Weis jemand gute tipps gegen Dehnungsstreifen, mit denen man sie vorbeugen kann?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Beim Krafttraining muss darauf geachtet werden, dass keine extreme Überdehnung der Haut vorkommt. Sportler mit schwachem Bindehautgewebe sollten also Überdehnungen bei den Übungsausführungen vermeiden.

Ausreichend Zink sorgt für eine Dehnungsstreifen-freie Haut!

Regelmäßige Hautpflege! Wer Dehnungsstreifen vorbeugen möchte, sollte seine Haut konsequente vor dem Training einölen oder eincremen. Auch mit einem

 

Peeling-Handschuh

 

das Bindegewebe vor dem Eincremen massieren ist zu empfehlen.

Vitamin E haltige Hautöle

 

helfen Dehnungsstreifen vorzubeugen.Auch eine Mischung aus Efeu, Frauenmantel und der Sanchiwurzel

 

in Form einer Creme

 

ist ein echter Geheimtipp bei der Vorbeugung von Dehnungsstreifen.Wechsel-Duschen können Dehnungsstreifen vorbeugen.Durch regelmäßige Bürstenmassagen der Haut erreicht man ebenfalls einen vorbeugenden Effekt.

Zink als Nahrungsergänzungsmittel

 

verwenden. Genügend Zink ist sehr wichtig für die Bildung von Kollagen, das für ein gesundes Bindegewebe sorgt.

.

Hallo! Dehnungsrisse / Dehnungsstreifen stnd völlig normal. Sie  entstehen meistens durch zu schnelle körperliche Veränderungen wie durch Sport, Gewicht oder Wachstum. Dehnungsstreifen kennen auch alle Sportler - wie ich. Die Haut macht schnelle Veränderungen von Körperteilen / Muskeln nicht mit, es entstehen Risse im Gewebe. Ist man noch jung, werden die Dehnungsstreifen  bis zur Unkenntlichkeit verblassen. Du kannst verhindern dass sich Dein Gewicht zu schnell verändert - viel mehr geht nicht. Alles Gute.

Mit hilft regelmäßiges einölen mit hochwertigen Ölen. Ich bin hochschwanger und da muss die Haut einiges mitmachen.

Bi-Oil
Ab dem 2.  Trimenon 2x täglich eincremen/ ölen. Nur nicht am Tag vor dem Ultraschall.

Was möchtest Du wissen?