Frage von Sayuriiiiiiii, 62

Darf mir mein ehemaliger Arbeitgeber mein Weihnachtsgeld nachträglich wieder abziehen?

Hallöchen zusammen :) habe eine kleine Frage. Ich war 1 Jahr Azubi in einer Arztpraxis und habe dort zu Weihnachten (unvereinbart) Weihnachtsgeld erhalten. Am 1 März habe ich das Arbeitsverhältnis gekündigt da ich ab September etwas neues habe. Auf meiner Lohnabrechung sah ich das ich viel weniger Geld bekommen habe (von 700 auf 130 Euro ) (- Weihnachtsgeld) Es wurde nichts Vertraglich festgesetzt ! Das kanns doch nicht sein ? Bitte helft mir ! Danke :(

Antwort
von Tuffi111, 35

Du musst kein Weihnachtsgeld bekommen, manche bekommen gar keins, das einzige ist wenn du schon jahrelang welches vom gleichen Arbeitgeber bekommen hast dann kann man darauf bestehen, es ist aber nirgendwo geregelt das man Weihnachtsgeld bekommt ist lediglich eine entgegenkommen des Arbeitgebers 

Kommentar von Sayuriiiiiiii ,

naja die Frage ist eher ob er mir so viel abziehen darf (von meinem März Gehalt) bin ja noch Azubi

Kommentar von Tuffi111 ,

Also dein generelles azubi Geld musst du natürlich bekommen das steht dir ja zu, das steht ja in deinem Vertrag wie viel Geld du im Monat bekommst und das solltest du bekommen und nicht weniger 

Kommentar von Sayuriiiiiiii ,

Also kann ich auf mein volles Gehalt bestehen ?

Kommentar von Tuffi111 ,

Natürlich auf deine volles Azubi Gehalt was im Vertrag steht, dafür habt ihr ja ein Vertrag gemacht 

Kommentar von Sayuriiiiiiii ,

Vielen vielen Danke :) 

Kommentar von Tuffi111 ,

Kein Problem 

Antwort
von gadus, 19

Lies einmal hier:http://www.channelpartner.de/a/das-weihnachtsgeld-zurueckzahlen,2601031   LG  gadus

Kommentar von Sayuriiiiiiii ,

Dankeschön :) !

Kommentar von gadus ,

Gern geschehen.   LG  gadus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten