Weiss jemand zufälligerweise, ob die Zeugen Jehovas in Deutschland mehr werden, stagnieren oder zurückgehen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

JensPeter hat in absoluten offiziellen Zahlen bereits die Frage gut beantwortet.

Das reine Wachstum jährlich betrug 2014 7,4% (Ausnahme Jahr zum Vergleich), 2015 und 2016 je 7,7% vor Todesfällen und Ausschluss.

Zum Vergleich, der Islam hat etwa 4,4% und andere Kirchen schrumpfen. Die Großkirchen haben etwa 400.000 Austritte jährlich aber kein Wachstum und in den letzten 10 Jahren (siehe Zahlen 2003, 2006 und 2015) sind etwa 100.000 Juden ausgewandert.

Willst du eine unabhängige Quelle, ist die Amerikanische Botschaft in Deutschland eine gute Quelle. Deren Geheimdienstmitarbeiter erfassen alle Religionsgemeinschaften. Und erstellen einen jährlichen Report.

2015 waren es 230.000 und 2016 werden es wohl 235.000-238.000 werden. (Hinweis, der Bericht wird erst offiziell in einigen Monaten veröffentlicht!) Erfasst werden hier alle Deutschen, die sich selbst als Zeugen Jehovas bezeichnen. Todesfälle sind berücksichtigt. Inaktive Zeugen Jehovas, also auch solche die nur unregelmäßig zur Versammlung, meist nur Gedächtnismahl kommen und nicht predigen sind hier ebenfalls berücksichtigt. Deshalb ist die Zahl auch höher!

Zum Vergleich beim Mauerfall waren es hier noch 170.000!

Veröffentlichte Zahlen über Zeugen Jehovas der Großkirchen, sind mit großer Vorsicht zu genießen, da diese oft falsch sind. Das geschieht aus Propaganda Zwecken!

In manchen Jahren haben wir allerdings kaum Wachstum. Die Baby Boom Jahre sind ja auch vorbei. Todesfälle und Ausschluss spielen deshalb eine besondere Rolle. Deutschland spielt hier eine besondere Rolle. Den Deutsche sind besonders Religionsmüde und traditionell. 

Etwa 64% aller Deutschen bleiben bei der Religion der Eltern oder von Geburt an. In Brasilien, Mexiko und Afrika ist das anders. In China, werden Zeugen Jehovas in den nächsten Jahren am meisten wachsen, nach der Öffnung des Landes 2013! Menschen setzen sich kritisch mit ihrer Religion auseinander. Zeugen Jehovas verzeichnen hier größeres Wachstum. In vielen Ländern gehören Zeugen Jehovas offiziell zu den drei oder fünft größten Religionsgemeinschaften!

Würde mich freuen, wenn du diese Antwort als hilfreich bewertest! Danke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo MarchoAH,

ich selber bin ein Zeuge Jehovas.

Im Jahrbuch 2015 sind für Deutschland 166 262 Zeugen vermerkt (Erwachsene getaufte Verkündiger, ohne Kinder).

Das Buch kannst Du kostenfrei herunterladen, einfach googeln

Jahrbuch der Zeugen Jehovas 2015

Dort findest Du den Eintrag auf Seite 178.

Wenn Dich die Entwicklung interessierst, weiter Jahrbücher sind verfügbar, teils nur auf Papier. 

Im Jahr 2014 waren es z.B. 164 885  +-0 gegenüber Vorjahr. 

In der BRD ist derzeit leider kein Wachstum zu beobachten. Etwa so viele wie sterben oder die Gemeinschaft verlassen kommen neu hinzu.  

Wichtig ist aber welcher Zeitraum Dich interessiert. 

Im Jahr 1980 waren es beispielsweise 97 629

Weltweit sieht es anders aus, das ist heute eine deutliche Zunahme zu verzeichnen, 2,2% weltweit, siehe auf Seite  182 ganz unten.

Beste Grüße

JensPeter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JensPeter
14.01.2016, 19:33

Der Anteil von Kindern wechselt stark von Versammlung zu Versammlung, das noch zur Ergänzung.

6

Marco, in unserer Wohlstandsgesellschaft interessieren sich nicht so viele Menschen für die biblische Botschaft. Ihre Zeit ist knapp bemessen, denn sie müssen ihren Lebensstandard durch viel Arbeit halten. Sie kommen nicht zum Nachdenken!

Wir sind auch nicht darauf aus, viele zu werden, sondern wir befolgen nur das biblische Gebot (Matth. 24:14), dass alle Menschen die göttliche Botschaft von einer paradiesischen Erde hören. Die wenigsten reagieren darauf! Gott sucht auch nicht Quantität, sondern Qualität.

Bei den Flüchtlingen ist es nicht viel anders. Sie kommen aus muslimischen Ländern und sind dementsprechend geprägt. Das heißt aber nicht, dass Gott auf diese Menschen verzichten möchte; auch sie müssen die gute Botschaft vom Königreich Gottes hören. Sie sind vor Menschen geflüchtet, die dieses Gottesreich selbst errichten wollen mit Mord und Totschlag - sie nehmen praktisch Gott das Recht weg, es selbst zu errichten, eine Königreich, in dem keine Kriege, keine Unsittlichkeit, keine Kriminalität herrschen (siehe das "Vater unser" - dein Reich komme, dein Wille geschehe auf Erden!) So mancher Muslim wird sich Gedanken machen und möchte mehr erfahren.

Wie du in einem deiner Kommentare erwähnst, ist das Bildungsniveau der Flüchtlinge nicht immer sehr hoch. Meine Söhne machen diesen Trolley-Dienst in der Nähe von Flüchtlingsunterkünften. Die Syrer sind durchweg keine Analphabeten, einige sind durchaus auch sehr gebildet. Mit ihnen kann man meistens gut in English kommunizieren, was ja eine gewisse Bildung voraussetzt.

Aber es gibt auch Menschen unter den Flüchtlingen, die nicht lesen und schreiben können, da hast du Recht. Sieht Gott sie deshalb jedoch als minderwertigere Menschen an? Deshalb nutzen wir die neuen Medien und diese Menschen hören die gute Botschaft in ihrer Muttersprache. Wir würden uns vor Gott versündigen, wenn wir nicht auch diesen Menschen von Gottes Königreich erzählen. Kann durchaus sein, dass sie durch ihre Erlebnisse eher ein Ohr dafür haben, als wir Wohlstandsgeschädigten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es werden immer mehr, die Gemeinden der Glaubensrichtungen wachsen ja schon in sich. Kinder werden geboren die dann auch direkt "Mitglieder werden"

Dann haben die noch einen guten Vertrieb der immer wieder neue Gläubig bringt, gerade ältere Leute schliessen sich denen an. Da die Zeugen für diese Menschen da sind, auch wenn es darum geht das Geld von diesen zubekommen aber sie sind da. Sind wir mal ehrlich wenn sich keiner um die Menschen im Alter kümmert und die das dann machen, warum nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von finjanina1
12.07.2016, 19:51

Bei den zeigen Jehovas gibt es keine Steuergelder :) das alles wird durch freiwillige spenden finanziert

1

Da die Menschheit immer dümmer wird, werden es denke ich mal immer mehr. Allerdings gibt es immer mehr Bildung.. schwer zu sagen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarcoAH
14.01.2016, 10:16

Nachdem De Mazier das Bildungsniveau zum Widerholten male senkte, ist das kein Wunder. Wenn jemand keine Bildung hat, wie früher, Menschen konnten nicht lesen und schreiben, denen konnte man alles erzählen. Und die haben das auch noch geglaubt.

1