Weisheiszahn-Op - Komplikationen - kann mir jemand helfen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es wirklich Eiter ist, solltest du auf jeden Fall vorher mal zum Zahnarzt/Kieferchirurgen gehen. Besonders dann, wenn Kühlen den Schmerz nicht besser macht.

Eiter deutet immer auf eine Entzündung hin und so wie du es beschreibst, könnte es auch sein, dass der Kiefer infiziert ist. Hast du deine Antibiotika bis zum Ende genommen? Das ist nichts ganz Dramatisches, es sollte aber ein Experte mal drüber gucken, damit sich nichts festsetzt und du (und deine Mutter ;) ) beruhigter sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nishiwaa
22.03.2016, 08:59

Ich habe meines Erachtens gar kein Antibiotika bekommen, nur Schmerzmittel und eine Mundspülung

0
Kommentar von Nishiwaa
22.03.2016, 09:01

Und der entfernte Zahn war wirklich sehr weit oben, kann gut sein, dass der Kiefer auch infiziert ist, wenn da was ist...

0

Du kannst zum Zahnarzt gehen und er kann sich es mal anschauen, wenn der Termin beim Weißheitszahnarzt lange dauert.

Ich selbst hatte auch so etwas ähnliches, jedoch war das bevor ich meinen Weißheitszahn gezogen bekam. Denn hinten links war mein Weißheitszahn noch im Fleisch drinn, jedoch nahe am ausbrechen. Mit der Zeit hat sich von heute auf morgen Eiter über den Weißheitszahn gebildet, womit mir mit der Zeit, ca. eine WOche später das schlucken schwer viel, bzw. mich behinderte.

Bin dann zum Zahnarzt gegangen und habe chronische schmerzen geschildert, womit mir sofort ein Besuch gewährt wurde. Dieser hat dann diese Eiterschicht weggeschliffen, was äußerst schmerzhaft war. Villeicht ist bei dir eine örtliche Betäubung möglich was ich dir auch nur empfehlen kann wenn es bei dir auch der Fall sein sollte, wobei eigentlich eine Eiterablagerung über ein Weißheitszahn nach dem ziehen nicht mehr entstehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls Du keine Schmerzen hast, die zunehmen, Du ohne Schmerzmittel den Tag nicht überstehst, nachts nicht schlafen kannst, die Wunde pocht oder sogar die Wange wieder dicker wird, hast Du sicherlich keine Entzündung.
Der gelbliche Belag ist wahrscheinlich ein Fibrinbelag - vergleichbar mit einer Kruste z.B. auf einer Schürfwunde - das ist ganz normal und geht in ein paar Tagen von selbst wieder weg.
Für mich hört sich der Heilungsverlauf ganz normal an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nishiwaa
22.03.2016, 10:24

Es ist kein Belag. Es sind Stückchen, die sich zwischen Zahn und Backe befinden. Die Wange wurde auch wieder etwas dicker.
Ich habe mal beim Zahnarzt angerufen und der meinte, ich solle morgen vorbei kommen, weil es eben nicht normal ist. Im Internet soll man halt wirklich nicht auf alle hören:D

0
Kommentar von Nishiwaa
22.03.2016, 14:52

Ja, war aus Versehen. Ist mir erst im Nachhinein aufgefallen, dass ich am Pc und auf dem Handy mit 2 verschiedenen Accounts angemeldet bin:)

0