Frage von Donaldman, 56

Weiß jemand was diese Symptome für eine Krankheit sein könnten?

Hi mein Hund war jetzt schon öfters beim Tierarzt alle sind davon ausgegangen das er sich nur verrenkt hat aber es wird immer schlimmer wir lassen ihn keine Treppen mehr gehen helfen ihn auf die Betten rauf und ziehen ihn nicht mal mehr leicht beim gassi gehen mittlerweile kann mein Hund vor schmerzen nicht mal mehr aufstehen und mein Vater geht grad mit meinem Hund zum Tierarzt deshalb wollte ich fragen ob jemand derartige Erfahrungen hat und ob wir ihn vielleicht einschläfern lassen müssen( habe vor Aufregung keine Satzzeichen gesetzt)

Antwort
von neununddrei, 11

Schade das du kein Alter und Rasse angibst. Soetwas ähnliches hatte meine Hündin (Dackel-Pekinese-Cocker-Mix 15 Jahre) das letzte mal vor 2 Jahren.
Bei ihr war es der Rücken. Sie bekam mehrmals die Woche Schmerzmedikation.
Geht eventuell in eine gute Klinik.
Du kannst den Schmerz auch selbst lokalisieren indem du vorsichtig den Rücken vom Kopf zum schwant durchdrückst. Wenn dort ein Defekt ist wird sie an einer Stelle stöhnen und sich versteifen.

Ich drücke euch die Daumen das alles wird.
Einschläfern ist denke nicht notwendig.

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 17

Was für Beschwerden hat er denn genau? Du schreibst nur, was Ihr nicht mehr mit ihm macht. ;-)

Was genau wurden beim TA für Untersuchungen gemacht (Bluttest, Röntgen etc)

Antwort
von Apfel2016, 41

Es kommt ja auch drauf an wie groß dein Hund ist etc....Es gibt verschiedene Krankheiten die sich auf diese Art äußern....Vielleicht hat er auch eine Bandscheibenvorfall, ich würde nicht gleich davon ausgehen dass er eingeschläfert werden muss. Erstmal sollte wirklich alles bei ihm untersucht werden, vielleicht wäre dafür auch eine spezielle Tierklinik besser

Kommentar von Donaldman ,

Das ist nur leider ein Senf Hund xD er zieht sich in die Länge wie ein Dackel aber keine Ahnung was da sonst noch mit drin steckt denn Hund haben wir von der tier Hilfe aus Rumänien  

Kommentar von Apfel2016 ,

dann kann es auch die Dackellähmung sein...weise den Arzt bitte mal darauf hin...Dackel sollten generell keine Treppen laufen durch die kurzen Beine

http://www.dackel-freunde.de/dackellaehmung.php

Das ist sehr schmerzhaft kann aber behandelt werden mit viel Geduld

Antwort
von Katharsis036, 37

Hallo.
Am besten wendet ihr euch damit an einen Chiropraktiker, am besten einen für Tiere. Es kann sich durchaus um eine Verrenkung handeln, die von diesen Fachleuten entfernt werden kann.

Kommentar von Donaldman ,

So eine hatten wir schon hier die gab uns ein anderes Geschirr und die Tipps z.B Treppen rauftragen

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 13

oft haben aleter hunde problem im alter mit den gelenken, da gibt es aber gute mittel vom tierarzt.

mein 15 jaehriger border collie mix braucht morgens undabends tabletten gegen shcmerzen -dann geht es und er ist aktiv, faengt mause und nimmt an unserem leben teil.

bitte hebt den hund vom sofa runter etc.

mein hund hat seit 2 jahren starke schmerzen in der heufte -aber danke medikamenten ist er kurz nach einahme wieder fit und froehlich. das ist also noch lange kein grund zur "einschlaeferung"

fuer hunde mit gelenkbeschwerden gilt: gesunde ausgeglichene nahrung ohne getriede! viel bewegung, aber ueber den tag verteilt! gewichtsreduktion 

Antwort
von Bernerbaer, 5

Ferndiagnosen sind nicht möglich und können dem Hund bedeutend mehr schaden als nützen.

Hörst du hier auf einen falschen Rat (das kenn ich, hat meiner auch...) kann das sehr schlimme Folgen haben.

Egal ob Straßenköter oder Rassehund. Jeder hat es verdient das man ihm hilft. Meine erffahrung hat gezeigt das man in einer Tierklinik, vor allem bei unklarem Krankheitsbild, besser aufgehoben ist.

Selbst wenn die Tierklinik teurer sein sollte so kann dies durch eine eventuell schnellere und bessere Behandlung gegenüber einem "normalen Tierarzt" wettgemacht werden.

In so einem Fall bitte nicht auf Laien oder Internettips hören.

Antwort
von Boxerfrau, 3

Kann Arthrose sein, irgend ein Wirbel der nicht richtig sitzt, kann ein nerv sein, kann von der Muskulatur sein. Würde mal zu einem Osteoparten gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten