Frage von saltedcaramell, 90

Weinen wegen Katze?

Hallo
Es war so : meine Katze ist zu mir ins Bett gekommen wie jeden Abend nur hat er mich wenn ich ihn gestreichelt habe angefaucht und gekratzt. Deswegen hab ich ihn aus meinem Bett geschmissen. Nach 5 Minuten kam er total zusammengekauert auf mein Bett. Ich habe mir Sorgen gemacht und hab ihn gestreichelt doch dann hat er wieder aggressiv reagiert und ist weggerannt. Ich bin im ins Bad gefolgt wo er auf dem Boden lag und sehr schnell geatmet und geknurrt hat. Meine Freundin mit der ich zusammenlebe hat sich meine Katze mal angeschaut und hat gesehen dass ihm ein Zahn abgebrochen ist und er wahrscheinlich ziemlich schmerzen hat und wir morgen damit zum Arzt müssen. Es hat mir das Herz zerbrochen ihn so zu sehen und es hat mir leid getan dass ich ihn rausgeworfen habe deswegen weine ich gerade ununterbrochen. Ich wollte ihn zurück zu mir holen doch er bewegt sich kein Stück vom Boden weg also lass ich ihn lieber dort. Ich komme mit so einer Situation nicht so zurecht also was würdet ihr tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KlausdieMaus95, 44

Jetzt warte doch erst einmal ab, bis du dich beruhigt hast. Ich weiß, dass es schwer sein kann, es mitanzusehen, wenn das eigene Tier Schmerzen hat, aber es gibt leider nicht viel, dass du tun kannst, außer mit ihm so bald wie möglich zum Tierarzt zu gehen.

Offensichtlich möchte er ja gerade am liebsten allein sein und einfach seine Ruhe zu haben, um sich wahrscheinlich noch von seinem eigenen Schock zu erholen. Das ist bei Katzen oft so, es wird das Beste sein, wenn du das respektierst und ihm vielleicht einfach noch Wasser und weiches Futter in seiner Ecke anbietest.

Wenn deine Freundin ihn sich angesehen hat und keine gravierenden Verletzungen entdecken konnte, wird auch er sich sicher bald wieder beruhigen und ihm wird morgen sicher auch geholfen werden können. Du musst dir da keine großen Sorgen machen, Katzen halten schon einiges aus ;)

Kümmere dich vielleicht lieber ein wenig um dich selbst, damit du dich nicht so fertigmachst. Lies ein Buch, höre Musik, schreib mit Freunden, etc. :)


Antwort
von 3nc0d3, 34

Aber sei ganz vorsichtig, wenn er anstalten macht zu fauchen dann lass ihn lieber

Antwort
von Lilly11Y, 16

Erarbeite dir sein Vertrauen wieder. 

Je nachdem, wie rabiat du ihn " aus dem Bett geschmissen hast", ist sein Verhalten wohl nachvollziehbar. 

Das hast du verbockt, also bring es in Ordnung. 

Da hilft weinen recht wenig, sondern sich vorsichtig mit Geduld wieder annähern.

L. G. Lilly

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community