Weiß jemand wie man am besten seine Angst überwindet, bei Parkour?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde bei neuen sachen immer erst in da halle trenieren denn wenn es nicht klappen sollte fälst du weich. Wenn du den Trick dann gut kannst und du sicherer geworden bis dann kannst du es auch draußen.

LG Zwerpony

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also von wegen einfach drauf los würde ich dir abraten.
Wie oben schon gesagt probier es erst mal in einer Halle oder auf weichem Boden. Wenn du draußen was machst das über Joggen und leichte Übungen hinaus geht, sowieso mindestens zu zweit! Wenn dir was passiert ist jemand da.
Es kann auch hilfreich sein den Trick absichtlich zu verhauen um zu simulieren was passiert wie du dich abrollst/anfängst.

Das wenn du z.B. gerade mal Grund Bewegungen kannst Angst vor nem 6m Drop hast ist ganz normal. Die Angst ist dein Freund, ohne die würdest du schon längst kein Parkour mehr ausüben können ;)

Wenn du im Hinterkopf weißt der Trick ist nicht gefährlich aber trotzdem Angst hast, kann Musik helfen, aber nur davor, während des Moves konzentrieren!
Es gab schon Anfänger die Angst vor einer Rolle hatten. Das ist ganz natürlich du lernst step by step deine Grenzen kennen. Lerne lieber langsam als Tod.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht drüber nachdenken. Einfach machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klein anfangen und sich langsam steigern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe es einfach so gemacht :

Hatte selbst große Angst, bin dann einfach zu gerannt ohne groß zu überlegen und ja heute mache ich jeden kleinen Mist. Aber pass auf man kann sich große Verletzungen davon holen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung