Frage von Silbersternling, 142

Weis jemand was das für eine essstörung sein könnte?

Ich War vor kurzem im Krankenhaus weil ich aufgrund meines untergewichts zusammengeklappt bin dort wurde zwar eine essstörung vestgestellt allerdings waren die sich dort nicht einig welche Form es ist denn ich hungere dann esse ich wieder ganz normal und so weiter Hatte jemand so etwas ähnliches und weis was das sein könnte

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von moopel, 64

Eine Atypische Anorexia Nervosa. Das heißt, einige Merkmale der Magersucht sprechen dafür, andere dagegen. Das Hungern, der Wunsch nach dünner sein, Untergewicht, das Zusammenklappen auf Grund von Mangelernährung sind alles Zeichen der Magersucht. Nur deine Phasen, in denen du normal isst, sprechen dagegen. Das ist das Atypische.

Es gibt eine Eingrenzung der Essstörung. Das findest du  hier:
http://www.icd-code.de/icd/code/F50.-.html
Atypische Anorexia Nervosa wäre das Einzige (in meinen Augen) was zutrifft

Kommentar von Silbersternling ,

Übrigens bin ich 157 cm groß und 36 schwer 

Kommentar von moopel ,

Ja das ändert aber nichts. Es bleibt bei einer Atypischen Anoerxia Nervosa. Untergewicht, Hungern, Dünn sein wollen, zusammenklappen, weil du eine Mangelernährung hast. Das sind alles Anzeichen von einer Anorexia Nervosa. Die Phasen in denen du normal isst, machen das ganze atypisch

Antwort
von hertajess, 40

Anorexia nervosa. Und typisch: Erst mal genau wissen wollen wie diese Art des langsamen Selbstmordes genannt wird anstatt sich darum zu kümmern daraus auszusteigen. :)

Früher kannte die Fachwelt Anorexia nervosa, Bulemie und Adipositas.Das war von der Diagnose her betrachtet nicht die schlechteste Zeit. 

Dann fingen sie an sich mit uns näher zu beschäftigen, uns tatsächlich helfen zu wollen. Und die Fachleute stellten fest: 

Menschen passen auch diesbezüglich in keine Schablone. 

Um nun aber ihrem Drang nach Schablonen gerecht werden zu können haben sie also weitere Diagnosen erfunden. Sie müssen Dich nicht weiter interessieren. Ehrlich. 

Interessieren sollte Dich dass Du eine Esssucht hast denn auch Nichtessen gehört zu den Esssüchten. 

Ana hat sich Dein Leben zu eigen gemacht. Ana will so lange als möglich existieren. Deshalb erlaubt Dir Ana zwischendrin etwas zu essen. Denn stirbst Du stirbt auch Ana in Dir. 

Ana hat die komplette Kontrolle über Dein Leben übernommen. 

Dieser Satz ist für Dich entscheidend. 

Ana bestimmt Deine Wahrnehmung, Dein Denken und Fühlen. 

Ich kann wetten dass Du unfähig bist Wetter auf der Haut wie ein gesunder Mensch zu spüren. Die vielen verschiedenen Farben nimmst Du nur eingeschränkt wahr. Und selbstverständlich gaukelt Dir Ana ein Selbstbild vor welches mit der Realität nicht das Geringste zu tun hat. 

Ana ist herrschsüchtig und hochmütig. Denn Ana hat Angst. 

Es macht keinen Sinn gegen Ana zu kämpfen. Das schreibt Dir eine seit manchen Jahrzehnten wohlgenährte Anorexia nervosa. 

Versuche Dir Ana als das verletzte Kind in Dir vorzustellen. Nimm diese Vorstellung mit in Therapie. Und vergiss jeden Versuch einer Schuldzuweisung. Auch wenn schlimme Dinge erinnert werden. Schuld ist keine Lösung. Eine Lösung ist die Bereitschaft schlimme Erfahrungen dem Gestern anvertrauen zu wollen. 

Gewöhne Dir an täglich eine halbe Stunde von Hand auf Papier Tagebuch zu schreiben. Denke nicht dabei, achte nicht darauf ob Dein Erguss lesbar ist. Schreibe. Bestenfalls bevor Du schlafen gehst. 

Deponiere die vollgeschriebenen Blätter ungelesen in einem Karton. Öffne ihn wenn Du gut zehn Jahre gesundes Gewicht hast. Dann wird er Dir manchen kostbaren Dienst erweisen können. 

Beachte dass Du ausreichend Flüssigkeit zu Dir nimmst. Discounter haben eine große Auswahl an Tees. Nutze sie. 

Kommentar von Silbersternling ,

Irgendwie ist deine Antwort verwirrend 

Kommentar von hertajess ,

Jo. Arbeite sie in kleinen Schritten ab. 

Kommentar von Silbersternling ,

Aber was ist diese ana 

Kommentar von hertajess ,

Die Abkürzung für Deine Erkrankung. 

Kommentar von Silbersternling ,

Du beschreibst ana aber wie ein Mensch 

Kommentar von hertajess ,

Es ist hilfreich sie so wahrnehmen zu wollen. Dann lässt sich leichter ein Ich und ein Du erarbeiten. 

Antwort
von Thaliasp, 99

Wie ist es denn, hast du selber nicht das Gefühl dass du Untergewicht hast? Möchtest du weiter abnehmen? Wenn du diese Fragen mit ja beantwortest würde ich sagen dass du eine Essstörung hast mit magersüchtigem Verhalten. Vielleicht wäre es besser wenn du professionelle Hilfe hättest. Ich muss aber sagen, ich bin kein Arzt, ich hatte selber Magersucht. 

Kommentar von Silbersternling ,

Ich befinde mich bereits in ärztlicher Behandlung und ja ich möchte dünner werden 

Kommentar von Thaliasp ,

Dann hast du vermutlich Magersucht und eine verzerrte Körperwahrnehmung. Ich hoffe dass es dir bald besser geht und du wieder einen normalen Bezug zum Essen und zum Körper bekommen kannst. Dann hören irgendwann auch die Unregelmässigkeiten wieder auf. Ich hatte FA Tage und habe mir dann gesagt, so jetzt hast du alles gegessen jetzt wird dann wieder streng Diät gemacht am nächsten Tag. Alles Gute. 

Kommentar von Silbersternling ,

Danke 😀

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten