Frage von 98Papagei98, 117

Weihnachten (stationär in einer Klinik) Erfahrungen?

Ich habe nun nach Monate langem Warten endlich einen Platz in einer stationären Klinik bekommen(Bin dort wegen Depressionen). Ich werde allerdings über die Weihnachtszeit dort sein :/ Ich habe da so einige bedenken da ich Weihnachten liebe und es eigentlich mit meiner Familie verbringen möchte. Also nicht nur die Feiertage sondern gerade auch die Vorweihnachtszeit. Vor Allem stelle ich es mir so vor, dass die meisten Angestellten auch nach hause gehen/ frei haben und das ganze Konzept mit Therapien durcheinander kommt. Hat jemand Erfahrungen?

Antwort
von Realisti, 74

Ich fand Weihnachten in der Klinik toll. Den Geschenkstress hatte ich ja vor Antritt des Aufenthaltes. Die konnte ich dann mit Anweisungen zuhause lassen.

Man darf natürlich keine Allergie gegen Kitsch und Klischees haben. Die meisten Kliniken haben einen religiösen Träger. Selbst Chinesen und Moslems werden an Weihnachten doch rührseelig und wollen das ganze Kitschpaket.

Ich konnte mich entspannt zurücklehnen und brauchte nichts machen. Passend zum Fest bekam ich aus allen Richtungen Geschenke-Pakete. Es gab lecker essen und an allen Tag fand Programm statt. (Leider auch eine sehr lange Christmette.)

Als mir das zu viel wurde hab ich mich dem entzogen. Das ging noch mehr Leuten so. Wir schwänzten dann einen Teil des Klinikprogrammes und  veranstalteten statt dessen ein Billard-Tournier. Später spielen wir noch verschärftes "Mensch-ärgere-dich-nicht" (ich hab sie alle niedergemacht). Wir waren eine Gruppe von 6 Leuten und haben es genossen.

Es ist immer so gut, wie das was du daraus machst.

Kommentar von 98Papagei98 ,

Zu viel weihnachten geht bei mir gar nicht aber am allerwichtigsten ist es mir die Gesichter meiner Familie zu sehen wenn sie die Geschenke von mir öffnen und das gemeinsame traditionsessen mit der ganzen Familie. Ich glaube meine beiden Vögel werde ich auch ganz schön vermissen

Kommentar von Realisti ,

Dann mußt du dich entscheiden. Was ist dir wichtiger? In dem Stündchen dabei zu sein, wenn die Geschenke geöffnet werden oder deine Gesundheit?

Ganz im Ernst. Wenn dich 2 Papageien und ein gutes Essen davon abhalten in die Klinik zu gehen, dann hast du den Klinkplatz gar nicht verdient. Dann soll ihn jemand haben der seinen Angehörigen das super Weihnachtsgeschenk macht: "Gesund werden." (Oder es zumindest versucht.)

Dir ist schon klar, dass du eine Belastung für deine Angehörigen bist? Du hast die Pflicht zu gesunden. Du darfst deine Familie nicht nur strapazieren, sie brauchen auch Hoffnung.

Weihnachten ist das Fest der Liebe und Hoffnung. Mach was draus.

Übrigens in vielen Kliniken kann man sich auch begrenzte Zeit beurlauben lassen.

Kommentar von 98Papagei98 ,

Es kam nie infrage nicht hin zu gehen sorgen macht man sich halt trotzdem. Ich hatte hier auf Ideen gehofft wie man Klinik und Weihnachten am besten auf die reihe bekommt ohne von beidem viel zu verpassen

Antwort
von Spielwiesen, 50

Also ich habe nur gute Erfahrungen mit Kur- bzw. Rehaaufenthalt über Weihnachten und Neujahr. Du kannst dir kaum vorstellen, wie dort eine feierliche Stimmung erzeugt wird, mit herrlichen Dekorationen, tollem Essen und gut strukturiertem festlichen Programm. Ich fand es richtig familiär. Draußen war es knackig kalt und weiß, innen heimelig - und das tollste: man hatte keine Arbeit damit. Nach dem Festessen konnte man einfach in seinen Mittagsschlaf sinken oder einen Spaziergang machen - schöner geht es nicht.

