Frage von Universum111, 70

Weiß jemand, wie man sich mit einem vorhandenen Doppelglasfenster zusätzlich gegen "Lärm" von außen schützen kann?

Ab 6 h morgens (erlaubt, weil Mischgebiet) entladen diverse große Trucks "unter" meinem Fenster. Nachfrage bei einem Fachmann, dass man mit neuem Fenster (sehr teuer und Vermieter beteiligt sich nicht) nicht den gewünschten Erfolg erzielen würde. Über 3 Ecken habe ich was von "irgendwas davor einsetzen" gehört. Kennt/weiß jemand, ws damit gemeint sein könnte? Vielen Dank!

Antwort
von schwarzwaldkarl, 70

Es beginnt schon mit der Aussage "Doppelglasfenster", denn das kann mehrere Bedeutungen haben. Wenn es sich um Verbundglas handelt, sind die Scheiben extrem alt, aber wahrscheinlich ist es normales Isolierglas, welches vor 20 bis 30 Jahren eingebaut wurde... Dort ist kaum Schallschutz vorhanden, aber es gibt z.B. 3-fach-Verglasung oder sogar spezielle Schallschutzfenster, was natürlich mit Kosten verbunden ist... Vermutlich haben die Fenster aber auch Rollladen und wenn Du die in der Nacht runter lässt, wirst Du schon merken, dass es nicht mehr ganz so laut ist...

Kommentar von Universum111 ,

Ich glaube, das Fenster ist mindestens schon 40 Jahre drin 

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

dann müssten die Fenster aber auch wirklich ausgetauscht werden, schon wegen dem Wärmeverlust... 

Kommentar von Universum111 ,

Mein Vermieter ist extrem geizig, würde er ohne entspr. Gesetzesauflage nie machen! ;-)

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

schon klar, denn letztendlich bezahlst auch Du die Heizkosten  :-(

Antwort
von BarbaraAndree, 63

Ich habe, nachdem bei mir eine Dreifachverglasung eingebaut wurde, eine deutliche Lärmreduzierung gemerkt.

Antwort
von Ioulios, 60

Rollläden nachrüsten falls keine Vorhanden! Schützen mehr vor Lärm als man glaubt.

Kommentar von Universum111 ,

hm, ich glaube, die sind NOCH TEUER als ein neues Fenster :-( Aber ich erkundige mich mal.

Kommentar von Ioulios ,

Es gibt auch Lärmschutzvorhänge, allerdings habe ich damit keine Erfahrung..

Antwort
von derfiesefriese, 52

Doppelverglasung dämmt nicht ausreichend, weil die Schallwellen die innere Scheibe noch zu sehr in Schwingung versetzen können. Eine dritte Scheibe (z.B. einen Rahmen mit Einfachverglasung) in den Fensterrahmen einbauen (geht ja auch mit "normalen" Scharnieren) und den Abstand durch Austesten festlegen...günstige Alternative zu fertiger Dreifachverglasung. Hat auch den Vorteil, dass die Luftschicht zwischen den beiden Scheiben (also die nachträgliche un die vorhandene Doppelverglasung) besser die Wärme dämmt.

Kommentar von Universum111 ,

das klingt gut! Frage mich, warum der Glaser von so einer Möglichkeit nichts gesagt hat.....

Kommentar von derfiesefriese ,

Im Übrigen wird diese Variante sehr gerne bei Gebäuden genutzt, die unter Denkmalschutz stehen, weil da eben die "original Verglasung" für die Aussenansicht vorgegeben ist. Da dürfen ja z.B. Holzrahmen auch nicht gegen Kunstofrahmen ausgetauscht werden, somit muss eben gerade wegen der Wärmeverluste auf diese Alternative ausgewichen werden. Und dass das auch den Lärm reduziert, liegt halt dann daran, dass die Schallwellen "gebrochen" werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten