Frage von jhuebner1, 59

Weinkühlschrank an Zeitschaltuhr; gut oder schlecht für Wein und Kühlschrank?

Hallo, wir haben einen neuen Weinkühlschrank gekauift, Modell Medion MD 37117 mit 2 Temperaturzonen. Wir trinken gerne mal ein Gläschen am Wochenende zu einem Film auf dem Beamer. Er ist auch recht groß und sehr schön, allerdings auch recht laut und mit Energieeffizienz C auch nicht so gut.

Laut Internet ist er nur so laut wie ein normaler Kühlschrank, 46 dB. Allerdings ist er direkt nach dem Einschalten sehr sehr laut. Sobald er seinen Temperaturbereich erreicht hat, geht es eigentlich auch. Aber....

Er steht bei uns im Wohnzimmer. Wenn man jetzt dort Filme schaut, stört er schon, vor allem in ruhigen Passagen. Ebenfalls hört man immer wieder ein an- und abschwellendes Geräusch vom Lüfter. Das macht mich wahnsinnig.....

Deswegen jetzt die Überlegung: Kann ich den Kühlschrank an eine Zeitschaltuhr hängen und nur von Freitag bis Sonntag laufen lassen und nachts abschalten? Das wäre gut gegen Lärm und Energiehunger, allerdings vermutlich eine Belastung für das Gerät, wenn er 3x pro Woche eingeschaltet wird (Fr, Sa, So morgens bis 18 Uhr) und dann runterkühlen darf. Außerdem weiß ich nicht, wie gut das für den Wein ist, wenn er immer zwischen 11 und 20 Grad pendelt.....

Kann mir jemand eine fachkundige Antwort geben oder muss ich den Kühlschrank ins Büro stellen und dort immer angeschlossen haben?

Danke und Gruß!

Antwort
von creator78, 48

Warum legst du die 2 - 3 Flaschen Wein nicht kurz in deinen normalen Kühlschrank und holst Sie passend wieder raus? Damit kannst du Lärm und Energieverschwendung einsparen.
Ansonsten kannst du auch einen Stecker mit Schalter anschließen und ihn bei Bedarf nutzen. Der Wein wäre um Keller am besten aufgehoben.

Kommentar von jhuebner1 ,

Naja, ein Weinkühlschrank hat schon was...... und wir haben mehr als 2-3 Flaschen und die im Einbaukühlschrank unterzubringen ist nicht so einfach (da er sehr klein ist.....). Wein im Keller ist keine Lösung. Und die Frage mit dem Stecker hatte ich ja gestellt.....

Antwort
von WirWinzer, 17

Lieber jhuebner1 ,

Es gibt Rahmenbedingungen, die Wein generell nicht mag. Neben Licht und Erschütterungen sind dies Temperaturschwankungen. 

Diese sollten - unabhängig von der Wertigkeit des Weines- unbedingt vermieden werden. Die Idee mit der Aufstellung des Kühlschranks im Büro geht in die richtige Richtung.

Dein WirWinzer.de Team

Antwort
von Robsch12, 34

Der Wein wird durch Temperaturschwankungen nicht besser. Sowas sollte man vermeiden. Teure Weine würde ich auf keinen Fall auf die Weise lagern.

Antwort
von vinologe, 32

Einmal pro Woche von 11 auf 20 und zurück und die Lagerung 5 Tage bei 20 Grad ist tatsächlich eine Katastrophe für den Wein. Das beschleunigt den Alterungsprozess des Weines um das zwei- bis vierfache. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten