Frage von swetkona, 43

Weiß jemand wie die Veröffentlichung von einem Buch genau geht, ab wann wendet man sich an einen Verlag und wie funktioniert das mit den Lektoren?

Ich schreibe an einem Buch bin aber noch nicht fertig. Mich würde Interessieren ab wann man sich an einen Verlag wendet. Was muss man dabei beachten? Und ob man das Buch bevor man an einen Verlag heran tritt einem Lektor vorlegt oder ob das der Verlag macht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AnnJabusch, 8

Idealerweise ist ein Lektor von der Idee an in die Entstehung des Manuskripts eingebunden. Das ist dann so, wenn ein Autor einen Vertrag mit einem Verlag geschlossen hat, bevor er mit dem Roman angefangen hat.

Das geschieht allerdings nur mit Autoren, die dem Verlag schon bekannt sind. Neulinge wie du und viele andere sollten erst mal ein fertiges Manuskript und ein Exposé vorweisen können.

Um aber als Neuling unter den vielen unverlangt eingesendeten Exposés überhaupt eine Chance zu haben, engagieren viele einen freischaffenden Lektor (oder Lektorin), der natürlich die gängigen Fallen kennt, in die neue Autoren gern tappen. Auch die Textprobe wird der/die LektorIn aufpolieren.

Das kostet natürlich Geld, und jeder Autor muss abwägen, ob er das inverstieren und neben einigen guten Tipps auch noch ein vorzeigbares Exposé dafür bekommen will - oder im Alleingang Verlage oder Agenten ansprechen möchte.

Man sollte aber auch wissen, dass die Reaktionszeit von Verlagen und Agenten mehrere Wochen oder sogar Monate beträgt. Und wenn etwas nicht ihren Vorstellungen entspricht, gibt es oft gar keine Rückmeldung, sodass man auf ewig im Dunkeln tappt, woran es denn jetzt gelegen hat, dass die Buchidee kein Gefallen fand.

Für nähere Infos kannst du mich gern unter meiner Mail-Adresse, die du in meinem Profil findest, anschreiben.

Kommentar von swetkona ,

Danke für deine Antwort. Vielen Dank auch für dein Angebot ich werde es annehmen.

Antwort
von baindl, 21

Halte Dich an diese Vorgaben:

http://www.randomhouse.de/FAQ-Service-A-Z/Haeufig-gestellte-Fragen/aid65375_1286...

Ist bei allen Verlagen ähnlich. Der Lektor kommt erst ins Spiel, wenn tatsächlich in Betracht gezogen wird, das Buch zu veröffentlichen.

Also eher unwahrscheinlich.

Kommentar von swetkona ,

Danke, das hilft mir weiter! Es wird noch etwas dauern bis ich mich an einen Verlag wende, aber so habe ich schon einmal eine Übersicht.

Antwort
von Tiger500, 12

Du darfst AUF GAR KEINEN FALL Geld dafür bezahlen, dass dein Bich abgedruckt wird

Wenn deines Geschichte so gut ist, dass sie sich tatsächlich oft genug verkauft, dann wird sie auch früher oder später von irgendeinem Verlag angenommen. 

Ansonsten: lass dich nicht abzielen,  der Verlag muss die Geld geben, wennschon

Kommentar von swetkona ,

Danke für deine Antwort. Ich hatte nicht vor Geld für mein Buch zu Zahlen.

Antwort
von herja, 21

Hi,

zuerst musst du wissen, dass alle Verlage mit "neuen" Büchern überrannt werden, was zur Folge hat, dass die Verlage nur noch in sehr, sehr seltenen Fällen Bücher von unbekannten Autoren überhaupt annehmen und veröffentlichen.

Du wirst also keinen Verleger finden, der dein Buch kostenlos verlegen wird.

Kommentar von swetkona ,

Das beantwortet allerdings nicht meine Frage. Danke trozdem für deine schnelle Antwort.

Kommentar von herja ,

Das würde der Verlag machen, wenn sie dein Exposé oder Kapitel gelesen haben und sie sich bei dir melden.

Antwort
von schloh80, 13

Der Gängiste Weg ist, sich einen Agenten zu suchen, der das Buch annimmt, lektoriert und dann Verlagen gezielt anbietet. 

Kommentar von swetkona ,

Danke für deine Antwort. Über diesen Weg hatte ich auch schon nach gedacht. Es wird noch etwas dauern bis ich mich an einen Verlag wende, dann wird man sehen was dabei raus kommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community