Frage von sonny1337, 62

Weiß jemand was das Strafrecht bezüglich eines Schlags gegen den Helm bzw die sichtschutzbrille die ich gerade Trug sagt?

Hallo,

folgende Situation: Ich und ein ca 30 Jähriger anderer Radfahrer mussten Bremsen als wir uns in einer engen Kurve entgegenkamen. Nach einem Mürrischen dahingebrabbel mit anschließendem gehts noch vom anderen Radfahrer, sagte ich das wir beide an der Situation die gleiche Schuld hätten und ja nichts passiert sei. Daraufhin drehte der Radfahrer um fragte mich : Was? Ich antwortete erneut, dass wir beide die selbe schuld hatten. Darauf schlug er Mir auf die Schutzbrille die ich am helm trug (MTB Helm). Verletzungen habe ich nicht. Als ich ihn darauf fragte was das sollte? Raste er mit seinem Rad davon und versuchte mich abzuhängen. Nachdem er anhielt wies ich ihn darauf hin, dass sowas nicht sein müsste und ich in erwägung ziehen würde die Polizei zu rufen. Daraufhin raste er erneut los , hängte mich allerdings diesmal ab. Hätte in diesem Fall überhaupt ein strafmaß gegriffen und wenn ja welches? Hätte die Polizei in dem fall was machen können?

Vielen dank im Voraus. Sonny

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von elmundoesloco, 13

Schmerzen beim Opfer sind zur Erfüllung einer einfachen Körperverletzung nicht nötig. Eine körperliche Misshandlung liegt schon dann vor, wenn der Täter das Opfer übel und unangemessen behandelt und damit ein Gefühl des Unwohlseins oder des Ekels beim Opfer auslöst.

Das gilt natürlich nicht, wenn die reine Präsenz eines Menschen, den man nicht mag, ein übles und unangenehmes (Ekel-) Gefühl auslöst. :) Es muss schon ein gewisser "körperlicher Zwang" vorhanden sein. Wenn ich jemandem ins Gesicht lange, ist das aber keine Körperverletzung. Wäre auch sehr übertrieben..

Der Schlag einer fremden Person auf den Helm löst m. E. durchaus ein übles Gefühl des Unwohlseins aus, zumal man nicht weiß, ob der Täter fest zuschlägt oder kurz vorher den Schlag verlangsamt bzw. weiter beschleunigt.

Antwort
von Dachtichsmir, 32

Also, hier ist ja wohl weder der Körper verletzt, noch eine Sache beschädigt worden. Strafbar ist das nicht, auch nicht wegen Unerlaubten Entfernen vom Unfallort. Eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige, die sich im Zweifel sogar gegen Beide richtet, würde von der Bußgeldstelle vermutlich sofort eingestellt. Dabei sind die Personalien des Gegners auch noch unbekannt. Da wird auch nicht groß ermittelt. Das lohnt sich nicht.

Kommentar von sonny1337 ,

Es ist ja auch nichts passiert.

Die frage war rein Interessehalber, ich habe auch kein interesse daran aus einer Mücke einen Elefanten zu machen.

Wollte nur mal wissen wie soetwas evtl. gehandhabt würde.

Danke für die Antwort! :)

Antwort
von gutfried22, 34

Ich denke die Polizei hat besseres zu tun und es wohl möglich bei einer Ermahnung belassen. Von Deiner Beschreibung vermute ich auch, das ihr beide event. etwas zu flott gewesen seit und wirklich Glück hattet das nichts passiert ist...;-) Das hätte ins Auge gehen können!

Kommentar von sonny1337 ,

Das dachte ich mir schon fast, wollte nur interessehalber fragen.

Wir beide waren mit etwa schrittgeschwindigkeit unterwegs allerdings sieht man durch eine Hecke nichts was in der kurve kommt.

Vielen dank für die Antwort! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten