Frage von jessilin, 75

Weihnachtsgeschenk wird vom Freund nicht nachgereicht. Wie soll ich damit umgehen?

Hallo Zusammen,

ich bin seit fast einem Jahr mit meinem Freund zusammen und hab mich daher ganz besonders auf unser erstes gemeinsames Weihnachten gefreut. Wir sind beide 22, Studenten und hatte daher auch überhaupt keine hohen Ansprüche auf das Weihnachtsgeschenk. Mir war es wichtig, dass er sich Gedanken macht, wie er mir eine Freude bereiten kann und mir dadurch zeigt, was ich ihm bedeute...

Unter dem Baum lagen zwei selbst gemalte Bilder. Eins von uns und ein Portrait von mir. Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut und sie sind ihm auch wirklich super gelungen ABER ich weiß seit Monaten, dass er daran arbeitet und es nicht für Weihnachten vorgesehen war. Es waren auch keine Bilderrahmen dabei, dass ich sie aufhängen könnte... Es machte den Eindruck, als wäre es eine Notlösung gewesen. Dabei war noch ein Brief und eine Bauzeichnung. Er ist seit langem dabei (seit August) mir eine Truhe zu basteln, aber er konnte sie nicht fertigstellen, da das passende Holz erst 2016 wieder zur Verfügung steht. Dazu schrieb er noch, dass eine Überraschung im Urlaub (nach Weihnachte) auf mich wartet. Später meinte er dann noch: Ein gebrauchtes Handy will er mir auch noch schenken, allerdings ist da der Verkäufer ganz knapp abgesprungen.

Jetzt haben wir Mitte Januar: Der Urlaub war zwar richtig toll, aber von der Überraschung hab ich nichts mitbekommen. Die Truhe hab ich noch nicht und von einem Handy hab ich auch noch nichts gesehen.

Ich hab den Anschein, dass das alles mega unorganisiert war. Komplett auf den letzten Drücker. Er hat nichts davon wirklich zu 100% fertig gemacht. Dabei stell ich mir die Frage, ob ich es ihm gar nicht wert bin die Mühe zu machen. Ich hab ihn nach Weihnachten direkt darauf angesprochen. Er war sehr enttäuscht von sich selbst und traurig, dass ich so reagiert habe. Er meinte, er hatte wirklich Stress auf Grund der Klausurphase die bis zum 18.12. ging und es ihn selber total aufgeregt hat, dass nichts so geworden ist, wie er es sich vorgestellt hatte. Dafür hatte ich auch etwas Verständnis und hab ihm auch die Zeit eingeräumt.

Doch Tag für Tag schwindet die Hoffnung, dass doch noch etwas kommen könnte und die Enttäuschung wird größer und größer, dass da nichts mehr kommt.

Könnt ihr mir weiterhelfen? Was soll ich jetzt machen? Wart ihr auch schonmal in so einer Situation?

Liebe Grüße Jessilin

Antwort
von beangato, 27

Dein Freund hat sich wirklich Mühe gegeben. Er hätte Dir auch gar nichts schenken können. Ich kann mir schon vorstellen, dass er unter Druck stand.

Mach nicht so ein Drama draus. Ihr könnt noch viele Weihnachten haben. Später lacht Ihr mal über Euer erstes Weihnachten.

Kommentar von jessilin ,

Hallo beangato,

der Satz gefällt mir: 

Ihr könnt noch viele Weihnachten haben. Später lacht Ihr mal über Euer erstes Weihnachten.

Ich sollte die ganze Sache wohl besser abhacken und Gras darüber wachsen lassen.

Kommentar von beangato ,

Das ist die richtige Entscheidung :)

Antwort
von Ellen9, 14

Er sollte Dir Beweis und Geschenk genug sein; doch das hast Du vermutlich übersehen, dass das viel kostbarer ist, als Materielles.

Kannst Du so zeichnen wie er; dann müsstest Du wissen, wie bedeutend etwas Künstlerisches von ihm ist.

Bist Du im Herzen arm, dass Du nicht sehen kannst, mit wieviel Reichtum Du gesegnet bist?!

Warte nicht auf die Erfüllung Deiner Vorstellungen; lass Dich lieber vom Leben überraschen.

Antwort
von rotreginak02, 20

Hallo jessilin,

ich möchte dir nicht zu Nahe treten ,aber kann es sein, dass du dir um Weihnachten/ Weihnachtsgeschenke extrem viele Gedanken machst? Wieso ist das sonst Mitte Januar noch ein Thema für dich?

Er stand unter Zeitdruck und eventuell ist das eher nebensächlich für ihn, und hat rein gar Nix mit mangelnder Liebe dir gegenüber zu tun. Bei mir ist das jedenfalls so, für mich sind Weihnachtsgeschenke eher nebensächlich und ich könnte mit Druck und Nachfragen schlecht umgehen, da es seltsam bei mir ankäme.

Kauf dir doch die Bilderrahmen und dann kannst du die selbstgemachten Bilder von ihm auch aufhängen......und gut is.

Kommentar von jessilin ,

Hallo rotreginak02
da muss ich dir Recht geben. Weihnachten war für mich schon immer sehr sehr wichtig. Allerdings zähle ich mich nicht zu den Menschen die hoffen, dass die größten Geschenke unter dem Baum liegen. Beim Schenken und Beschenkt werden, ist es mir wichtig, dass man sich Gedanken gemacht hat. Dass man einer geliebten Person eine ganz besondere Freude machen möchte und ihr dadurch zeigen will, was sie einem bedeutet. Dass man Danke sagt, für alles was die Person für einen über das Jahr gemacht hat, dass sie für einen da war. 

Und das hat mir einfach etwas gefehlt...

Kommentar von rotreginak02 ,

das habe ich auch nicht so verstanden, dass es dir um die Größe des Geschenkes geht oder dir der materielle Wert so wichtig ist.....;-) das ist nur halt nicht bei allen Menschen so...und dann auch nicht bös gemeint. LG

Antwort
von honeymool, 29

Oh man, ich verstehe dich. Aber allein dass ihn dein ansprechen darauf traurig gemacht hat, zeigt dass du ihm wichtig bist und er selber weiß auch wie unorganisiert das war. Aber denk einfach vielfältig es könnte wirklich alles gewesen sein verstehst du? Du solltest dir lieber darauf keine hoffnungen mehr machen, denn wenn es doch irgendwann kommt freust du dich mehr, und wenn nicht hast du dann eben nichts zu verlieren. Denk darüber nichtmehr nach, versuch ihn zu verstehen. Viel glück liebes

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community