Frage von lilly981, 45

Weiss mein Freund nicht wie er mit meinen Suizidgedanken umgehen soll?

Hallo. Ich bin W, 18 und seit ca 9 Monaten mit meinem Freund (23) zusammen. Ich habe ihm vor kurzem erzählt, dass ich öfters Suizidgedanken habe und noch andere Dinge... Ich habe ihm erzählt, dass ich wahrscheinlich besser mal zum Arzt gehen werden. Das einzige was von ihm kam war , dass es vielleicht besser so wäre. Mehr nicht. Liegt es vielleicht daran, dass er nicht weiß wie er damit umgehen soll? Ich meine, ich hätte irgendwie im Nachhinein schon ein "ich werde dich unterstützen " erwartet. Oder kann das auch wiederum normal sein das man als Partner nicht so reagiert?

Antwort
von EllieCookie, 17

Sprich mit ihm darüber. Mit Suizid ist nicht zu spaßen. Ich wäre total verunsichert und verletzt, da das "schöne in meinem Leben" sich nicht sonderlich für mein Leben interessiert. Vllt. Hat er das auch nicht so gemeint und war geschockt und kam des wegen so komisch rüber. Spruch mit ihm einfach nochmal in einem ruhigen Moment.

Antwort
von Grelltur, 15

Naja , wen er dich liebt und das erste mal davon erfährt wird er wohl auch geschockt sein . Auch kann es sein das er erst einmal über alles nachdenken muss . Aber auf jedenfall hat er dir irgendwo schon Unterstützung gegeben mit dem Satz den er gesagt hat ... zwar nicht in der Form wie du sie erwartet hast aber er hat dich in deinem Entschluss bekräftig . Dies war auch richtig von ihm und du solltest dir wenn es öfter solche Gedankengänge bei dir gibt auf jedenfall Hilfe suchen . Ich selbst habe mich 30 Jahre dagegen gewährt und es ist immer schlimmer geworden . Deppresionen sind keine Sache die man auf die leichte Schulter nehmen sollte und so bin ich letztes Jahr 5 Wochen in eine Klinik gegangen und heute geht es mir sehr gut . Ich kann wieder lachen und habe SPaß am Leben . Und du brauchst auch keine Angst davor zu haben weil wenn du freiwillig hin gehst können sie dich ohne weiteres auch nciht einfach da behalten . Nimm Hilfe in Anspruch bevor es zu Spät ist -  nur ein guter Rat von mir für dich .

Antwort
von andie61, 18

Nee,ich finde das eher nicht normal,das hört sich sehr desinteressiert an was Dich und Deine Probleme betrifft.Ist er bei anderen Dingen auch so unbeteiligt was Dich betrifft?

Kommentar von lilly981 ,

Manchmal schon. Zb wenn ich ne Klausur in der schule schreibe, fragt er auch sehr selten wie es lief

Kommentar von andie61 ,

Wie alt seit Ihr?Ich hätte Dich da einiges zu gefragt,und natürlich meine volle Unterstützung zugesagt,nur ob ich mit 20 da auch so reagiert hätte wie ich es heute tun würde weiss ich nicht,das kann schon sein das er da noch nicht reif genug für ist,nur das kannst Du besser beurteilen,nur die Reaktion ist schon nicht wirklich hilfreich in Deiner Situation in der Du jede Unterstützung brauchst.

Kommentar von lilly981 ,

Ich bin 18 und er 23

Kommentar von andie61 ,

Ok,ist zwar noch recht jung,aber da sollte schon mehr Interesse an Dir gezeigt werden,das wirkt sehr teilnahmslos.

Kommentar von lilly981 ,

Oder er weiß einfach nicht wie er damit umgehen soll. So oft habe ich deswegen auch noch nicht mit ihm drüber geredet. halt einmal habe ich ihm erklärt, was der Auslöser ist usw und einmal das halt mit dem Arzt

Kommentar von andie61 ,

Das kann auch sein,dann rede noch einmal mit ihm darüber,er dürfte das ja nun verarbeitet haben,dann wirst Du ja sehen ob er da mehr drauf eingeht oder wieder so unbeteiligt reagiert.

Antwort
von Sabsi69, 19

Ich denke er ist mit der Situation erstmal überfordert. Gib ihm Zeit 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten