Frage von Jutolina, 67

Weiß nicht mehr weiter ;-( Scheidenpilz oder doch noch was ernsteres?

Hallo!

Mein Freund und ich sind seit 0,5 Jahren zusammen. Wir verhüten mit Kondom & trotzdem habe ich seit dem Sex mit ihm immer wiederkehrende Blasenentzündungen. Da mein Freund auch ab und an starke Schmerzen beim Wasser lassen hat, haben wir vermutet es handle sich vielleicht um eine Geschlechtskrankheit wie Chlamydien o.ä. Dies konnte nach einem Test aber ausgeschlossen werden.

Habe mich dann nach der xten Blasenentzündung zu einer Impfung mit Strovac entschlossen. Vorbereitend wurde erst mal die vorhandene Blasenentzündung "mal wieder" mit Antibiotikum behandelt. Damit meine Scheidenflora nicht ganz so leidet sollte ich parallel zur Behandlung mit dem Antibiotikum Milchsäurezäpfchen in die Scheide einführen.Schon während der Behandlung fühlte sich dies nicht gut an. Es war alles so kribbelig da unten und der Ausfluss sehr bröckelig, was ich aber auf die Reste/Rückstände der Zäpfchen geschoben hab.

Nach der letzten Antibiotika-Pille hatte ich mit meinem Freund Sex (mit Kondom) & meine Scheide hat sich danach so hart/steif/geschwollen angefühlt. Wie gewohnt bin ich direkt danach aufs Klo, habe mich unten mit Wasser gereinigt und ein sauberes Baumwollhöschen angezogen.

Vor der Impfung sollte ich noch mal Urin abgegeben. Dieser war zum Glück clean und die Impfung konnte starten.

Noch am Tag der ersten Impfung hatte ich abends Sex mit meinem Freund. Er hatte Schmerzen als er ejakulierte. Das Sperma, so beschrieb er das Gefühl, wollte nur unfreiwillig raus.

Stunden später setzte das starke Jucken und Brennen ein. Zudem hatte ich starken, klaren bis leicht gelblichen Ausfluss.Habe versucht zu kühlen und mit der Salbe Deumavan Abhilfe zu schaffen.Leider verschlechterte sich die Situation. Um die äußeren Schamlippen herum bildeten sich starke Einrisse. Die Scheide und insb. die Klitoris schwoll an, alles ist rot.

Im Juni wurde bei mir ohne Gewebeprobe rein vom Draufschauen Lichen sclerosus diagnostiziert. Meines Erachtens keine wirkliche Diagnose und die weißlichen Stellen sind auch nur im geringen Level vorhanden.

Habe bereits einen Frauenarzt auf meine unangenehme Situation im Intimbereich schauen lassen. Der Urin war - zum Glück - in Ordnung.Die Ärztin vermutet einen Pilz. Einen Abstrich hat sie aber nicht gemacht wahrscheinlich aufgrund meiner Schmerzen. Habe vor Schmerzen heulen müssen. Habe eine Tablette namens Fluconazol gegen Pilz eingenommen. Das nahm nach 1 Tag tatsächlich den Juckreiz. Weiterhin mache ich Kamillensitzbäder und schmiere die offenen Stellen mit der Heilsalbe Multilind ein und unterhalb der kleinen Schamlippen, wo es noch sehr gerötet ist mit einer leichten Cortisonsalbe namens Nystalocal. Ich lasse weitestgehend Luft an die Problemzone d.h. laufe unten nackig durch die Bude.

Nach 1,5 Tagen der Anwendung kann ich allerdings bis auf das Jucken, welches eliminiert ist, keine Verbesserung feststellen. Im Gegenteil es gibt jetzt noch 4 Pickelchen auf den Schmalippen.

Wer kann mir helfen?

Antwort
von Masuya, 24

Hallo Jutolina, 

wer dir Helfen kann ist ein Frauenarzt. Allerdings bezweifel ich, dass hier irgendjemand Frauenarzt ist.. somit frage ich mich, warum du dich nicht so ausführlich mit deinem Frauenarzt sprichst. 

