Frage von Isonyx 30.10.2012

Weiss jemand etwas über: EVD EnergieVersorgung Deutschland GmbH

  • Antwort von wicli84 13.11.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das die wenig Marketing machen spricht eher für das Unternehmen. Denn teures Marketing bezahlt am Ende der Kunde.

    Laut Unternehmen: "Unser Vorteil besteht darin, dass unsere Infrastruktur im Vergleich zu großen Energiekonzernen schlank und übersichtlich ist. Wir sind nicht Teil eines großen Kostenapparats, den sie mitfinanzieren müssen. Hinzu kommt, dass wir Ihnen zusätzlich aufgrund guter Einkaufskonditionen günstige Preise weitergeben können. Davon profitieren Sie direkt bei EVD!" http://www.ev-d.de/faq

    Der Punkt mit eg factory hat mich auch stutzig gemacht. Die sind aber ein Full-Service-Dienstleister für Energieversorger, regeln also alle Prozesse, nicht nur das Inkasso. Und Dienstleister machen bekanntlich das, was die Kunden wollen. Kann doch gut möglich sein, dass der Geschäftsführer Erfahrungen als Dienstleister in der Branche gesammelt hat und es jetzt als Versorger besser machen will. Passt irgendwie zu dem ganzen Konzept auf der Seite....jeder Scheiß ist erklärt. Fast wie nen Lexikon für den Stromwechsel. Viel Text, aber wer genau liest, findet viele Erklärungen für oft beschriebene Probleme der Kunden in den verschiedenen Foren.

    Ich habe jetzt gewechselt. Bisher lief alles reibungslos. Nette Mails, wo alles erklärt wird und auf eventl. Probleme hingewiesen wird. Sowas kannte ich von meinen bisherigen Stromanbieterwechsel nicht...auch wenn dort immer alles gut geklappt hat.

  • Antwort von wicli84 01.11.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das Unternehmen versucht scheinbar neue Wege zu gehen und durch Transparenz zu punkten. Auf deren Homepage http://www.ev-d.de werden alle Positionen gut erläutert. Ich beobachte diesen Anbieter jetzt etwas genauer. Bei meinem Verbrauch würde sich die EnergieVersorgung Deutschland lohnen!

    Grüße

  • Antwort von Stromtipp 31.10.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallo Isonyx,

    ich habe zwar keine Erfahrung mit der EVD EnergieVersorgung, habe mir aber gerade mal die Tarife angeguckt. Dabei ist mir aufgefallen, dass der günstigste Tarif ein Paketangebot ist (Paketangebote sind nur zu empfehlen, wenn sicher weiß, dass man genau die im Paket beinhalteten Kilowattstunden verbraucht, da alle weiteren verbrauchten Kilowattstunden sehr teuer werden) und beim zweitgünstigsten Tarif zwar keine Grundgebühr anfällt, dafür aber ein recht teurer Arbeitspreis (lohnt sich also nur, wenn Du ziemlich wenig Strom verbrauchst).

    Bei einem Verbrauch von 1.500 Kilowattstunden im Jahr würde ich bei der Postleitzahl 36251 die EVH GmbH empfehlen, weil keine großen Boni, kurze Mindestvertragslaufzeit und Kündigungsfrist bei relativ günstigem Grund- und Arbeitspreis. Aber schau doch selbst nochmal nach. Ich empfehle Dir den Vergleichsrechner von Stromtipp.de, weil dort in der Ergebnisliste neben den günstigsten besonders empfehlenswerte Stromanbieter (guter Service, verbraucherfeundliche Tarifgestaltung) mit einem "Daumen hoch"-Symbol gekennzeichnet sind: http://www.stromtip.de/stromtarife.html

  • Antwort von Lynx77 30.10.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wenn du in den Vergleichsportalen wie verivox.de Kundenkommentare lesen kannst, stöbere ruhig ein bisschen.

    Zum Thema Sicherheit: Das kannst du gewissermaßen selbst abwiegen. Das gute an der EVD EnergieVersorgung Deutschland GmbH ist, dass sie eine GmbH ist. Was ist jetz so toll daran? Ganz einfach! Eine GmbH bringt gewisse Veröffentlichungspflichten mit sich, wie die Veröffentlichung des Jahresabschlusses. Sehen kannst du das beispielsweise unter https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet

    Speziell unter der Gewinn- und Verlustrechnung der vergangenen Jahre kannst du halbwegs erkennen, wie es dem Unternehmen an sich so geht. Haben sie ständig einen soliden Gewinn und das nicht unbedingt durch außerordentliche Einnahmen wie Grundstücksverkäufe usw., dann stehen die Chancen nicht ganz schlecht, dass es sich um ein gesundes Unternehmen handelt.

    Sowieso solltest du aber immer darauf achten, nicht in Vorkasse zu zahlen. Tust du es nicht und der Anbieter meldet Insolvenz an, bist du wenigstens kein Gläubiger, der eh nichts mehr bekommt. Erhöht der Anbieter die Preise, hast du immer ein Sonderkündigungsrecht und musst keine Fristen einhalten. Im Grunde kann also nicht viel schieflaufen.

    Daher kommt es auch zum großen Teil auf den Service und den Umgang mit der Kundschaft an, was du aber wie gesagt teilweise bei den Kommentaren von Vergleichsportalen entnehmen kannst.

  • Antwort von schreiblehrling 30.10.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    schau mal da rein vielleicht hilft dir das http://www.verivox.de/gas/carriers.aspx?id=606

  • Antwort von Ichwehrmichauch 26.02.2014

    Hallo!

