Frage von Kelly1243, 57

Weisheitszahn op örtliche betäubung oder vollnarkose was ist besser?

Wie war es bei euch nach einer vollnarkose o. örtlichen betäubung mit den nebenwirkungen,schmerzen usw.

Antwort
von Seanna, 33

Ich hatte ne Vollnarkose. Danach gings mir ziemlich gut und Ibuprofen reichte als Schmerzmittel völlig aus.

Auch die berühmte "Schnabeltasse" brauchte ich nicht. Im Gegenteil hatte die Narkose bei mir die Nebenwirkung dass ich extremen Hunger bekam und eine ganze große Schachtel (!) Kelloggs Frosties mit Milch futterte.

Is von abzuraten wg Milchsäure und frischer OP aber ist halt so passiert.

Antwort
von Maliara, 35

Ich bin ein totaler Zahnarzt-Schisser, aber ich habe es auch mit örtlicher Betäubung geschafft. Frag deinen Arzt, ob du Musik hören darfst und dann was schön lautes gegen die Geräusche an. Außerdem einen Kühlpad mit nehmen, das du direkt danach anfängst draufzulegen, so halten sich Schmerzen und Schwellung etwas mehr in Grenzen.

Antwort
von ITsUnacceptable, 40

Ich hatte meine Weisheitszähne, vor 4 Tagen gezogen bekommen. Eine vollnarkose ist nicht nötig, bekommst ne betäubungsspritze und das reicht auch. (:

Antwort
von Datasker, 40

Örtliche Betäubung, haben mir gleich alle 4 ziehen lassen.

Da spürst du überhaupt keine schmerzen, erst ab dem nächsten Tag fängt die Hölle an =)

Antwort
von Sigimike, 37

Gibt keine Vollnarkose. Ne Spritze und gut ist.

Vollnarkose kostet 800€ Extra.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten