Wein und Filme?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dekadentes Genussmittel halt. Wein ist kein Getränk, dass im Film in erster Linie zum betrinken eingesetzt wird, sondern eher um Royalität, Sammelleidenschaft und differenzierten Geschmack des Weinkenners zu verdeutlichen. Auch ein entsprechender Weinkeller kann seine Wirkung verstärken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :)

Wein gilt oft als Genussmittel oder als Metapher für Romantik (Rotwein), eine gemütliche Zusammenkunft/Liebelei, oder edle Gastlichkeit, wenn z.B. jemand einlädt. Gern auch in dem Zusammenhang "gehobene Gesellschaft".

Beim Thema "Wein" und Fernsehen denke ich immer an Günther Strack der im "Fall für zwei" leidenschaftlich gern kochte & auch mal im Weinkeller gezeigt wurde^^ oder an irgendwelche dekadenten Degeto Liebeskomödien, Traumschiff oder so Zeugs..! Reflektiert ganz gut die Stimmung!

Hoffe ich konnte dir helfen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Etwas Off topic:

Gérard Depardieu besitzt ein Weingut, und er scheint auch Weintrinker zu sein ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollen wir Deine Hausarbeit für Dich schreiben oder woraus läuft die Frage hinaus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerDorschden
11.07.2016, 15:00

fast.- bin unter anderem am sammeln von meinungen über das thema. Falls du dich so frei fühlst- leg los: man freut sich ja sonst so selten

0

Was möchtest Du wissen?