Frage von ahhhhhha, 29

Weisheitszähne mit Tablette?

Hallo Community, mir sollen bald die Weisheitszähne extrahiert werden. Neben einer örtlichen Beteubung kann ich noch eine Beruhigungstablette nehmen, damit ich tue was die sagen, mir nicht langweilig (1 Stunde!) wird und ich eben beruhigt bin. Das wäre mir allerdings ziemlich unheimlich und peinlich und ich habe vor der Tablette fast mehr Angst als vor der OP. Was ist eure Meinung dazu?

Antwort
von LebenIstLernen, 11

Also.

Hallo erstmal ahhhhhha (ich hoffe, das waren genug "h").

Du wirst es nich glauben, aber im Moment sitze ich vor dem PC(okay, das war jetzt doof) und erhole mich von.... Tadaa! Meiner Weisheitszahn OP.

Ich habe bisher nur die unteren Beiden rausgezogen bekommen und das ist nicht mal ansatzweise so schlimm wie du es dir vorstellst. Ich hatte persönlich keinerlei Beruhigungstablette genommen, war aber vorher verdammt nervös. Mein Trick: Ich habe vor und während der Behandlung Musik über meinen MP3player gehört. Ich würde dir persönlich von einer Beruhigungstablette abraten, da sie deinen Körper nur noch mehr belastet, ES SEI DENN du bist von Natur aus ein wenig hysterisch hast riesenpanik vor Spritzen o. ä. Dann wäre eine Tablette für dich psychisch sehr entlastend.

Verdammt, habe gerade gesehen, wann du das geschrieben hast.

Egal, ich schreibe dir trotzdem noch ein paar Tipps auf, damit möglichst nichts schief läuft:

1. Geh UM HIMMELS WILLEN ZU CHIRURGEN!!!! Mein Dad hat ein paar extrem schlechte erfahrungen mit Zahnärzten und Weisheitszähnen gemacht. Ich war bei nem Typen der Kiefer - Gesichts und wasweisich Chirurg war. Nach 20 Minuten waren die Weisheitszähne draußen.

2. Auch wenn es noch nicht wehtut:

 - nach der OP die ganze Zeit kühlen, kein Spport, keine Treppen laufen, leg dich hin und nimm sofort eine SChmerztablette!

3. Antibiotikum exakt so nehmem, wie der Arzt es verschrieben hat

4. Gönn dir Ruhe, schlaf viel, allein im Schlaf heilst du schneller

Ich hoffe, es war nicht zu spät

LG

Kommentar von ahhhhhha ,

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. :) Ich habe es zum Glück schon seit längerem hinter mir und zwar mit Tablette und mit allen Zähnen auf einmal. Sobald man sich seinem Schicksal unter dem Messer ergeben hat ist es wirklich nicht mehr so schlimm und die Tablette war ne coole Erfahrung. Erst nach der OP wurde es unangenehm und ich war ein paar Tage im Bett mit Haferbrei auf dem Nachttisch. (Schmeckt besser mit Marmelade oder püriertem Obst) Leider hat sich ein Loch, als es endlich zu war nochmal irgendwie mit Eiter gefüllt aber zahlreiche, nerfige Betäubungsspitzen später war auch das vorbei. Spühl also immer gut ;)

Kommentar von LebenIstLernen ,

Davon kann ich dir auch ein Lied singen. Ich habe eine Eiterblase in der Geschlossenen Wunde. Der Chirurg hat mir das Ganze wieder aufgestocken und jetzt... liege ich Bett und beantworte Fragen!

Das war jetzt vielleicht ein wenig zu enthusiastisch...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten