Frage von SonjaNova, 36

Weiß jemand, oder vielleicht ist hier auch ein Arzt oder Ärztin zugegen, warum immer noch Süßstoffe zum Abnehmen empfohlen werden, auch von ärztlicher Seite?

Antwort
von ThomasJNewton, 8

Wer sich vernünftig ernährt, langsam isst, gut kaut und hinschmeckt(!!!) hat selten ein Gewichtsproblem. Das wäre dann nach meinem laienhaften Verständnis auch ein Ausschlusskriterium für Suchtverhalten.

Und wer immer zwischen Diäten und Rückfällen schwankt, und so den Jojoeffekt heranzüchter, das hat nicht verstanden, dass die für nach der Diät geplante/phantasierte Idalernährung auch zum Abnehmen taugen sollte - wenn auch langsam.

Ich kenne etliche Menschen, die nicht lang erzählt haben, auch keine Diäten gemacht haben, sondern einfach kleine Ziele auch wirklich erreicht haben.
Lieber mal einen Salat statt Pommes/Majo
Lieber mal weniger Süßkram
Lieber mal das Fahrrad nehmen
Ab und zu mal einen Spaziergang machen, oder etwas mehr

Wer auf diese einfachen Rezepte nicht von selbst gekommen ist, und stattdessen seinen Arzt fragt, dem ist mit Vernunft schon mal nicht beizukommen.
Sondern es gilt, den Schaden der Unvernunft zu minimieren. Das kann nur in Maßen unvernünftig geschehen.

Ich nehme mal mich als Beispiel:
Ich trinke sehr gerne Cola, allerdings nur das Original, ohne Light, Zero, Cherry oder sonstwas. All die Süßstoffe schmecken mir nicht, d.h. ich schmecke sie, als unangenehm.
Und so gern ich Cola trinke, so selten trinke ich sie. Vielleicht 2mal im Jahr. Und dann rechne ich keine Kalorien. Davon ab, dass es es auch nicht nötig habe. Ich weiß, warum ich nicht zunehme, weil ich häufig zu faul zum Kochen bin.

Antwort
von gharfbck, 7

Wir Menschen essen nunmal gerne Süß (das war bis vor ein paar tausend Jahre auch noch sehr praktisch, da Kohlenhydrate enorm wichtig für die Energieversorgung des Gehirns sind), weshalb wir ungerne darauf verzichten.

Zucker wird jedoch von Pflanzen als (kurzfristiger) Energiespeicher produziert, und so stecken in jedem Gramm Zucker rund 17000 Joule. Und um sich die einzusparen weichen wir auf Verbindungen aus, die Süß schmecken aber vom Körper energetisch nicht / kaum verwertet werden.

Antwort
von Accountowner08, 10

Na ja, viele Ärzte sind zurückhaltend. Die Hauptfrage ist, ob man von Süssstoff nicht Hunger kriegt und ob man sich durch süssstoff nichtt an süssere Sachen gewöhnt...

Ich verwende keinen Süssstoff im Kaffee, aber ich trinke coke zero und esse Kaugummi und bonbons mit süssstoff.

Antwort
von DocStyle, 15

Häh? Süßstoffe helfen beim Abnehmen?! Ich hab neulich das genaue Gegenteil gehört.

Antwort
von Hamster0070, 10

Weil Süßstoff im gegensatz zum Zucker nur sehr wenig bis gar kein Zucker enthällt

Antwort
von Kitharea, 14

Naja man kann das damit erklären dass Süssstoffe immer noch weniger Kalorien haben und vielleicht Ärzte in dem Moment nicht darauf achten was "in Summe" besser wäre.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten