Weisheitszähne werden gezogen, angst berechtigt?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Schmerzen wirst du während des Eingriffs keine haben, da du hinreichend betäubt wirst. Solltest du Schmerzen empfinden, würde der Arzt nach-anästhetisieren. Um die Geräusche musst du dir keine Gedanken machen. du wirst zwar etwas hören, aber du wirst es einordnen können, weshalb es dich nicht weiter beunruhigen wird.

Das unangenehmste an so einem Eingriff ist die Zeit unmittelbar danach. Du wirst ziemlich groggy sein, weil die Narkose schon ziemlich heftig ist. Du solltest dir an dem Tag Ruhe antun und nichts mehr unternehmen. Ein Wundschmerz wird unter normalen Umständen nicht auftreten. Nur beim Essen wird es in den ersten Tagen zu Irritationen kommen, wenn sich Essensreste in die Wund verlieren und du Mühe hast, diese dort wieder raus zu bekommen.

Auf die Gabe der Narkose selbst kann man sich kaum vorbereiten, wenn man Angst vor Spritzen hat. Aber die Zahnärzte sind in de Regel alle sehr behutsam und wenn du den ersten Pieks überstanden hast, wirst du feststellen das es wirklich nur ein Pieks ist und die weiteren Piekse geduldig über dich ergehen lassen.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich hatte eine Riesenangst, inklusive Panikattacken vor und während des Eingriffs. Letztendlich hätte ich aber gar nicht so eine Angst haben müssen, denn an sich war es gar nicht so schlimm. Und es ist schneller vorbei als du a sagen kannst. Das schlimmste daran waren eigentlich die Geräusche. Dieses Knacken zu hören ist schon hart, aber du spürst ja nichts. Als ich fertig war, wartete ich darauf, dass der Kieferchirurg noch die Löcher, wie angekündigt, vernäht, dabei war er schon lange fertig damit. Mach dir also keine Sorgen um Schmerzen. Sollte die Betäubung nicht ausreichen, kann jederzeit nachgespritzt werden. Meine Backen waren ziemlich geschwollen, aber nach einem Tag war die Schwellung weg. Schmerzen hatte ich (glaub ich) kaum, aber hab trotzdem die ganze Zeit meine backen gekühlt, eiswürfel gelutscht und dann echt lange geschlafen. Vorsichtshalber habe ich eine Woche lang nur Babybrei und Suppe gegessen und brav auf Milchprodukte verzichtet. Letzteres ist vermutlich sinnvoll, aber feste Nahrung hätte ich schmerzenstechnisch schon früher zu mir nehmen können. Ist halt nur ekelig mit dem ganzen Essen in den löchern (das Problem hatte ich übrigens Monatelang, ist aber, glaub ich, nicht die Regel) Was die Angst angeht ist es ziemlich schwer die loszuwerden, wenn man sich erstmal reingesteigert hat. Mir ist es nicht gelungen, aber mir wurde ein wutball gegeben, weil das angeblich schon vielen Patienten ein bisschen geholfen hat. Also vielleicht hilft das ding ja auch bei dir..? Kannst ja auch mal fragen ob du Musik hören darfst. Ansonsten hilft nur: Augen zu und durch, was du in dem Fall wörtlich nehmen kannst. Mach dir keine Sorgen, das wird schon. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fand, dass die Geräusche das schlimmste waren. Hab einfach die ganze zeit die augen zugehabt und versucht das auszublenden. Ich meine gehört zu haben, dass man sogar Musik hören dürfte. Ob das stimmt weiß ich nicht, vielleicht fragst du deinen Zahnarzt mal.
Und das mit dem Abheilen liegt an dir. Ich hatte nach 2 wochen noch Probleme (hab die unteren beiden auf einmal gezogen bekommem). Klassenkameraden von mir konnten dirket danach zur Schule und außer ner dickem backe und erträglichen schmerzen keine Probleme.
Ich denke, dass man das so pauschal nicht sagen kann. Du bekommst auch ordentliche Schmerzmitel für nacher und ganz wichtig ist kühlen, kühlen, kühlen. Ich hab für die nächste op schon diese einweg kühlpads Zuhause liegen, damit ich direkt mit kühlen anfangen kann.
Aber am besten entspann dich n bisschen vorher. Die werden dich nicht umbringen und nach ca. 1/2 wochen merkst du das auch nicht mehr wirklich.
Wünsche dir viel Erfolg für morgen :) hoffe ich könnte helfen, ohne dir noch mehr Angst zu machen... :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angenehm wird es nicht werden. Wenn sich nichts entzündet, kannst du nach ca. 1 Woche wieder normal essen und hast dann auch kaum noch schmerzen. Du bekommst aber auch etwas gegen die schmerzen. In zwei Wochen ist wieder alles gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt auch darauf an wie weit die Zähne im Zahnfleisch sind. Ich z.B hatte kaum wurzeln daher hat es mir auch nicht so wehgetan.

