Frage von qqquestionnn, 56

Weißes Gewebe in entzündeter Wunde?

Ich habe eine 6 Tage alte Schnittwunde an meinem Unterarm, diese nässt sehr stark und in der Wunde bildet sich irgendein weißes Gewebe und ich habe das Gefühl das ist deutlich mehr als vor zwei Tagen. Mir bereitet das etwas Sorgen. Ich werde Montag auf jeden Fall zum Arzt gehen, wollte aber mal fragen, ob jemand das auch schonmal hatte und/oder weiß was das sein könnte.

Antwort
von sweetblueeyes84, 47

Ob es Eiter oder Fibrin ist kannst du schnell mit einem Geruchstest heraus finden. Eiter riecht sehr, sehr unangenehm. Auch kannst du versuchen mit einer (STERILEN) Kompresse den Belag zu entfernen - Fibrin lässt sich nicht so leicht abwischen.

Für mich sieht es aus wie ein Fibrinbelag.

Fibrin dient eigentlich der Wundheilung. Es bildet sich ein Fibrinnetz, an diesem haften Thrombozyten die wichtig sind um Blutungen zu stillen und die Wundheilung zu ermöglichen.

Ist nun zuviel Fibrin da, dann wird das Zellwachstum behindert und bietet einen Platz für Keime und damit Infektionen.

Egal ob Fibrin oder Eiter-du solltest unbedingt zum Arzt und die Wunde fachgerecht versorgen lassen.

Alles Gute für dich.

Kommentar von qqquestionnn ,

Okay danke, ich denke es wird wohl eher Fibrinbelag sein, lässt sich nämlich gar nicht abwischen, ist echt fest dadrangepappt irgendwie. Zum Arzt werde ich auf jeden Fall am Montag gehen, danke

Kommentar von sweetblueeyes84 ,

Ja mach das. der Arzt wird die Wunde desinfizieren, ggf. den Belag entfernen und dir einen fachgerechten Verband anlegen.

Antwort
von putzfee1, 22

Das hätte längst genäht gehört. Ich würde an deiner Stelle nicht mehr bis Montag warten, sondern unverzüglich in die Notaufnahme der nächsten Klinik gehen/fahren. Wenn sich das so richtig entzündet, kannst du eine Blutvergiftung bekommen.

Und begib dich bitte in Therapie, bevor du dich mit der Ritzerei noch umbringst!

Kommentar von qqquestionnn ,

In Kliniken gehe ich ungerne, habe immer das Gefühl ich sehe alles viel schlimmer als es ist und fühl mich dann in etwa so als würde ich wegen leichtem Schnupfen in die Notaufnahme gehen. Es ist schon ein großer Schritt für mich, überhaupt am Montag zu meinem Hausarzt zu gehen. Ich fange bald eine Therapie an, das ist alles schon in die Wege geleitet. Danke für deine Antwort

Antwort
von ApfelTea, 49

Wahrscheinlich Fibrin Belag

Kommentar von qqquestionnn ,

wirklich? habe nochmal ein Bild dazu hochgeladen

Kommentar von ApfelTea ,

Ja. Geh bitte zum Arzt

Kommentar von qqquestionnn ,

Okay danke, ja das werde ich Montag sofort machen

Kommentar von ApfelTea ,

Der Belag verhindert die Wundheilung und muss abgetragen werden. Mach es aber nicht selbst.

Antwort
von Lucky234, 26

das hört sich sehr nach Eiter an. hast du ein Antiseptikum z.b. Octenisept(das ist ohne Alkohol und brennt deshalb nicht) ?

Kommentar von qqquestionnn ,

Ja habe ich, hab es auch schon damit eingesprüht und dann Kompressen und eine Mullbinde drum gemacht

Kommentar von Lucky234 ,

hast du evtl. ein Silberpflaster ? das wäre die optimalste Lösung aus der Hausapotheke

Kommentar von Lucky234 ,

ich hoffe das du dir helfen lässt, damit du nicht erst so Fragen stellen musst.

Kommentar von qqquestionnn ,

Nein habe ich leider nicht, also Silberpflaster. Aber ja, ich lasse mir helfen, aber im Moment läuft gerade alles nicht so gut. Ich bin aber zuversichtlich dass sich das bald ändert

Kommentar von Lucky234 ,

naja, nicht so schlimm, ohne wirst du wohl nicht sterben.

okay das ist gut. machst du eine Psychotherapie ?

Kommentar von qqquestionnn ,

Momentan noch nicht aber werde wahrscheinlich bald wieder eine stationäre Therapie machen und habe auch vor danach ambulant weiter an mir zu arbeiten

Kommentar von Lucky234 ,

okay, das hört sich nach einem Plan an

viel Glück

Antwort
von momo150570, 30

Das sieht eher nach Eiter aus

Kommentar von qqquestionnn ,

Es ist aber "hart" sozusagen also ich kann es nicht abwischen

Kommentar von momo150570 ,

Das sieht ja schlimm aus! Was hast du denn da gemacht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community