Frage von Grummelteddyy, 36

Weiß jemand von euch, wie ich mit der Angabe "meiner" SF bei einem potentiellen Versicherer vorgehen soll?

Hey ihr da, zur Vorgeschichte: mein Auto ist auf meinen Großvater zugelassen un versichert. Ich selbst bin nur als Fahrer für seinen Zweitwagen (mein Auto) versichert, seit dem 01.10.2014. Gestartet hat das Auto/habe ich anscheinend mit der SF 1/2 (Führerschein mit 17) und 74%, da es nun eben mal der Zweitwagen meines Opas ist. Nun hatte ich einen Unfall und meine SF wurde auf 0 herabgesetzt und mein Beitragssatz auf 94% erhöht; das macht 30 € im Monat aus, die ich mir nicht leisten kann/will. Ich hatte bereits vor, mir zum 01.10.2016 eine neue Versicherung zu suchen, und somit das Auto auf mich anzumelden und auch auf mich selbst zu versichern. Im Internet sieht das zB auf ner Vergleichsseite ziemlich gut aus mit den monatlichen Beitragszahlungen, aber da ist ja auch überall angegeben, dass ich meine allererste Versicherung abschließe und somit bekomme ich SF 1/2 oder sogar noch besser, weil ich im September 3 Jahre meinen Führerschein habe. Nun zu meiner Frage: Muss ich der potentiellen Versicherung miteilen, dass ich SF 0 bei meiner aktuellen Versicherung habe? Weil indirekt ist das ja nicht meine SF, und zB bei Check24 gibt man seine Unfälle ja an.

Ohhh, ich bin einfach soo verwirrt, für mich ist das alles komplettes Neuland.

Schon mal vielen Dank, falls mir jemand helfen kann :)

Antwort
von NochWasFrei, 24

Der Vertrag läuft auf deinen Opa und dem gehört auch der SFR. Du selber hast also gar keinen.

Wenn du drei Jahre den Führerschein hast, kannst du ruhigen Gewissens eine SF1/2, ohne Vorversicherung angeben. Für dich ist der neue Vertrag deine erste Versicherung.

Kommentar von mortnewsplantai ,

Ich nutze immer diesen https://is.gd/MAAZ1bIic Kfz-Versicherung vergleich. LG

Antwort
von MoechteAWissen, 22

Worum geht es dir?
Bestmöglicher Preis , oder eigener SFR?

 

Kommentar von Grummelteddyy ,

Den bestmöglichen Preis. So wie ich es mir denke, bringt es mir aber auch nichts, wenn ich den SFR von meinem Opa mitnehmen könnte, denn der ist sowieso grottig (also zumindest mal der von meinem Auto)

Kommentar von MoechteAWissen ,

Du hast mehrere Möglichkeiten. Möchte dir einen Weg nennen.

Wenn ich das richtige verstanden habe, läuft dein Fahrzeug auf deinen OPA.  Sprich, er ist Halter und Versicherungsnehmer, richtig?

Als unabhängiger Versicherungsmakler empfiehlt man Grundsätzlich niemals pauschal ein Versicherungsunternehmen.  Doch in diesem Fall  möchte ich gegen diese Regel verstoßen.

Möchte dir zeigen, wie du sofort SF2 kommen  kannst und dadurch deine Prämie reduzierst.

Möchte betonen, dass ich keine WERBUNG für diese Unternehmen machen möchte!

a) Wende dich an einen Versicherungsmakler oder eine Alte Leipziger Agentur  vor Ort.

b) Sage: Das du keinen eigenen SFR hast und  dich die
Eltern-Kind-Regelung“ [auch mit deinem Opa möglich] interessiert.

c) Der Vermittler wird dir einen EIGENEN Vertrag mit SF2 anbieten! [Du wirst HALTER und Versicherungsnehmer ->
Es handelt sich um einen Sondereinstufung]

d) Melde dein Fahrzeug auf dich um. Dein Opa muss mit seinem Fahrzeug zur nächsten Hauptfälligkeit wechseln.

e) Fertig.

Es gibt auch andere Unternehmen die diese Möglichkeit anbieten. Die AL  haben jedoch einen überschaubaren Zuschlag für
„junge Fahrer“ und werden dadurch interessant.

PS: Es gibt auch die Möglichkeit, den gleiche SFR-Höhe zu bekommen, wie dein OPA sie hat. 

PPS: Auch andere Unternehmen bieten
„Eltern-Kind-Regelungen an “

Mein Tipp: Schnapp dir einen Ver.Makler! 

Antwort
von siola55, 5

Muss ich der potentiellen Versicherung miteilen, dass ich SF 0 bei meiner aktuellen Versicherung habe?

Du hast ja bisher gar keine Kfz-Versicherung auf deinen Namen abgeschlossen, sondern bist wahrscheinlich nur der Fahrzeughalter!?!

(Bitte Bildanhang z.B. hier der Kravag beachten)

Solltest du bereits selbst der Fahrzeughalter sein für dieses Auto, dann kann dein Vater den bisherigen Kfz-Vertrag nur regelgerecht kündigen, will heißen: zum Vertragsablauf mit Frist von einem Monat, bei Fahrzeugwechsel, nicht jedoch beim Fzg-Halterwechsel, da du ja evtl. bereits der Fahrzeughalter bist!

Oder natürlich bei einem Schadenfall oder einer Prämienerhöhung ohne Leistungsverbesserung...

Gruß siola55

Antwort
von kim294, 16

Ohhh, ich bin einfach soo verwirrt, für mich ist das alles komplettes Neuland.

Dann schließ die Versicherung nicht online, sondern vor Ort in einem Versicherungsbüro oder bei einem Makler ab.

Es so viele unterschiedliche Regelungen diesbezüglich bei den einzelnen Gesellschaften, dass man da als Laie überfordert ist.

Kommentar von Grummelteddyy ,

So habe ich mir das auch gedacht, jedoch ist hier auf dem Land kaum ein Versicherungsbüro ansässig, leider. Da muss man somit erst mal jemanden finden.

Kommentar von user8787 ,

Frage mal Bekannte, die Nutzer von Versicherungen sind oft die besten Infogeber und wollen dir erstmal ganz sicher nichts andrehen. Evtl. liegen auch Erfahrungen bezüglich Service vor...

Es macht auf jeden Fall Sinn sich mehrere Angebote einzuholen. 

Nichts übereilen, immer das Kleingedruckte lesen. Lasse dir Zeit, eine Versicherung die Druck macht sollte man generell meiden. 

Bist du erstmal unter Vertrag ist ein Wechsel oft nervig und aufwendig. 

Viel Erfolg. :o) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community