Frage von carinamara66, 49

Weisheitszähne : Sedierung oder Vollnarkose?

Hallo Leute, muss am Donnerstag leider alle 4 meiner Weisheitszähne entfernen lassen. Das Problem jedoch ist dass ich sehr jung bin und dazu noch sehr leicht stark kollabiere

Dennoch möchte ich ungern eine Vollnarkose machen da diese ziemlich ungesund ist für den Körper..denkt ihr da reicht eine Sedierung aus?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Schlauchmayer, 13

Sedierungen bei zahnchirurgischen Eingriffen sind meiner Meinung nach eher kritisch zu sehen.

Der Punkt dabei ist, dass sich Sedierung und Vollnarkose im Prinzip nur in der Dosis des verabreichten Medikamentes unterscheiden. In der Regel wird bei beiden Propofol verwendet, nur bei einer Vollnarkose in einer höheren Dosis, um eine ausreichende Bewusstlosigkeit herbeizuführen.

Der Übergang von Sedierung in die Narkose ist daher nicht scharf abgrenzbar und geschieht eher fließend, ist vor allem auch von Patient zu Patient unterschiedlich. D.h. bei manchen schlägt das Medikament besser an, als bei anderen. Dadurch können Patienten, bei denen eine Sedierung geplant war, auch in den Zustand der Narkose geraten. Dabei werden die Schutzreflexe der Atemwege ( Vor allem der Schluckreflex) aufgehoben und geschwächt.  Bei Arbeiten im Mund und Rachenraum kann es dazu kommen, dass Teilchen so in die Luftwege geraten und eine Lungenentzündung hervorrufen können.

Ausserdem kann die Atmung geschwächt werden, so dass es zu Sauerstoffmangel (Hypoxie) kommen kann.

Bei einer Vollnarkose beugt man diesen Dingen schon von vorneherein vor: Die Atemwege werden mit einem Beatmungsschlauch (Tubus) gesichert, der nach dem Einschlafen in die Narkose durch die Nase in die Luftröhre eingeführt wird. Darüber wirst du auch während der OP mit ausreichend Sauerstoff versorgt und der Hypoxie wird so vorgebeugt.

Egal, für was du dich entscheidest: Wenn du das in der Zahnarztpraxis durchführen lassen willst, dann überzeug dich, ob der Zahnarzt nun wirklich technisch und personell adequat ausgestattet ist, das durchzuführen. Auch bei einer Sedierung sollte er auf Komplikationen wie einen Ausfall deiner Atmung vorbereitet sein: Er braucht ein Beatmungsgerät und jemanden, der damit umgehen kann. Bei einer Vollnarkose sollte nicht nur ein Anästhesist anwesend sein, sondern auch eine dafür ausgebildete Assistenz. Die technische Ausstattung sollte den allgemeinen Standards für Narkosen genügen.

Wenn das nicht gegeben ist, lass es lieber im Krankenhaus machen.

Antwort
von Mirarmor, 23

Brauchst du denn eine OP, hat der Zahnarzt das gesagt, oder werden die Zähne normal gezogen?

Ich habe drei Weisheitszähne ohne OP gezogen bekommen. Vor dem ersten Mal hatte ich große Angst.

Unnötigerweise. Ich bekam ne Spritze. Am längsten hat das Warten gedauert, bis die wirkt. Dann hat der Zahnarzt in wenigen Sekunden den Zahn raus, man spürt am Zahn gar nichts. Man muss nur den Kopf halten, und es geht richtig schnell.

Vor den beiden anderen Zähnen hatte ich gar keine Angst mehr. Dabei habe ich Angst vor dem Zahnstein-Entfernen!! :)

Antwort
von loxa00, 28

Der Arzt wird es am besten wissen. Außerdem ist einmal eine Vollnarkose jetzt nicht so schlimm für den Körper.

Antwort
von BurkhaJo, 22

Sedierung ist glaube ich eine Privatleistung, die von der Krankenkasse nicht bezahlt wird. Genauso ist es ( sehr oft ) mit der Vollnarkose. 
Aber ja eine Sedierung sollte ausreichen, kostet glaub ich aber 60-70 €

Antwort
von asiawok, 21

Das entscheidet der Zahnarzt spricht mit ihm über deine Angst

Antwort
von LotteMotte50, 9

Weißt du denn schon ganz genau das es eine Vollnarkose wird? Und warum hast du denn solch eine Angst vor der Vollnarkose? Ich hatte mindestens schon 15-20 Vollnarkosen und mir geht es gut

Antwort
von Jewiberg, 18

Ich hab mir 2 mit Sedierung entfernen lassen. War kein Problem. Aber nachdem die Betäubung nachgelassen hat, aua aua.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community