Frage von StringBreaker, 55

Weihnachtshähnchen (anstelle von Gans) traditionell -Rezept?

Hi, wir wollten zu Weihnachten etwas traditionelles kochen. Da wir zu 2. keine ganze Gans auf kriegen, wollten die anstelle dessen ein Hähnchen machen. Mit brauner Soße, Klößen und Rotkohl bzw. Sauerkraut. Hat jemand ein gutes Rezept dafür, welches auch "Anfängern" gelingt?

LG. SB

Antwort
von Dahika, 50

Bierflaschenhähnchen.
Ich mache Hähnchen nie anders, da sie einfach genial sind:

Hähnchen waschen, trockentupfen, mit einer Mischung aus Mayonaise und süßem Paprika einreiben. Ne, keine Sorge, man schmeckt die Mayo nicht raus. Pfeffern, salzen. Ich streue noch Thymian drüber, muss man aber nicht.

Man nimmt eine Bierflasche, entleere sie zur Hälfte. Die andere Hälfte kann man trinken. Das Hähnchen stülpt man über die halbvolle Bierflasche.
Ab damit in den Ofen. Man muss schon etwas vorsichtig sein, da das Ganze etwas kippelig ist. Aber es geht!!

Den Ofen stellt man auf 180 bis 200 Grad und lässt den Hahn 75 MIinuten im Ofen. Die ersten 50 Minuten sollte man aber Alufolie oder Backpapier auf das Hähnchen legen, damit die Haut nicht zu sehr verbrennt. Aber die letzten 15 Min. sollte man den Hahn "nackt" braten, damit die Haut knusprig ist.

Das Fleisch wird konkurrenslos zart und saftig. Ich mache ein Brathähnchen immer so. Immer auf der Bierflasche. Man kann sie auch mit Wasser füllen, man muss also kein Bier oder Wein in die Flasche tun.

Antwort
von RubberDuck1972, 36

Okay, eine Gans wär mir auch zu viel. Du hast jetzt schon einige Tipps für festliche Hähnchen-Gerichte bekommen. Aber ich würde euch Puten-Oberkeule(n) anstatt Hähnchen empfehlen. Puten-Unterkeulen gehen auch, aber da sind viele sehr kräftige Sehnen drin (eine Unterkeule ist nach meinem Appetit gemessen eine reichliche Portion für eine Person. Das Keulenfleisch schmeckt mir sehr festlich aromatisch. Man sollte die Größe der Keule nicht überschätzen, denn nach dem schmoren und wenn die Knochen weg sind, bleibt nicht mehr soooo sehr viel übrig.

Beim letzten Mal habe ich die Putenkeule in selbst gekochter Gemüsebrühe und Weißwein im Backofen geschmort. Dafür ist noch nicht mal ein Römertopf oder so nötig; nur ein größerer Kochtopf mit Metallgriffen. Nach rund 2 Stunden schmoren fiel das Fleisch fast von selbst von den Knochen und an der Soße brauchte ich auch kaum noch etwas machen: Abschmecken und ein wenig andicken. - Dazu hab ich ganz einfach Salzkartoffeln gegessen.

Dieses Rezept gefällt mir: http://www.lecker.de/rezept/703840/Putenoberkeule-mit-Schmorgemuese.html

Lass dich nicht von den Garzeiten abschrecken. Die Arbeit ist relativ übersichtlich und man muss das Gemüse nur grob schneiden. Die Haupt-Arbeit macht der Herd bzw. der Backofen und die Zeit. :)

Antwort
von fhuebschmann, 55

Äpfel und Zwiebeln zu gleichen Teilen würfeln, mit Kräutern und Gewürzen vermengen, Hähnchen von innen und außen würzen auch die Füllung, diese dann in das Huhn stecken. Gewürze kannst du rein machen was dir schmeckt Kräuter ebenfalls. Ich nehme immer Thymian, Beifuß, Lorbeerblätter, Pfefferkörner und Paprika. Aber auch Zitronen gehen gut... Das gefüllte Huhn bei 180 grad ins Rohr bis du mit einer Gabel in die Keule stechen kannst und klarer Saft raus läuft. Zwischendurch immer mal vom ausgetretenen fett auf das Huhn Löffeln. Ist recht einfach zu machen, gibt aber auch tausende Rezepte im Netz. Was auch lecker ist wenn das Huhn fertig ist Pinselst du es mit Honig ein und lässt es noch mal 5 Minuten drin, mache ich mit der Gans auch immer.

