Frage von Nasenbeer, 83

Weißer Kasten neben Blitzer?

Neben einer stationären Blitzanlage steht ja häufig ein weißer Kasten am Boden, nun wurde ein Freund von mir letzte Nacht von so einer Blitze geknipst und ist nach hundert Metern angehalten zurück gelaufen und hat diesen weißen Kasten aus dem Boden getreten. Als dieser umfiel hat die Anlage noch mal geblitzt. Aber hat er sich damit jetzt auch vor dem Bußgeldbescheid gerettet?

Expertenantwort
von Crack, Community-Experte für Auto, Verkehr, Verkehrsrecht, 41

Das ist wohl Dumm gelaufen.

Bei einer alten Anlage war das Foto schon im Kasten - er hätte also die komplette Säule restlos zerstören müssen.

Moderne Anlagen übermitteln die Fotos  direkt über Kabel - und da wird er wohl zu langsam gewesen sein um das aufzuhalten.

Möglicherweise droht ihm jetzt neben dem Bußgeldverfahren auch noch ein Strafverfahren.

Antwort
von Blacklight030, 38

Nee, er hat gar nichts gerettet, abgesehen davon, dass diese Dinger mit Sofortalarm ausgerüstet sind wird man sich die letzten geblitzten Menschen sehr genau ansehen und ihn wohl auch der Sachbeschädigung und erstaunlicher Weise auch des gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr überführen, dem kann man gratulieren, die Polizei wird sich unter Garantie melden

Kommentar von Nasenbeer ,

Wie auch schon unten gefragt/gesagt. Er ist vielleicht "verdächtig" aber wie soll ihm das jemand nachweisen?

Kommentar von Blacklight030 ,

Beim letzten Fall war es so, dass durch den Alarm der Tatzeitpunkt entscheidend festgelegt wurde, wodurch dringender Tatverdacht entstand und der Täter unter dem erstellten DNA Profil eingeknickt ist. So wird es ihm auch gehen, denn die verstehen da keinen Spaß

Kommentar von claushilbig ,

Ob's beim "Umtreten" des Kastens verwertbare DNA-Spuren gibt, wage ich zu bezweifeln ...

Kommentar von Blacklight030 ,

Ja, man unterschätzt immer wieder die KT. Wenn es darum geht einen Täter zu überführen ist es nicht einfach, wenn es doch aber um einen bestimmten Täter geht schon wesentlich einfacher.

Kommentar von Nasenbeer ,

Nunja, er ist vielleicht verdächtig aber das ist dort wohl ein ganz beliebter Rasertreff, da hinter dem Blitzer eine lange gerade Landstraße folgt wo sich leute mit ihren getunten autos rennen liefern, d.h. randalierer gibt es da womöglich noch einige. Und wie claushilbig schon schrieb, frage ich mich auch wie jemand ihm (falls er bei der tat nicht auf video zu sehen ist oder nem foto) irgendetwas "beweisen" soll. er hat mir erzählt er habe ihn lediglich mit der schuhsohle berührt und sei dann abgedampft.

Antwort
von MissRatlos1988, 51

Nein, die Fotos werden sofort weiter geleitet auf einen Server bei der zuständigen Behörde.

Antwort
von Harald2000, 52

Die Daten werden per Funk an den Dienstleister der Polizei sofort gesendet. Da der Sachbeschädiger offenbar der letzte war, von dem eine Aufnahme gemacht wurde, ist er damit verdächtig.

Kommentar von Nasenbeer ,

Verdächtig vielleicht, aber wie soll es ihm denn nachgewiesen werden? Im Zweifel für den Angeklagten heißt es doch.

Kommentar von Harald2000 ,

Der Verdacht besteht eben, Nachweis ist ein anderes Thema. Wenn keine zweite Kamera - wie so oft - daneben steht und ihn erfasst hat, dürfte es für die Polizei schwierig werden. Wenn er sich das aber öfter leistet, wird sich der Verdacht gegen ihn zusehends erhärten.

Antwort
von Alopezie, 11

Die Polizei wird behaupten er wäre das. Gerettet hat er sich nicht, im schlimmsten Fall hat er jetzt auch eine strafanzeige am Hals 

Antwort
von wilees, 38

Ne, jetzt hat er auch noch eine Anzeige wegen Sachbeschädigung zu erwarten.

Und die wird deutlich " teurer " , als die ursprüngliche Geschwindigkeitsüberschreitung.

Kommentar von ronnyarmin ,

Eine Anziege kostet den Angezeigten nichts.

Teuer wird es nur dann, wenn der Angezeigte der Tat überführt werden kann. Wie könnte das deiner Meinung nach in diesem Fall möglich sein?

Kommentar von wilees ,

Wollen wir jetzt Wortklauberei betreiben?

Zu wünschen wäre doch, dass der Schadenverursacher in Regress genommen wird. Und hierbei würde ich mir wünschen, dass der 2. "Blitz" entsprechende Beweise liefern könnte.

Antwort
von Mikromenzer, 47

Nein, das Foto wurde ja schon gemacht.

Im Übrigen hat er sich mit seiner Aktion auch strafbar gemacht.


Antwort
von danitom, 42

Na das wird ganz schön teuer werden und hoffentlich nehmen sie ihm den Schein auch gleich. So etwas gehört nicht auf die Straße.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community