Frage von MJ1998, 48

Weisheitszähne operieren?

Hallo :)

Ich habe mir überlegt, dass ich mir meine Weisheitszähne lieber rausoperieren lassen würde bevor sie überhaupt wachsen, also noch während sie unter dem Zahnfleisch sind, als sie später ziehen zu lassen.. Auch, weil ich 2 Zahnspangen hatte und ich befürchte, dass die Weisheitszähne mein Gebiss wieder verschieben könnten. Habe auch schon mit meiner Zahnärztin drüber gesprochen und sie sagt auch, man sollte sie in nächster Zeit entfernen. Ich könnte es zwar auch bei ihr in der Praxis machen lassen, nur wäre das halt nicht unter Vollnarkose und sie würden auch jeden Zahn einzeln machen, d.h. ich müsste 4 mal extra hin fahren (und auch 4 mal nervös sein ^^). Ich hätte lieber alle 4 auf einmal weg, einfach weil ich mir das weniger stressig vorstelle.. Andererseits ist eine Operation natürlich mit Vollnarkose und davor habe ich schon auch Respekt...

Naja, Meine Frage ist jetzt: Hat jemand von euch Erfahrung damit? Wie stark sind die Schmerzen nach so einer Operation und wie lange hat man Schmerzen? Würdet ihr eine Operation empfehlen oder eher nicht?

Danke schonmal für alle ernst gemeinten Antworten

lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RadiBY, 23

Ich hab meine Weisheitszahn-OP letztes Jahr hinter mich gebracht. Mach am besten gleich alle 4 Zähne auf einmal, dann hast Du es hinter Dir. Ich würde Dir einen Kieferchirurgen empfehlen. Als Betäubung nimmst Du am besten eine örtliche Narkose + Dämmerschlaf, das ist meiner Meinung nach das Beste. Da bekommst Du dann auch nichts mit. Vollnarkose ist ziemlich teuer, und durch den Beatmungssclauch kann dein Hals gereitzt oder sogar verletzt werden .Mir hat der Kieferchirurg empfohlen, Kopfhörer aufzusetzen und Musik zu hören, da die Geräte, die dort zur OP verwendet werden ziemlich laut sind. Richtig starke Schmerze wirst Du nach der OP wahrscheinlich nicht mehr haben, aber Du musst dich auch mit dem Gedanken anfreunden, eine Woche lang nur püriertes und flüssiges essen zu können. Aber: wenn Du alle 4 Weisheitszähne auf einmal opierieren lässt, hast Du es für immer hinter Dir. Viel Glück! :)

Kommentar von MJ1998 ,

Danke! Deine Antwort hat mir wirklich sehr geholfen :)

Kommentar von RadiBY ,

Das freut mich :) Ist im Nachhinein alles wirklich nur halb so schlimm, ich hatte vorher total Panik davor, die war aber völlig unbegründet. Du musst halt einen guten Kieferchirurgen finden. Die meisten machen den ganzen Tg nix anderes, frag mal deinen Zahnarzt oder andere, die vor kurzem ihre Weisheitszahn OP hatten, nach einem guten Kieferchirurgen. :)

Kommentar von RadiBY ,

Danke für den Stern :)

Antwort
von Aleqasina, 14

So lange die Zähne unter dem Zahnfleisch sind, machen sie eigentlich keinen Ärger. Aber wenn sie durchkommen, infizieren sie sich leicht und dann sollten sie raus.

Der Eingiff selber ist nicht so schlimm. Weniger schlimm als eine größere Zahnbehandlung, wo es an den Nerv geht.

Entscheidend ist die Zeit danach. Du hast ein Gesicht wie ein Nilpferd, kriegst den Mund aber kaum auf, weil alles geschwollen ist. Hübsch bunt, wenn eine Ader verletzt wurde und es Hämatome gibt. Du kannst erstmal sechs Wochen keine harten Sachen essen (rohe Möhren, feste Brötchen usw.), wei dann der Kiefer brechen könte.

Ich hatte kaum Schmerzen direkt nach der OP, aber später, nachdem die Schwellung zurückgegangen war.

Plane also gut die Zeit danach.


Antwort
von DaniGGa3, 12

Also die Schmerzen sind sehr stark, aber besser so, als wenn man im Erwachsenenalter damit Probleme hat (wie meine Mom). Die Schmerzen halten dann 1, allerhöchstens 2 Wochen an. Ich würde eine OP empfehlen, dann hat man sofort alle weg.

Antwort
von mariaohnejosef, 17

Das ziehen meiner 4 Weisheitszähne hat unter örtlicher Betäubung keine 5 Minuten gedauert und war völlig schmerzfrei. Als die Narkose nachgelassen hatte, konnte ich schon wieder ganz normal essen. Etwas erschöpft war ich, aber am nächsten Tag war ich wieder topfit.

Antwort
von SoMean, 10

Meine Freundin hat sich auch alle 4 aud einmal ziehen lassen, und war auch nicht unter Vollnakose. Und wie bei dir wurden sie gezogen, bevor sie gewachsen sind.
Danachhat es noch etwas weh getan und sie hatte voll die Hamsterbacken ^^ das ist aber nach einer Woche wieder weg.

Antwort
von MrWillard, 12

Meine wurden alle auf einmal raus genommen. Ich fand es nicht sehr schlimm und hatte danach keine großen Schmerzen. Wenn deine Zahnärztin 4 einzelne Eingriffe empfiehlt, hat das vielleicht gute Gründe. Ich empfehle dir, dich in einer anderen Praxis bei euch im Ort Röntgen und beraten zu lassen. Wenn beide Praxen das gleiche sagen, haben sie ja wahrscheinlich recht ;) Von einer Vollnarkose bei Weisheitszähnen hab ich noch nichts gehört. Der Eingriff ist nicht schlimm oder schmerzhaft, nur "unangenehm" und vielleicht ekelig für dich. Aber da musst du durch.

Antwort
von greendayXXL1, 13

Wenn dir deine Zahnärztin empfiehlt die Weisheitszähne zu ziehen, dann würde ich es auch machen. 

Nach der OP hast du eigentlich nicht wirklich viel Schmerzen, da dort meistens noch die örtliche Betäubung "aktiv" ist. 

Du wirst wahrscheinlich drei Tage krank geschrieben werden. Daher würde ich dir empfehlen, die Operation an einem Mittwoch oder Donnerstag durchzuführen, da du hier noch das Wochenende zum Auskurieren hättest. 

Du wirst vielleicht wissen dass du nach der OP nicht sofort alles essen kannst. Hier empfehle ich Hipp Brei o.Ä. Ich hab damals auch sehr viel Eis gegessen :D 

Antwort
von KerstinLisa, 12

Eine OP birgt immer ein Risiko. Ich würde die Finger davon lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community