Weisheitszahn: leichte Schmerzen in der Nähe von Kiefergelenk, bekomme Mund nicht mehr richtig auf - geht das wieder weg?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Beurteilen, ob Weisheitszähne entfernt werden müssen, kann man nur anhand einer Röntgenaufnahme. Diese hättest Du Dir von Deinem ZA erklären lassen können. Man muß halt fragen, wenn man etwas wissen will.
Nicht immer haben die Patienten schlimme Schmerzen nach einer Weisheitszahn OP- das kann man allerdings nicht voraussagen.
Wenn Du ein internistisches Problem mit den Nieren hast, dann solltest Du mit Deinem Arzt/Nephrologen darüber reden, was man in Deinem Fall evtl. prophylaktisch tun kann.
Zahnärzten und Kieferchirurgen zu unterstellen, daß sie prinzipiell nur die Zähne entfernen möchten, um sich zu bereichern ist absoluter Quatsch. Die KK- Leistung, die eine solche OP bringt ist nämlich lächerlich.

Ob Deine Beschwerden von selbst weggehen, ist nicht gesagt, es kann auch sein, daß Du unerträgliche Schmerzen  bekommst - dann hast Du das Problem, welches Du nicht willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, schon klar, dass einige Zahnärzte und Kieferchirurgen das gerne wollen. Deshalb sagte ich ja auch , dass ich das ggf. anhand des Röntgenbildes erkennen könnte, ob es unumgänglich ist oder nicht.

Hol Dir doch noch eine zweite Meinung eines anderen Zahnarztes ein.

Ein Kieferchirurg  wird Nie sagen, der kann drin bleiben.

Man verdient übrigens nicht so sonderlich viel an einer Weisheitszahnentfernung, verglichen damit, wie lange es manchmal dauert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Annika,

da müsste man ein Röntgenbild sehen, am besten ein sogenanntes OPG um die Position beurteilen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnnikaWendt
20.02.2016, 01:25

Das hat mein Zahnarzt gemacht. Aber das einzige, was er dazu gesagt hat, ist eben, dass der Zahn nicht so günstig wächst und es das Beste wäre, wenn er raus operiert wird. Ich glaube ihm schon, dass es das Beste wäre, aber dass er da wirklich meine Situation und mein Wohlbefinden und nicht seine Finanzen im Kopf hat, wage ich stark zu bezweifeln. :/ Vor allen Dingen, weil er und der Kieferchirurg mich quasi mit allen Mitteln zu der OP überreden wollen, obwohl ich beiden mehrfach erklärt habe, warum ich mir das eigentlich ersparen möchte. 

0

Was möchtest Du wissen?