Tipp: versuche auch nachts zu kühlen. Ich hab das Wasser flach ins eisach gelegt und dann als es gekühlt war zerkleinert. So habe ich mich ( wenn ich seitlich geschlafen hab) einfach auf das Eis gelegt. Das tat sehr gut :). Entweder du machst dir eine kühltasche fertig und stellt sie in dein Zimmer oder du gehst nachts wenn du wach bist in die Küche und holst dir ein kühlpack. Wenn die backe heiss wird ist es sehr unangenehm

LG:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

angst haben brauchst du keine, bei mir wurden die rausoperiert (noch schlimmer :D ) und ich wollte keine vollnarkose. keine angst, alles halb so schlimm! du darfst danach halt nur brei und joghurt und so zeugs essen, und immer schön kühlen! viel glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2Whoopie2
03.01.2016, 12:15

keine Joghurt! Man soll ein bis zwei Wochen nach einer Weisheitszahn-Op keine Milchprodukte essen :)

0
Kommentar von Sarriii
03.01.2016, 12:18

stimmt hatte ich auch :)

0
Kommentar von Sarriii
03.01.2016, 12:18

man hat aber eh kein appetit mehr:)

0

Hallo,

Bei mir war es sogar so das meine 4 Weisheitszähne aufeinmal raus genommen wurde.. Natürlich mit Narkose. 

Ich hatte eine dickes Gesicht bekommen,also d. Backe war dick gewesen..Aber ging auch wieder weg. Die ersten Tagen habe ich nur Suppe gegessen. Schmerzen hatte ich nicht direkt.

Aber jeder Körper reagiert anders. Wenn du schmerzen hast kannst du ja kühlen.. Oder Medikamente nehmen. 

Habt keine angst.. Es gibt viel schlimmer op 😝

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ich hatte dasselbe wie du. Ist alles gechillt. Das war mir Angst gemacht hat war die spritze. Aber den Rest kriegst du nicht mit. Den Rest fände ich persönlich relativ entspannend. Allerdings weiss ich nicht wie Schmerz empfindlich du bist und ob du allgemein sehr ängstlich an die Sache rangehst.

Mach dir keinen Kopf darüber :)
Viel Glück

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt total davon ab ob die Zähne nur gezogen werden, oder herausoperiert werden müssen, und von deiner Wundheilung.

Geräusche wirst du hören, aber nichts spüren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Weisheitszähne müssen auch gezogen werden aber ich tu es nicht.. ^^

Solange du eine Betäubung bekommst ist alles gut.

Mindestens eine Woche lang wirst du nur flüssiges Essen nehmen können & mit ner dicken Backe rumrennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Summerween
03.01.2016, 12:19

warum lässt du es nicht machen? So schlimm ist das nicht. ich bin angstpatientin und meine vier wurden alle auf einmal unter örtlicher Betäubung rausoperiert. ich habs auch überstanden, also trau dich. :)

0