Antwort
von mloeffler, 25

Ich weiß nicht so recht. Ein Hähnchen, das sich als Gans tarnt, das kommt mir irgendwie so vor wie ein Dackel mit künstlichem Rentiergeweih. 

Wie wär's mit einer Ente?

Gerade an Weihnachten, oder wenn Besuch kommt würde ich an Deiner Stelle keine allzu großen Experimente anfangen. Es sei denn Du machst z.B. Kloßteig oder Rotkohl nebenher und brauchst kein Rezept mehr. Wenn Du das nicht von Dir behaupten kannst, greifst Du überall wo es nicht auffällt auf gute Conveniece Produkte zurück.

Fangen wir mit den Beilagen an.

Rotkohl, würde ich einfach aus dem Glas nehmen. Den brauchst Du nur aufwärmen. Wenn Du Rotkohl süß magst, tust Du ein paar Rosinen oder etwas Rote Marmelade hinein.

Kloßteig kann man fertig im Beutel kaufen. Dann braucht man nur noch die Klöße formen und ins Wasser werfen. 

Die Ente macht sich von allein. Reib die Haut mit Salz und Pfeffer ein, und fülle den Vogel mit Apfelspalten und eventuell Maronen. (Vorher Garen und Pellen ;-)) Dann kommt Sie in eine Bratraine mit ca. 500ml Wasser und in den Ofen 150-160° erst mit der Brust nach unten für eine Stunde und dann umdrehen und weiter bis sie Gar ist (2-2 1/2) Stunden insgesamt. 

Dann Stellst du Die Ente warm und entfettest den Bratenfond. 

Den solltest Du für die Sauce nutzen. Hier ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Die Sauce kannst Du mit Gemüse oder auch mit Kartoffelstärke binden. Das Gemüse (Zwiebel, Kartoffel, Sellerie) gibst Du mit zur Ente in den Backofen, dann ist es gleichzeitig gar und pürierst es mit dem Stabmixer, aber nur so viel, wie für Konsistenz und Geschmack der Sauce gut ist. Volumen bekommst Du mit Geflügelfond und etwas Portwein. 

Du solltest auf jeden Fall versuchen eine Sauce selbst zu machen. Das schlägt jede fertige oder halbfertige Sauce. Die Packerlsauce solltest Du aber für alle fälle parat haben. Damit Du einen Plan B hast falls das mit der "Echten" Sauce schief geht. 

Viel Spaß mit der Ente

Antwort
von charmingwolf, 28

Vielleich was Feierliche:

•Hähnchen in Morcheln Sauce und Weißwein

•Zitronen scheiben unter die Haut schieben

•Mit Trüffel und Weißwein (schmeckt gut als Frikassee und Chablis )

•Könntest die Füllung vom Kapaun auf New Yorker Art machen :

Füllung: •400g gekochte Kastanien • 1 Apfel • 2 Stangen Staudensellerie • 1 Lauch • 2 EL Rosinen • 6 Scheiben Toaste • 3 EL Butter, geschmolzen • 10 cl Sahne • Salz • Pfeffer • 1 EL Petersilie, gehackt • Für die Füllung rote Zwiebeln: • 4 rote Zwiebeln • 4 Zwiebeln • 100 g gekochte Kastanien • 1 Esslöffel cranberry Trocken • 1 Esslöffel Rosinen • Salz • Pfeffer • 1 EL Petersilie, gehackt •

Antwort
von danitom, 22

Man muss ja keine ganze Gans kaufen, es gibt ja auch Gänseteile wie z.B. Gänsebrust.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community