Antwort
von Chumacera, 15

Ich würde mir gleich alle vier raus machen lassen. Das ist zwar supernervig und du hast auch echte Probleme mit dem Essen, aber das hast du auch bei zwei und dann hättest du es wenigstens hinter dir.

Natürlich kannst du den Eingriff auch unter Vollnarkose durchführen lassen, das empfiehlt sich auch, wenn du in der Hinsicht besonders ängstlich bist.

Für mich wäre das nichts gewesen, denn so eine Vollnarkose ist ja auch nicht ohne Risiko und ich bekomme gerne mit, was mit mir geschieht, auch wenn es unangenehm ist.

Du bist dann halt nach der Vollnarkose den ganzen Tag ziemlich neben der Spur und du darfst auch nicht alleine heim, es muss dich jemand in der Praxis abholen bzw. begleiten.

Antwort
von kleinerhelfer97, 16

Deine Zahnärztin hat recht. Wenn du alle 4 aufeinmal entfernen lässt, hast du eine recht große Nachblutung und kannst am ersten und sogar am zweiten Tag nichts essen. Außerdem bekommst du den Mund kaum auf, kannst die Zähne nicht oder nur schwer putzen und die Wunde kann sich entzünden.
Mein Vorschlag: Du kannst auch 2 entfernen lassen und nach einem Monat die anderen 2. Da müssen keine 4 Monate vergehen.
Diese ,,Verschlaf" Spritze ist eine Narkose. Halte ich nicht viel voll, weil es teils schwerwiegende Komplikationen geben kann (Nachblutungsgefahr erhöht, Benommenheit, Verwirrtheit, uvm.) und du musst es selber bezahlen. Kostet um die 300-500€. Die Krankenkassen übernehmen es nicht, weil eine örtliche Betäubung total ausreicht. Bei empfindlichen Patienten kann der Arzt dir eine Beruhigungstablette verschreiben, sodass du gelassener zur OP gehen kannst, aber eine Narkose muss wirklich nicht sein.
Welche amerikanische Youtuber meinst du? Auf YouTube ist vieles Fake und wird maßlos übertrieben. Auf solche Quellen würde ich verzichten. Es kann aber sein, dass deine Backen anschwellen und du kaum reden kannst, aber das vergeht normalerweise nach 3-5 Tagen.

Kommentar von Say9009 ,

Danke für die Antwort!

Alles klar, aber ich reagiere irgendwie nicht gut auf Spritzen. Als ich vor 1 Monat eine kleine Betäubungsspritze ins Zahnfleisch bekam, wurde mir übel, schwindelig und ich hatte Schüttelfrost. Zum Glück waren sie schon fast fertig mit der Behandlung. Ich weiß nicht ob da eine Beruhigungstablette hilft, um ehrlich zu sein.

Antwort
von OerbaDia, 12

So komisch wie den USA wirst du auf keinen Fall. Das ist glaube ich nicht einmal erlaubt. Mein Chef ( Zahnarzt ) findet das grausam und es sind schon viele dran verreckt wie er mir erzählt hat.

Antwort
von Layup23, 5

Alle vier.

Wenn du ohnehin Angst vor Spritzen hast, würde ich dir nicht empfehlen, den Mist zwei mal durchzumachen.

Alle vier raus, die nächsten zwei Wochen sind ätzend, aber lieber so als 2 x 2 Wochen.

Gegen Angst gibt's auch noch die Lachgas-Sedierung.

Antwort
von Beatschnitte, 20

Meine Schwester hat sich gleich alle vier auf einmal raus machen lassen, unter Vollnarkose. Sie hat auch solche Panik, vor allem vor Spritzen und deswegen die Vollnarkose.

Die Vollnarkose müsste man allerdings komplett selbst zahlen, kostet über 300 Euro so weit ich weiss. Sie ging zum Hausarzt und lies sich ärztlich bescheinigen, dass sie solche Panik hat und es ohne Narkose überhaupt nicht funktionieren würde. Die Krankenkasse hat dann einen Teil der Kosten übernommen.

Kommentar von kleinerhelfer97 ,

Deine Schwester ist ziemlich schlau. Sie hat Angst vor ner Spritze aber lässt sich eine zusätzliche Narkosespritze geben.
Und dann auch noch zum Hausarzt gehen und sich als psychisch krank abstempeln lassen nur um die Krankenkasse zu verarschen. Bravo. Der Hausarzt wird ihr keinen Glauben mehr schenken, weil er davon ausgeht, dass sie nicht ganz sauber ist.

Kommentar von OerbaDia ,

Eine Narkose wird nicht gespritzt sondern durch den Atemweg eingeflößt :D gibt es das wirklich venös zum spritzen 0.0?

Antwort
von BritishTea1914, 25

Nimm gleich alle 4. Hast es dann hinter dir

Kommentar von ultrabrot123 ,

Ja, auf jeden Fall...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community