Frage von cama0104, 226

weiß jemand wo ich ein elfenbeinschachspiel verkaufen kann?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Girschdien, 199

Der Handel mit Elfenbein ist seit 1976 mit Inkrafttreten des Washingtoner Artenschutz-Abkommens mehr oder weniger weltweit verboten. Das ist zum Schutz der Elefanten auch gut so.

Allerdings ist die Elfenbeinschnitzerei seit Jahrhunderten eine sehr interessante Kunstform, die aus einer Zeit stammt, in der Elefanten noch nicht vom Aussterben bedroht waren.

Daher hat man bei der Gesetzgebung eine Regelung gefunden, um die legalen Altbestände zu bewahren und weiterhin legal zu halten:

1) Antiquitäten, dazu zählen alle Stücke, welche vor 1947 hergestellt wurden, dürfen legal und ohne CITES-Dokumente verkauft werden. Um das Alter zu dokumentieren, empfiehlt sich ein Gutachten eines vom BfN zugelassenen Sachverständigen, das erspart einem auch Stress bei einer durchaus möglichen Kontrolle.  Das lohnt sich bei schönen antiken Stücken immer.

2) die Stücke stammen aus der Zeit zwischen 1947 und 1976. Der Verkauf solcher Stücke ist etwas aufwändiger aber durchaus auch in legalen Bahnen zu regeln. Erster Schritt ist wieder ein Gutachten des Sachverständigen. Stellt dieser fest, dass das Objekt tatsächlich aus diesem Zeitraum stammt, erstellt er ein Gutachten. Mit diesem geht man dann zur unteren Naturschutzbehörde des eigenen Kreises/Landkreises/Stadtverwaltung. Dort erhält man dann eine EG-Bescheinigung, genannt CITES. Diese enthält einen Paragraphen mit der Ausnahme vom sog. Vermarktungsverbot. Damit dürfen die Stücke dann ganz legal verkauft werden. Achtung: ohne diese Bescheinigung ist jeder Handel, aber auch der Besitz und das Anbieten verboten. Es ist dringend anzuraten, sich an dieses Verbot zu halten.

Die Kosten für Gutachten und CiTES liegen zusammen bei etwa EUR 80,-- bis 100,--, diese Investition lohnt sich bei interessanten und größeren Objekten eigentlich immer. Das erspart einem jede Menge Stress. 

3) die Stücke stammen aus der Zeit nach 1976: da bleibt nur eines zu sagen: Finger weg! Diese Stücke zu handeln ist illegal, darüber hinaus sie sind kunsthistorisch meist völlig unbedeutend, da häufig Touristenware. Hierfür gibt es keine Bescheinigungen, die den Handel legalisieren und damit sind diese eigentlich auch völlig wertlos. Ausnahmen bestehen z.B. für verstorbene Zootiere u.ä., aber der Aufwand ist meist nicht gerechtfertigt.

https://www.gutefrage.net/frage/darf-man-elfenbein-verkaufen-

Kommentar von lohne ,

Klasse Antwort! Sehr gut!

Kommentar von Girschdien ,

Google hilft.

Antwort
von Kelser, 135

Du meinst also ein Schachspiel, wo die Figuren aus Elfenbein hergestellt sind? Also ich würde keine Öffentliche Verkaufsanzeige in der örtlichen Zeitung machen:D in Deutschland ist der Verkauf und Handel mit Elfenbein verboten.

Kommentar von magnetism24340 ,

Das ist so nicht ganz richtig. Wenn es sich um ein antikes Schachspiel handelt, dann ist der Verkauf durchaus erlaubt. Nur bei neuen Figuren wird es problematisch. 

Kommentar von Kelser ,

Oh ok danke für die Korrektur;) habe den Antiquitätenfaktor nicht berücksichtigt:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten