Weiß jemand ob die H-Milch 3,5% die man so normal zu kaufen bekommt überhaupt noch Kalzium und andere Nährstoffe enthält, da sie ja Ultrahocherhitzt wird?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

H-Milch entsteht durch Ultrahocherhitzen. Das ist eines der Verfahren zur Wärmebehandlung der Milch, und damit zur Reduzierung des Gehaltes an schädlichen Keimen. Die angehängte Grafik zeigt Dir alle Waärmebehandlungsverfahren, die für Milch üblich sind.

Die Erhitzung beeinflusst die Nährstoffe der Milch nur in begrenztem Umfang. Die hitzeempflindlichen Vitamine werden durch Wärmebehandlung um 10 bis 20 % im Vergliech zur Rohmilch reduziert. Das betrifft aber nicht die Mineralstoffe, hier also auch das Calcium. Auch der Fettgehalt der Milch spielt hier keine Rolle. Das bedeutet, dass der Cacliumgehalt in der Milch immer gleich bleibt, egal welche Milch Du kaufst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Nährwert von H-Milch ist geringer, da Vitamine und Folsäure verloren gehen. Kalzium bleibt erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar enthält sie Kalzium, Kalzium ist ein Mineral (Salz) und durch die Erhitzung nicht zerstörbar.

Den anderen Stoffen macht es auch nicht wirklich viel, da nur für 2-3 Sekunden bis zu 150°C erhitzt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich hat sie dass

Ist nur länger haltbarer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?