Frage von walze16, 38

Weisheitszahnwunde schmerzt nach 2 Monaten immer noch, aber von außen ist keine Entzündung sichtbar, auch der Arzt sagt alles sei in Ordnung. Was tun?

Habe zwischendurch immer jonoformtamponaden in die wunde reingelegt bekommen und auch schon wieder antiobiotika genommen, was nur bedingt geholfen hat. Was kann das sein?

Antwort
von scatha, 15

Scharf, sauer, salzig essen und auf Zuckerhaltiges völlig verzichten.
Pflegende Zahncremes verwenden. (z.B. solche von der Fa. Weleda)

Jedenfalls hat das nach meiner Erfahrung am besten geholfen.

Die "zuständigen" Ärzte winken bei mir auch immer ab - anscheinend kann da nichts sein, weil da nichts sein darf...

Antwort
von Deichgoettin, 22

Wurde der Zahn von einem Kieferchirurgen entfernt? Dann stelle Dich noch einmal vor bei ihm. Einen Grund muß es für die Schmerzen geben. Leider habe ich keine Idee.
Schlimmstenfalls muß die Wunde noch einmal geöffnet und gereinigt werden.

Antwort
von Chefelektriker, 26

Reine Einbildung,sog.Phantomschmerzen.Vlt. hast Du auch Zug bekommen,dann schmerzt es 1-2 Tage.Reiß den "Hals" nicht soweit auf,dann passiert das nicht.

Kommentar von walze16 ,

es wird nach dem rauchen aber auch für kurze zeit schlimmer, was doch eigentlich für eine entzündung spricht oder? wenn es phantomschmerz wäre würde der ja nicht so auf den rauch reagieren :D

Kommentar von Chefelektriker ,

Tja,guter Grund sich das Rauchen abzugewöhnen.:)

Kommentar von Deichgoettin ,

Phantomschmerzen nach einer Weisheitszahnentfernung? Gibt's nicht.

Antwort
von Ceckertim, 13

Keine Ahnung. Ich hatte nach 2 Tagen schon keine Schmerzen mehr. Musst du deinen Arzt nochmal fragen, wenn das nicht weggeht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community