Beim letzten mal hat das Kurhaus sogar freie Zimmer für Freunde und Verwandte zu einer Art 'Kampfpreis' angeboten, in dem alles inkl. Vollpension und sogar Teilnahme an Entspannungsübungen (TaiChi, QiGong) enthalten war. Zur Begründung hieß es, dass das Haus die Fixkosten ohnehin habe und man sie mit jedem zusätzlichen Gast ja etwas senken könne. Das leuchtete mir ein - und ich sah richtig glückliche Gesichter bei allen, die so ihren Besuch von daheim bekamen.

Aus meiner Erfahrung kann ich dir nur zuraten!

Alles Liebe und gute Erholung.

Antwort
von FelinasDemons, 46

Ähm...an Weihnachten und Neujahr darfst du schon heim, falls du nicht auf der Geschlossenen bist. Bei uns wurde in der Feiertagszeit alles dicht gemacht. Da war keiner mehr auf der Station, außer die Pfleger und ein,zwei Leute. Das ist irgendwie doch selbstverständlich. Immerhin ist es ein typisches Fest. Hab's zwar selbst nicht gefeiert, aber mit meiner Familie zusammen zu sein reicht mir schon😊

Antwort
von 98Papagei98, 33

Wow so liebe Antworten *-* und es klingt wirklich richtig schön. Danke

Antwort
von sarinajaus, 31

Hallo, ich war letztes Jahr über Weihnachten und Silvester in einer Psychatrie. Im Normalfall wirst du für diese Tage beurlaubt und kannst heim fahren. Wegen der Versicherung darf man allerdings nicht länger als 2 Tage am Stück von einer klink über Nacht anwesend sein. Aber normal kannst du heim.

Kommentar von sarinajaus ,

Abwesend

Antwort
von josef050153, 27

Die Therapien kommen sicherlich nicht durcheinander, so viel Personal wird immer da sein. Ich kann dir versichern, dass es dir gut gehen wird.

Ich hatte einige Male zu Weihnachten Dienst und es war immer toll, auch mit den Patienten.

Antwort
von Tamtamy, 50

Keine Bange!

Da wird schon drauf geachtet, dass das Programm nicht drunter leidet. Und es wird in aller Regel für einen liebevollen Rahmen gesorgt.

(Ich kenne die Abläufe ganz gut aus meiner Arbeitstätigkeit).

Antwort
von Paumarthe00, 68

Ich kann dich total verstehen und das voll und ganz nachvollziehen! 

Ich habe zwar damit selber keine Erfahrungen aber eine Freundin von mir war auch über die Weihnachtszeit in einer Klinik, allerdings nicht nur wegen Depressionen. Am Anfang ist es schwer, aber dass ist es glaub ich IMMER! Sie hat von uns in dieser Zeit mehrere Pakete mit Geschenken und auch öfters Briefe von uns erhalten. Außerdem können dich deine Eltern/Familie sicher auch mal dort besuchen, wenn es dir gut genug dazu geht. Am Weihnachtsabend und in der darauffolgenden Nacht, durfte sie soganr für 24h nach hause fahren um dort gemeinsam mit ihrer Familie Weihnachgen zu feiern. Natürlich war der Abschied schwer aber es waren win Paar tolle Stunden.

Glaub mir, es wid dir dort gut gehen jnd dir wird auch bestimmt gut geholfen und die schöne Weihnachtsstimmung wirst du dir ganz bestimmt auch wieder mitbekommen:)

Ich wünsche dir viel Erfolg! Liebe Grüße:)

Antwort
von Busverpasser, 51

Vlt. kannst du ja ein paar Tage Freigang bekommen? Schließlich wirst du ja nicht zwangseingewiesen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community