    Habe auch Ärger mit EVD! Wollen in 11 Monatsraten den Ganzjahresbetrag haben, der Monatsbeitrag ist dann logischerweise um einiges höher als im Vergleichsportal errechnet.

    Habe dem widersprochen, ist denen aber egal.

    Zahle trotzdem von Beginn an seit 06/2013 nur die von mir (1/12-Jahresbeitrag) berechneten Raten, jetzt kommen sie plötzlich (nach fast 9 Monaten !!!) daher mit Mahnungen incl. Mahngebühren.

    Auf meine Fragen nach rechtlichen Grundlagen derer Berechnungsweise usw. habe ich bisher außer weiteren Zahlungsaufforderungen keine Reaktion erhalten.

    EVD ist nicht einmal in der Lage, in deren Schreiben eine Person zu benennen, die verantwortlich für den Inhalt der versandten E-Mails zeichnet - immer nur Ihr EVD-Team als Absender.

    Werden schon wissen, warum sich keiner traut, mit seinem Namen für den E-Mail-Inhalt gerade zu stehen.

    M. E. besteht für die 11 Monatsabschläge zu geelfteltem Jahresbeitrag keine rechtl. Grundlage, da darüber nichts in den AGB steht und dies auch anderweitig nicht geregelt ist.

    Auch wurde, wie hier im Forum schon erwähnt, in keiner Phase des Beantragungsvorganges die Höhe des Monatsabschlages genannt, sondern erst mit der Auftragsbestätigung mitgeteilt - scheinbar willkürlich von EVD festgelegt.

    Des Weiteren habe ich auch nachgefragt, ob am Ende der Laufzeit (Vertrag wurde von mir zum Ende des ersten Jahres gekündigt) der Wechselbonus zur Auszahlung/Anrechnung kommt und wie hoch dieser sein wird - Antwort: keine, nur eine Zahlungsaufforderung. Totschweigen sagt auch vieles aus!

    Ich kann EVD also nicht empfehlen!

  • Antwort von Haengolien 20.10.2013

    Also ich habe mich bei EVD EnergieVersorgung Deutschland GmbH Straße der Nationen 12 09111 Chemnitz angemeldet. Als ich mich über Verivox dort angemeldet hatte, solten 4200kW/h für das Jahr 01.01.2014 bis 31.12.2014 nur 945.- Euro kosten. (monatlichen Zahlungsweise, 12Monate Mindeslaufzeit, Arbeitspreis 25,10cent, Grundpreis 16,85Euro.) Sa würde bedeuten 945.- Euro durch 12Monate = monatlich 78,75 Euro Abschlag pro Monat. So und nun kommt der Hammer, ich habe meine Auftragsbestätigung erhalten. Doch da darin die Höhe der monatlichen Abschlagszahlung erst gar nicht drin stand, habe ich per Mail noch mal nachgefragt. Ich soll monatlich aber jetzt einen Abschlag von 115.- Euro pro Monat bezahlen. Leute für mich ist das, dass dem Verbraucher die monatlichen Abschläge in der Auftragsbestätigung erst gar nicht genannt wird schon mehr als nur suspekt! Aber dann auc den kalkulierten 78,75 Euro dann 115.- Euro zu machen ist meiner Meinung nach keineswegs OK. Der Grund wäre der sagte man mir, dass man zu den 945,- Euro erst mal 25% dazu zählen muss, da man den Bonus erst am Ende der Laufzeit rückerstattet und wenn man die 4200 nicht verbraucht hat, gibts wahrscheinlich gar keinen Rabatt, - zudem wollen die, dass der Jahresbetrag durch 11 geteilt wird und nicht durch 12 wie sonst üblich. Leute ich will doch kein Konto bei der Sparkasse!! So mein Tip. 1.) Nach Abschluss dem Stromanbieter schriftlich per Mail die Einzugsermächtigung wiederrufen / Abbuchungserlaubnis entziehen und den monatlichen Abschlag nur per Dauerauftrag überweisen. 2.) Dem Vertragspassus 11Monate wiedersprechen und mitteilen dass man auf 12Moante den Betrag überweist

  • Antwort von EduardMeyerdiek 27.08.2013

    Vorsicht , ist die identische Adresse in Chemnitz die auch die Inkassobude egFactory hat und die gehört zu der berüchtigten Strom-und Gasbude Extraenergie ,Hitstrom, Hitgas, Priostrom Priogas aus Neuss. Gute Einblicke findet man, wenn man auf Testberichte.de mal die Suchbegriffe - Hitstrom oder Hitgas eingibt !!!!!! Vorsicht !!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Antwort von Barut 09.11.2012

    Hi,

    nachdem die Preise ja wirklich gigantisch sind und ich auf dem ganz einfachen Weg nichts im Internet über das Unternehmen fand, besah ich mir den Geschäftsführer. Laut Impressum auf ev-d.de Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Thomas Stiegler. Ein Mann gleichen Namens ist auch Geschäftsführer der eg factory in Chemnitz. Dieses Unternehmen ist ein Inkassodienstleister, der in div. Foren mit dem Stromanbieter Hitstrom in Verbindung gebracht wird. Zufall ?

    Was mich halt stutzig macht, ist das verunglückte Marketing. Wäre bei einer anderen Antwort zu dieser Frage nicht der Link zur Homepage der EVD GmbH gewesen, hätte ich danach länger suchen müssen.

    Irgendwie macht mich alles in allem misstrauisch.

    Oder wie seht ihr das ?

    zweifelnde Grüße,

    Barut

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!