Weiß jemand die Belastbarkeit der Stromleitung im Motorrad?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

so ein motorrad ist nicht sonderlich groß. das ist zum einen ein vorteil. der weg bis zur batterie ist nicht weit. d.h. du kannst recht dicke kabel, ich rede hier von 1,5 oder 2,5 mm² direkt von der batterie aus bis zum zigarettenanzünder verlegen...

das ganze birgt aber auch zwei nachteile. zum einen ist die batterie sehr klein. je nach maschine so 10 bis maximal 20 Amperestunden, was bei 250 Watt bedeuten würde, dass die batterie nach weniger als einer Stunde knitterhagel leer wäre... ich würde der batterie bei 250 watt also maximal 20 Minuten geben, bis das ding noch startbar ist. ne halbe stunde, bis die batterie durch tiefentladung noch keinen schaden nehmen wird. wenn die mühle nen kickstarter hat, kann man sie ja zur not noch antreten...

kommen wir zu der sache mit der idee den ofen einfach laufen zu lassen.... wie gesagt: ein Motorrad ist nicht sonderlich groß. das heißt, auch die lichtmaschine ist eher zierlich. sprich so ausgelegt, dass das wichtigste versorgt wird. und dann hat der motor ein recht großes drehzahlband. bei den paar touren standgas bringt die lima also gerade genug, um licht und zündung zu versorgen...

lg, Anna

PS: dürfen wir denn erfahren, was du genau vor hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Leitungen sind so belastbar wie für das wo für sie da sind und abgesichert sind . z. B. Licht Blinker , Hupe , Magnetschalter , Motorlüfter das ist dann meist mit 20 oder 10 Ampere abgesichert je nach dem und die Leitung ist danach auch dimensioniert also die Dicke der Leitung je mehr Strom je dicker  

das einzige was nicht am Motorrad abgesichert ist , der Anlasser der wird über den Magnetschalter direkt mit der Batterie verbunden . Und eine Steckdose (Anzünder) ist nur bis 10-15 Ampere auf dauer belastbar 120-180 Watt den sie wird sonst zu heiß und ist dann nicht mehr zu gebrauchen  . 

Wen man mehr will sollte man da auf was anders zurück greifen das bis 25 Ampere aushält . siehe Link 

https://www.partsrunner.de/Elektrik/Steckdose/HERTH-BUSS-ELPARTS/51305135?gclid=CIb3_9fL5s4CFWcW0wodCZ0JrA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, so eine dose wird normalerweise direkt an der batterie angeschlossen. D.h. die Leitung legst du neu in dein Motorrad und hält das aus für was die dose halt zugelassen ist.
Aber ich sag dir eins: selbst auf Vollgas wird deine lichtmaschine nicht so viel Leisten.
Die leisten bei halbgas i.d.r. nicht mehr als 0,3 kw, also 300 Watt und du musst bedenken du hast noch Licht und Technik die Strom braucht. Zudem will die Batterie geladen werden.
Ist Ne schlechte Idee

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

was ist das denn für ein unsinniges Vorhaben?

Unabhängig davon, ob die Leitungen das schaffen, musst du während die Geräte in Betrieb sind, immer das Motorrad laufen lassen.

Und selbst dann wird es die Lichtmaschine kaum bis nicht schaffen, die Batterie zu laden.

Lass das sein !!!

Viele Grüße

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde davon ausgehen, dass die Leitung auch nicht viel mehr aushalten, als die Sicherung.

Also wenn die Leitung mit einer 15A Sicherung gesichert ist, solltest du auch nur bis 15A durch die Leitung schicken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Toster und Mikrowelle auf dem Moped? Geile Idee

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von christi12345
29.08.2016, 02:12

mit 250W kommst du bei der Mikrowelle und Toaster nicht hin, die haben beide eher 1000W.

1