Frage von Andy4u, 64

(Wein) - Kühlschrank kaufen?

Hallo , ich Überlege mir neulich für mein Neues Hobby einen Kühlschrank zu zulegen,

Optimal wäre ein Wein-Kühlschrank, diese sind allerdings ziemlich teuer, Kennt Ihr die Funktionen von normalen Kühlschränken? Also bezüglich Temperaturstabilität / Schwankungen und auch bezügl. der Luftfeuchtigkeit / Frischluftzufuhr? Wichtig wäre auch noch der einsetzbare Temperaturbereich; dieser sollte nach obenhin bis zu 15°C oder mehr betragen. (Wein sollte so bei 12 °C gelagert werden 3 °C mehr oder weniger fallen nicht ins Gewicht, nur Konstant sollte die Temperatur sein!

Erfüllen normale Kühlschränke diese Anforderungen oder bleib ich bei einem WeinKühlschrank hängen? (Ein kühler Keller ist leider nicht vorhanden)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hannibu, 48

Wir hatten einen Weinkühlschrank im Restaurant, in dem ich gekellnert habe und der war deutlich besser, als der 'normale' Kühlschrank, der zuvor dort war, auch wenn der Kühlschrank auf 10℃ lief war es nicht wirklich konstant.
Ich weiß nicht, ob dir das viel hilft, aber ein Kühlschrank ist so oder so nicht günstig, dann investiert lieber in einen richtigen Weinlühlschrank.

Antwort
von mojo47, 42

du das hängt alles vom gerät ab. wenn du was billiges kaufst, kannst du nicht damit rechnen. alles in allem findest du mit sicherheit einen der deinen ansprüchen gerecht wird. ich glaube zwischen 15 und 4 grad sind die mitlerweile locker einzustellen.

die frischluftzufuhr dürfte bei allen geräten eher schlecht ausfallen.

wenn du dich auf rotwein beschränkst, brauchst du gar keinen, der kann nämlich getrost draußen stehen und will nicht gekühlt werden.

Kommentar von Andy4u ,

Hi, Danke für deine Antwort,

Leider hab ich keinen Abstellraum mit konstanter Temeratur, in meiner Früheren Dachwohnung lag die Temperatur im Sommer um die 30 °C

Weinlagerung absolut unmöglich :-(

 

Antwort
von vinologe, 42

Als Privatperson brauchst Du keinen Weinkühlschrank, sondern nur einen Weinlagerschrank, du musst schließlich nicht jeden Deiner Weine ständig auf Serviertemperatur haben (was wäre das für eine Energieverschendung!). Ein Lagerschrank hat auch einen gefilterten Frischluftzugang. Ich habe den Liebherr Grand Cru in der größten Version für 370 Flaschen und lasse ihn bei konstant 16 Grad laufen, das Gebläse schalte ich einmal pro Woche für eine Stunde an. Das Temperieren der Flaschen, die ich trinken will geschieht dann ganz normal im Kühlschrank.

Kommentar von Andy4u ,

Ja, Ich meinte ja einen WeinLagerschrank, die Frage war: Tut es ein gewöhnlicher Kühlschrank auch ?

 

Ansonsten habe ich mir auch LiebherrSchränke ausgesucht 

nur reicht mir definetiv der 164-er

 

Kommentar von vinologe ,

Nein, ein gewöhnlicher Kühlschrank tut es nicht. Manche Menschen behaupten, die permanente Vibration schade dem Wein, aber da bin ich skeptisch. Die Lagerung bei 7 Grad ist aber erstens Energieverschwendung und zweitens ist das Ziel von Lagerung ja auch Reife. Dabei gilt, je kühler die Temperatur, desto langsamer die Reifung. Bei manchen Weinen ist das vielleicht ganz schön, aber Du willst das Zeug ja auch irgendwann im geeigneten Reifezustand trinken. Da ist es dann ärgerlich, wenn ein Wein, der nach drei Jahren eine schöne Trinkreife erreicht haben sollte, diese erst nach sieben Jahren erreicht.

Kommentar von Andy4u ,

Naja, die 7 °C  sollen allgemein sehr schlecht für den Wein sein, es fördert glaub ich auch die Ausscheidung von Weinsäure, Mein Kühlschrank geht maximal bis 8 °C hoch ...

Hab mir jetzt den Liebherr WKr 3211 geordert EE-Klasse A+ (dafür gab es dann kein Isolierglas sondern eine gewöhnliche Tür, Inhalt : 164 Fl. (schon recht viel finde ich)

Freu mich schon drauf. Wie oft wechselst du deinen Aktivkohlefilter?

Kommentar von vinologe ,

Also das mit der Weinsteinbildung verweise ich mal in das Reich der Fabel. Wäre es so einfach einen Wein zu entsäuern, würden in Problemjahren wie 2010 oder 2013 alle Winzer Ihre Weine einfach im Februar ein paar Tage bei Null grad vor die Tür stellen und alles wäre gut ;-) Die instabile Weinsäure lassen viele Winzer tatsächlich vor der Füllung ausfällen, aber das ist eine kleine Menge.

Ich habe meinen Filter noch nie gewechselt (der Schrank ist fünf Jahre alt), muss aber dazu sagen, dass ich den Schrank als Zwischenlager zwischen Keller und Verbrauch nutze, da mein Keller weiter weg von zuhause liegt. Ich mache also mehrfach wöchentlich die Tür weit auf und suche irgendwelche Weine, daher verwende ich den Lüfter, wie geschrieben, kaum.

Antwort
von MarcusAurelius2, 11

Wir haben uns auch einen Weinkühlschrank gekauft, weil wir absolute Weinliebhaber sind. Weinkühlschränke einfach wunderbar flexibel einzustellen, alles ist perfekt auf die richtige Lagerung von Wein abgestimmt. Man kann darin natürlich auch andere Getränke lagern, aber die würde ich besser im Kühlschrank aufbewahren, denn bei Wein ist die richtige Temperatur ja sehr wichtig, bei anderen Getränken eher weniger. Außerdem gibt es doch relativ viele Modelle die wirklich bezahlbar sind. Wir haben unseren bei https://www.kaufsignal.ch/weinklimaschrank/ gefunden. Aber wie gesagt wir trinken jeden Abend ein/zwei Gläser Wein, als "Gelegenheitstrinker" musst du dir gut überlegen ob sich das für dich lohnt.

Antwort
von ciubacka, 33

Mit einem handelsüblichen Kühlschrank kommst Du nicht weit. Wenn schon, denn schon: ein Vinidor mit Klimazonen. Die meisten haben drei Zonen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community