Also, dass du so bröckeligen Ausfluss hast, während du die Milchsäuretabletten nimmst ist normal. Was mich allerdings wundert ist, dass du das Antibiotikum zur gleichen Zeit wie die Milchsäuretabletten nehmen sollst.. denn das Antibiotikum killt bei der Scheidenflora alles.. ich sollte immer erst nach der Antibiotikumbehandlung die Milchsäuretabletten nehmen. 

So zum Kondom.. also ich kann manche Kondome einfach nicht ab.. bei manchen Kondomen hatte ich das Gefühl, dass die mir die Feuchtigkeit nehmen würden, allerdings dachte ich, dass es nur Einbildung sei. Nachdem ich dann aber nach dem Sex öfter mal Schmerzen hatte, was ich nie hatte, wenn wir ohne Kondom Sex hatten gehe ich mal davon aus, dass ich wirklich nicht feucht genug war.. aber so geil, dass ich es einfach nicht gemerkt habe und somit starke Reibung aufkam, was zu Schmerzen führte. 

Ich frage mich, wie du auf die ganzen Sachen kommst mit denen du dich da unten einschmierst.. ich würde es definitiv nicht tun, auch an anderen Körperstellen nicht. Normalerweise kann der Körper sich selbst heilen, wenn man aber so viel Chemikalien drauf klatscht, ist es meist schwer. 

Kommentar von Jutolina ,

Hallo Masuya, 

lieben Dank für deine ausführliche Antwort. 

Heute Morgen habe ich es nicht mehr ausgehalten und bin in die gynäkologische Ambulanz gefahren. Dort wollte man mich erst zu meinem Frauenarzt abwimmeln, aber ich habe ja noch keinen festen in meinem neuen Wohnort und wurde im Vorfeld mehrmals abgewiesen.

In der Klinik hat man dann einen Abstrich gemacht und meldet sich mit dem Ergebnis. Allerdings meinte die Ärztin, dass sie eine Latextallergie vermutet. Ich soll jetzt Bepanthen zur Wundheilung schmieren und die anderen Salben weglassen.

Die anderen Salben wurden mir auf Anraten meiner Frauenärztin in der Heimat empfohlen, um das Lichen sclerosus klein zu halten.

Ich hoffe nun auf eine schnelle Genesung.

Viele Grüße

Jutolina

Antwort
von huehnchenhase20, 39

Kann es auch eine Allergie sein? Manche Allergien treten plötzlich auf. Ich bin gegen Slipeinlagen Allergisch - es hat ewig gedauert bis ich geschnallt habe, woran es liegt (hatte auch rissige Haut und Pickelchen)!

Kommentar von Jutolina ,

Hallo Huehnchenhase!

Danke für deinen Hinweis! Tatsächlich hat die Frauenärztin in der Klinik heute auch auf eine Latexallergie getippt. Noch dazu vertrage ich wohl den Inhaltsstoff Nystatin in meiner Salbe nicht.

Wahnsinn gegen was man alles allergisch ist ohne es zu wissen oder?!

Zum Wochenende hin steht meine Periode an. Ich hoffe so, dass alles bis dahin abgeheilt ist. Werde wohl auch auf Binden oder Slipeinlagen zurückgreifen müssen. Welche kannst du da empfehlen?

Lieben Gruß

Jutolina

Kommentar von huehnchenhase20 ,

Seid ich weiß, dass ich auf Slipeinlagen allergisch bin, verwende ich gar keine mehr. Binden kann ich weiterhin alle nehmen, da ich dagegen nicht allergisch bin. 

Da du gegen keines von beidem allergisch bist, müssten alle Binden und Slipeinlagen bei dir gehen. Am besten du Testest selbst.

Ansonsten gibt es noch sogenannte Mensturationstassen (gibt's glaub ich bei DM), aber zu denen habe ich noch keinerlei Erfahrungen gesammelt.

