Frage von H0LLYW00Dx3,

Weisheitszähne raus - Was muss man beachten? (Essen, Trinken...)

Hallo, ich bekomme morgen früh meine Weisheitszähne raus. Was muss ich beachten bezüglich Essen und Trinken? Darf ich z.B. Vanilleeis oder so essen oder allgemein nichts mit Milch? & wie sieht es mit Sport aus. Habe am Samstag ein Turnier vom Reiten aus (Dressur, nicht wirklich gefährlich) und wollte mal fragen ob ich trotzdem Reiten kann. Liebe Grüße :)

Antwort von Vivi2010,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

In den ersten 48 Std. darfst Du nichts heißes oder kaltes Essen, Sport, rauchen und Alkohol ist auch erstmal tabu (optimal 10 Tage).  

Das mit den Milchprodukten gilt für die ersten Tage, wegen der in der Milch enthaltenen Bakterien.  

Kühlen mit Coolpacks ist wichtig oder mit feuchten Waschlappen die Du vorher ins Eisfach legst aber nicht zu kalt sonst kann es zu Erfrierungen an der Wange kommen.

Ich schreib Dir hier noch einige Infos dazu:  

  

Im OK wird die Injektion direkt über dem Zahn gegeben also immer ein Pickser für 2 Zähne, im UK erfolgt eine Leitungsanästhesie dabei wird hinter der Zahnreihe in die Wange eingespritzt, damit ist dann auch ein Quadrant betäubt. Beim Zähneziehen bekommst Du nichts mit denn es wird alles gut betäubt sein, etwas Druck kannst Du verspüren. Sinnvoll ist es wenn man sich 2 Zähne auf einer Seite auf einmal ziehen lässt dann hat man die andere Seite zum Essen.


Hier noch einige Infos:

Das entfernen vom Weisheitszahn erfolgt in Lokalanästhesie (Spritze). Nachdem das Operationsgebiet betäubt wurde, erfolgt eine Inzision mit einem Skalpell. Der Schleimhautlappen (Zahnfleisch) wird über dem Weisheitszahn weggeklappt und der darunter liegende Kieferknochen wird sichtbar. Nun wird mit einem Knochenbohrer der Weisheitszahn freigelegt und der Zahn im ganzen oder in Stücken entfernt. Die Wunde wird anschliessend gesäubert und der Knochen geglättet um eine komplikationslose Heilung zu fördern. Der Schleimhautlappen wird mit mehreren Nähten über der Wunde fixiert.

Eine Weisheitszahnentfernung ist grundsätzlich ein schmerzloser Eingriff. Das ganze Operationsgebiet wird zuvor betäubt. Trotzdem ist eine Weisheitszahnentfernung sicher nichts Angenehmes und wird von vielen Patienten gefürchtet. Die Furcht hat meist mit Schauergeschichten aus dem Freundes- und Bekanntenkreis zu tun. Ich empfehle Ihnen aber diesen Geschichten nicht allzu viel Glauben zu schenken. Meist wurden die Geschichten dramatisiert.

Während der Operation sollten Sie ausser dem unangenehmen Geräusch des Knochenbohrers und Druckgefühlen beim Gebrauch von Zangen und Hebeln, nichts spüren. 

http://www.zahnarzt-zuerich-weber.ch/Weisheitszahnentfernungen-Weisheitszahnoper...


Schmerzen im Wundgebiet nach Nachlassen der Injektionswirkung sind normal. Das verordnete Schmerzmittel ist nach Anweisung einzunehmen. Sollten die Schmerzen nach 3 bis 5 Tagen nicht deutlich nachgelassen haben, so muss die Wunde kontrolliert werden. 

Nachblutungen und blutiger Speichel während den ersten paar Tagen nach dem Eingriff sind normal und nicht weiter besorgniserregend. Sollte wider Erwarten eine stärkere Nachblutung auftreten, so beissen Sie für 15-20 Minuten auf einen der von uns abgegebenen sterilen Tupfer und lagern Sie den Kopf hoch. Desweiteren sollten Sie sich hinsetzen und gut kühlen. Sollte die Blutung trotzdem nicht stoppen, so melden Sie sich bitte unverzüglich bei Ihrem Zahnarzt. 

Um diese Schwellung möglichst gering zu halten empfehlen wir nach operativen Eingriffen immer während 48 Stunden intermittierend (mit Unterbrechungen) zu kühlen. Dabei haben sich so genannte Cold-Packs als besonders praktisch erwiesen.

Die Wunde, welche mit mehreren Nähten verschlossen wird, sollte in den ersten Tagen möglichst nicht mechanisch gereinigt werden (keine Zahnbürste). Wir empfehlen in den ersten Tagen lokal ausschliesslich eine chemische Reinigung mittels einer Spüllösung. Dies heisst aber nicht, dass der Rest der Mundhöhle nicht mit der Zahnbürste gereinigt werden soll. Im Gegenteil, eine optimale Mundhygiene ist Voraussetzung für den Erfolg einer jeden operativen Behandlung.

Bei einer Operation im Oberkiefer besteht immer die Gefahr der Kieferhöhleneröffnung. Bei einer offenen Kieferhöhle gilt ein absolutes Schneuz-Verbot, da ansonsten die Wunde immer wieder aufreisst und Luft ins umliegende Gewebe entweicht.

Folgende Richtlinien dienen einer beschwerdearmen Wundheilung:

  • Rauchverbot während der ersten 10 Tage
  • Essen und Trinken erst nach Abklingen der Betäubung
  • keine heissen Speisen und Getränke während der ersten 48 Stunden
  • keine körperlichen Anstrengungen
  • jegliche Hitzeeinwirkung wie Sauna, Solarium oder Sonnenbad meiden

 

 

 

Antwort von Kati89,

Frühstücke morgen gut, denn die nächste Zeit wird es mit fester Nahrung schlecht...

Ich hab nach meinen OP immer Babybrei aus den Gläschen gegessen, Apfelmus, aber auch trockene Nudeln, aber das geht nur, wenn nur eine Seite von der OP betroffen ist. Irgendwie musst du die ja kauen.

Mit dem sport: ich würde es eher lassen. sind ja doch stauchende bewegungen und vom pferd fallen kannst du immer. aber da frag am besten deinen zahnarzt.

 

Antwort von Planlos89,

tausend solcher fragen... sufu ftw...

 

keine mulchprodukte dauerhaft kühlen
mein tipp capri sonne einfrienen die in zewa wickeln das passt prima und du hast ncith nur ein akku

(mancher arzt gibt welche mit)

 

keine milchprodukte am bestenach nix mit viel fruchtsäure

 

nahrungstechnisch... pürrieren... ode rgleich alete^^

und reiten ? ausdrücklich kein sport weder dein pfert noch wen anders darfst du reiten es seiden du wilst das das wieder aufreißt

Kommentar von AlisaRocks,

Wenn man danach ordentlich spült , gehen auch Milchprodukte hab danach immer mit Dr. Hauschka Salbei gespült & alles war gut :)

Antwort von EmVau,

Die Frage bezüglich der Nahrungsaufnahme wurde vor ca. 1Std schon gestellt....

Zum Sport: bis Samstag solltest du wieder reiten dürfen, klär das aber mit deinem Zahnarzt ab...

Antwort von DerSchakal82,

das sagt dir schon deer zahnarzt auf jeden fall keine krümmeligen sachen und keine milchprodukte und nicht Rauchen ^^

Antwort von Leinchen,

Frag morgen deinen Zahnarzt, der wird dir das sowieso sagen!

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community