Frage von tellmemore1999, 25

Weiß einer bei diesen gesundheitlichen Problemen weiter?

Hallo. Diese Frage wird etwas länger und ich bitte euch wirklich von ganzem Herzen um sinnvollen und ehrlichen Rat. Bevor ihr mir sagt, dass ich zum Arzt gehen soll, muss ich sagen, dass ich bereits etliche Male beim Hausarzt war und auch schon bei vielen Spezialisten. Also es ist schon länger her, dass diese Probleme angefangen haben. (Ca 1-2 Jahre) Ich habe durchgehende Übelkeit, ständig Kreislaufprobleme, Bauchschmerzen, extreme Rippenschmerzen mit Bewegungseinschränkung, Nierenschmerzen, starke Sehstörungen/Hörstörungen, öfter Herzrasen, Kopfschmerzen, Taubheitsgefühle in den Hönden;Armen;Füßen;Beinen, kaum noch Appetit, und dadurch kann ich kaum noch was machen. Es wurden Magenspiegelung, Blutbilder (groß), Urin etc Proben, Langzeit EKG, Ultraschall und Blutdruckmessungen durchgeführt. Außerdem habe ich mehrere Laktose, Fruktose und Gluten Tests gemacht. Nie kam irgendwas dabei raus, bis auf meinen Blutdruck, der ein wenig zu niedrig war (ca 100/60). Einige Male war mein Blutdruck bei 75/50 aber das wurde nicht weiter untersucht. Mittlerweile habe ich die Diagnose "Somatisierungsstöeung" bekommen, und hatte auch schon Psychotherapie (ambulant) und eine Therapie (stationär) mit Maltherapie und allem drum und dran. Im Endeffekt hat nichts davon geholfen, und die Ärzte schieben mich ständig weiter. Ich hatte ein wenig bedenken, dass es eventuell von der HS kommen könnte, aber ich wurde "eingerenkt" und mehr wurde nicht gemacht. Ich rauche nicht, bewege mich ausreichend, ernähre mich relativ gesund. Ich hatte mal psychische Probleme (Essstörung und Depression) war allerdings in Behandlung und auf dem Gebiet geht's mir eigentlich gut. Hat irgendjemand einen Rat? Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Bei Fragen etc meldet euch einfach. DANKE

Antwort
von Negreira, 4

Ist mal eine Darmspiegelung vorgenommen worden? Manche chronisch entzündliche Darmerkrankungen haben solche Symptome, die dann, weil es einem ohnehin schon bescheiden geht, durch die Psyche noch verstärkt werden.

Kommentar von tellmemore1999 ,

Nein würde nie gemacht, das halten die Ärzte nicht für nötig

Kommentar von Negreira ,

Manchmal ist man einfach gezwungen, weiterzusuchen. Menschen sind ja keine Maschinen, wo man nur an der Schraube drehen muß, um das Ganze wieder in Ordnung zu bringen (obwohl ich sicher bin, daß etliche Menschen eine Schraube locker haben, und da auch das Festziehen nichts mehr nützt).

Du kannst einfach immer nur weitersuchen. Der Vater eines Studienkollegen von mir war einer der besten Narkoseärzte Europas und hat bei der 1. Herztransplantation in Südafrika mitgemacht. Wenn wir zusammensaßen und ich mal wieder meine Migräne hatte, war immer sein Ausspruch, daß ich, wenn ich mal am Magen oder am Darm operiert würde, sicher keine Probleme mehr hätte. Mein Freund und ich, beides junge Medizinstudenten, haben uns dann schlapp gelacht. Oft habe ich gefragt, ob der Vater denn wisse, wo der Bauch und wo der Kopf beim Menschen sei.

Vor einigen Jahren nahm ich dann plötzlich 40 kg ab, innerhalb von 7 Monaten. Mein Arzt nahm Blut ab, es sei alles ganz wunderbar, wie bei einem jungen Mädchen. 5 Monate später diagnostizierte man bei mir Morbus Crohn, ich mußte meinen Beruf aufgeben, durch diese chronische Erkrankung sind andere gesundheitliche Probleme vorprogrammiert, und mich hat es voll erwischt. Wie sagte mein Freund immer: Papa hat immer Recht, nach einer Darm-OP waren meine Migräneanfälle wie weggeblasen.

Vieles läuft im Unterbewußtsein ab und ist rein psychischer Natur, aber als Betroffener ist man natürlich der mit der Ars..-Karte. Du kannst nur die Ärzte wechseln, um genauere Ergebnisse zu bekommen. Ich wünsche Dir Glück.

Antwort
von LucasPapagei, 12

Guten Tag,

die Probleme die du schilderst können durch die Psyche kommen oder durch irgend eine Krankheit kommen. Es kann auch sein, dass die Psyche eine Krankheit verstärkt. Ich gebe dir den Rat zu einem guten Psychiater und guten Ärzten zugehen, jedoch nicht unbedingt zum Hausarzt.

Alles Gute

Lucas

Kommentar von tellmemore1999 ,

Ich war schon mehrmals in Therapie und bin auch derzeit bei einer Therapeutin.. Aber es wurde durch nichts besser 

Kommentar von LucasPapagei ,

Ich gebe dir deswegen den Rat zu einem Psychiater zugehen, da der Arzt und Psychologe ist.

Kommentar von tellmemore1999 ,

Da war ich bereits , über 6 Monate 

Kommentar von LucasPapagei ,

Mhhh, dann weiß ich jetzt auch nicht weiter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten