Frage von RipeClown, 86

Weisheitszahn entfernen, sind schmerzen dabei?

Hey Leute, ich habe bald meine erste Weisheitszahn OP. Ich habe jetzt schon schmerzen unten rechts in der inneren Seite wo der Weisheitszahn ist. Er muss auf jeden Fall raus sieht man auch im Röntgenbild.

Ich bin ehrlich, ich habe auch etwas Angst davor das es weh tun wird und auch auf die Tage danach.

Wie war es bei euch ? Wie läuft das ganze ab ? Wie ist es wenn der Zahn rausgezogen wird ? Wie sind die Tage danach ? Was darf ich essen, was kann ich essen ? Was kann ich tun um weniger Angst zu haben ? Fühle ich das ganze ?

Danke im Voraus.

Antwort
von bit77, 33

Da brauchst Du keine Angst zu haben. Das einzige, was ein klein bisschen drückt ist die Spritze für die Betäubung. Wie gesagt, es ist mehr ein Druck als ein Schmerz und nach einigen Sekunden vorbei.

Dann wird sich deine Backe und die Lippe bis zur mitte hin pelzig anfühlen und Du spürst gar nichts. Vielleicht ist der Geschmack etwas unangenehm, weil es meist ein klein bisschen blutet. Es sind nur ein... zwei.. Tropfen.

Sitzt der Weisheitszahn noch unter der Haut, wird mit dem Skalpell ein kleiner Schnitt gemacht und der Störenfried durch diesen Schnitt entfernt. Danach wird das Zahnfleisch wieder zugenäht. 

In der Nacht nach der OP kann es ein bisschen weh tun, mit zwei, drei Schmerztabletten (Paracetamol) bringt man das wieder ins Lot. Hab also keine Angst, mir haben sie die beiden Biester auch entfernt, das war vor 32 Jahren und hat damals schon nicht weh getan.

Mit den neuen Zahnarztkokain, welches jetzt verwendet wird, hat man wirklich überhaupt keine Schmerzen mehr. 

Das Ziehen gestaltet sich etwas anders, wie es sich die meisten vorstellen. Zuerst wird der Zahn mit einem Werkzeug, welches wie ein Schraubenzieher aussieht, gelockert. Erst dann wird mit der Zange der Zahn rausgehebelt. Manchmal knackt es dabei ein bisschen. 

Was das Essen betrifft, so rate ich Dir auf keinen Fall etwas heißes zu trinken, solange die Betäubung wirkt.Du spürst es nämlich nicht , wenn Du Dir den ganzen Mund verbrühst. 

Am nächsten Tag kannst Du wieder Essen, Du darfst nur nicht auf der Stelle rumkauen. Das zu vermeiden ist einfach.

Antwort
von KurtiHager, 44

Du bekommst eine Betäubung während der Entfernungsprozedur und spürst dementsprechend dabei keinerlei Schmerzen, jedoch vielleicht einen Druck auf dem Kiefer. Danach ist es aber wahrscheinlich und dies passiert in den meisten Fällen, dass es anschwillt und du diese "Hamsterbacken" bekommst, wie du sicherlich schon einmal gesehen hast. Diese sind mit Schmerzen verbunden bei größeren Mundbewegungen. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

Antwort
von Frooopy, 37

Du bekommst eine örtliche Betäubung und wirst keine Schmerzen haben.

Eventuell spürst du einen Druck auf den Kiefer, je nachdem wie der Zahnarzt den Zahn entfernt und dabei mechanische Kraft anwenden musst.

Die Betäubung hält ein paar Stunden. Du solltest aber vorher vielleicht eine Schmerztablette nehmen und vor allem die Stelle mit einem Eisakku eingewickelt in ein Handtuch kühlen. Kühlen ist wichtig, damit deine Backe nicht so anschwillt und es lindert den Schmerz.

Zähne werden jeden Tag Millionen gezogen. Es ist ein Routineeingriff. Nach ein paar Tagen hast du das schlimmste überstanden.

Mach dir keine Sorgen.

Antwort
von Fabian2509, 42

Wenn deine Zähne schon raus sind werden sie einfach gezogen, aber die tage danach sind nie schmerzhaft, höchstens schwillt es an :D Ach und währendessen ist der größte Schmerz der kleine Piekser der Betäubungsspritze, sonst merkst du 'nichts'

Kommentar von Fabian2509 ,

Aber wenn du so sehr Angst hast, kannst du dir beim Hausarzt oder Psychologen auch bestätigen lassen, dass du eine Vollnarkose brauchst aber das ist natürlich wiederum risikoreicher.

Kommentar von RipeClown ,

Sind noch nicht draußen. Muss raus bevor sie raus sind, ansonsten würden sie bzw nur der eine die untere Reihe verschieben.  

Kommentar von Fabian2509 ,

Dann wird das Zahnfleisch aufgeschnitten, aber ist auch halb so wild, hör dich einfach nach einem vernünfigen Zahnarzt um

Antwort
von AtotheG, 41

Also ich wurde betäubt und dann wurde der Zahn gezogen .. der wollte nur nicht :D Also wurde er zerschmettert, hörte sich ziemlich brutal an aber spürte davon zum glück nichts.

Die Tage danach sind nervig ... es ist teilweise schmerzhaft aber eigentlich nur nervig das man nur beinahe nur flüssignahrung zu sich nehmen kann. kauf dir also schonma suppen.

Das schmerzhafteste beim Arzt ist die spritze ... ein kleines ziehen und unangenehmen gefühl, dann ist der Kiefer betäubt und du spürst nichts von der prozedur.

Antwort
von isyzzle, 25

du bekommst eine örtliche Betäubung, sind 4 Spritzen und ist sehr unangenehm. Mir wurden alle 4 auf einmal gezogen. Das hat 20 min gedauert, tut aber nicht weh, ist nur unangenehm. Der 1. Tag danach ist der schlimmste. Du bekommst den Mund kaum auf und kannst nichts kauen. Beim Zähneputzen aufpassen, bei mir hat sich das nach 3 Wochen entzündet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community