Antwort
von wirbella, 22

Es hört sich an, als wärest du schon mehrmals beim Arzt gewesen, aber dein Freund nicht? Da er auch Schmerzen beim Wasserlassen oder Ejakulieren hat, sollte er unbedingt zum Urologen. Es bringt ja nichts, wenn ihr euch gegenseitig immer wieder ansteckt. Irgendwann ist nach diesen ganzen Behandlungen die Scheidenflora dahin, und du reagierst halt dann schon auf Kleinigkeiten.

Es gibt Frauen, die reagieren mit Blasenentzündungen auf jeden Freund. Da ist das einfach eine Art psychisches Reaktionsmuster. Hattest du schon andere Partner, und wie war es da gleich oder nicht so?

Wenn die Scheidenflora dahin ist, passt meistens auch die Darmflora nicht mehr. Hat man z.B. im Darm eine zu starke Pilzbelastung, könnte die eventuell auch immer wieder auf die Scheide überwechseln. Eine natürliche Darmeinigung (z.B. mit Kokosöl, Flohsamenschalen, Sauerkraut, Oreganoöl, ... und später dann Probiotika) wäre auch ein Ansatz.

Kommentar von Jutolina ,

Hallo Mirbella, 

lieben Dank auch für deinen Rat!

Mein Freund und ich denken nicht, dass es an einem Pingpong-Effekt liegt. Wir verhüten ja mit Kondom. 

Bei meinem ersten langjährigen Partner hatte ich auch bereits häufige Blasenentzündungen. Wir haben allerdings ohne Kondom verhütet. 

Danke für den Tipp mit der Darmflora. Dies werde ich zeitnah in Angriff nehmen. Denn was die Verdauung angeht habe ich auch oft meine Problemchen. 

Viele Grüße

Jutolina

Kommentar von auchmama ,

Bitte besorge Dir aber trotz allem auch noch einen Termin beim Urologen!

Eine gute Bekannte hatte über Jahre ähnliche Probleme mit ständig wiederkehrenden Blasenentzündungen. Jetzt wurde eine Verengung der Harnröhre festgestellt. Ein früherer Besuch beim Urologen, hätte ihr eine Menge Stress ersparen können!

Antwort
von auchmama, 26

Im Juni??? Wir haben November :-(

Du gehörst schnellstens zu einem Gynäkologen! Sollte es Dir nicht gelingen, bei Deinem Frauenarzt diese Woche noch einen Termin zu bekommen, dann fahr in ein Krankenhaus. Jedes KKH hat auch eine Gynäkologische Abteilung. Schildere Dein Problem, lass Dich gründlich untersuchen und dann auch vernünftig behandeln!

Deine Schilderungen lesen sich wie der blanke Horror und eine Selbstmedikation solltest Du bei solch gravierenden Problemen bitte niemals vornehmen!

Gute Besserung

Kommentar von Jutolina ,

Hallo Auchmama, 

danke für deinen Rat! 

Ich war heute Morgen in der Klinik. Dort tippt man auf eine Latexallergie, hat aber auch noch einen Abstrich gemacht. Ich versorge mich jetzt mit Bepanthen und hoffe auf baldige Genesung.

Viele Grüße

Jutolina

Kommentar von auchmama ,

Hallo Jutolina!

Sehr gut, dass Du meinem Rat gefolgt bist!

Bitte schau mal in diesen Link hier:

http://gesund.org/info/kaliumpermanganat.htm

Lies es Dir aufmerksam durch. Falls Du die das besorgen möchtest, bekommst Du es in jeder Apotheke. Geh dann gleich in einem Supermarkt vorbei, wo man Plastikschüsseln kaufen kann. Such Dir ein Modell, wo Dein Hinterteil rein passt und dann mach Sitzbäder damit.

Die Anwendungsweise steht im Link oder Du lässt es Dir in der Apotheke erklären!

Die bräunlichen Verfärbungen der Haut gehen mit der Zeit wieder weg. Das Mittel ist aber genial!

Weiterhin gute Besserung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community